Integrieren im Unterricht

22. Januar 2015 16:16; Akt: 22.01.2015 17:15 Print

«Handy-Verbote in der Schule nützen nichts»

von Cédric Knapp - Im Kanton Aargau kritisieren Lehrer das rigorose Handyverbot an Schulen. Auch gesamtschweizerisch wird das Thema heiss diskutiert.

storybild

Soll nicht zuhause bleiben müssen: Smartphone in der Schule. (Bild: Keystone/Martin Ruetschi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Jede Schule kann selber Nutzungsvorschriften festlegen», erklärt Beat Zemp, Präsident des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz. «Diese sollten aber pädagogisch sinnvoll sein.» Er selbst hat eine klare Meinung zum Thema: «Eine präventive Massnahme in Form eines Verbots halte ich nicht für sinnvoll.»

Umfrage
Sind Sie für ein Handyverbot im Schulzimmer?
47 %
47 %
6 %
Insgesamt 8713 Teilnehmer

Eine Aufhebung des Handy-Verbots wird im Kanton Aargau diskutiert, berichtet die «Aargauer Zeitung». Die Kritik kommt von Lehrern, die das Telefon im Unterricht integrieren wollen, statt es aus dem Schulzimmer zu verbannen.

«Als Alternative zu einem Verbot schlage ich ein Experiment vor, bei dem Schüler eine Woche lang freiwillig aufs Handy verzichten. Das kann für Lehrer und Schüler sehr interessant sein», so Zemp. Den Schülern könne das auch zeigen: Vor 20 Jahren haben alle so gelebt und trotzdem nichts verpasst.

Lilo Lätzsch, Präsidentin des Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverbands, pflichtet Zemp bei: «In der Stadt Zürich gilt eine relativ strikte Regel: Während der Schule ist das Handy weder sicht- noch hörbar. Ich persönlich bin aber der Meinung, dass uns Verbote grundsätzlich nichts bringen.» Sie würde deshalb eher eine pragmatische Lösung vorschlagen. «Das Handy soll im Klassenzimmer tabu bleiben, ausserhalb jedoch benutzt werden dürfen», sagt Lätzsch.

Integration statt Verbot

«Im Vordergrund von Handyverboten steht, dass die Schüler während der Unterrichtszeit nicht abgelenkt werden. Manchmal ist die Versuchung einfach zu gross», beobachtet Bernard Gertsch, Leiter des Verbands Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz. Heutzutage würden die Verbote aber vermehrt gelockert. Moderne Kommunikationstechnologien würden in den Unterricht integriert, indem zum Beispiel versuchsweise mit Tablets gearbeitet wird. «Wir haben positive Erfahrungen damit gemacht. Die Integration neuer Technologien kann sehr lernfördernd sein», so Gertsch.

Auch bei diesen Versuchen bestehe jedoch die Gefahr, auf Social Media abzudriften. Deshalb kommt laut Gertsch eine neue Aufgabe auf die Lehrpersonen zu: «Lehrer müssen sich den gesellschaftlichen Veränderungen anpassen. Dazu gehört auch, den Schülern beizubringen, mit neuen Medientechnologien richtig umzugehen.»

An den PHs werden angehende Lehrer deshalb auf die neue Situation eingestellt. «Wir zeigen auf, dass es mittlerweile auf jeder Schulstufe sinnvolle Anwendungen gibt», sagt Judith Mathez von der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz. «Diese Geräte gehören zum heutigen Leben dazu. Das sollte auch im Unterricht so vermittelt werden.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • NiLi am 22.01.2015 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt solche Situationen und solche Situationen

    Handyverbot im Schulzimmer ist ok, Verbot in der Schule jedoch nicht. Während dem Unterricht soll das Handy lautlos (oder sogar Flugmodus) im Schulranzen liegen. In der Pause oder für spezielle Lernthemen, wo das Handy auf Geheiss des Lehrers gebraucht wird, ist das Handy sicher nicht zu verbieten. Deshalb sind die Lehrer gegen das Verbot. Denn WIR haben längst entdeckt, dass auch hier die Angelegenheit situationsbedingt zu betrachten sind.

  • Urs B. am 22.01.2015 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    Handys weg = weniger Mobbing

    Handys haben im Klassenzimmer nichts zu suchen. Sie stören den Unterricht (SMS) und oftmals filmen Schüler ihre Mitschüler oder die Lehrer, natürlich ohne diese zu fragen, und veröffentlichen alles online. Genau so werden viele gemobbt, weil sie in unvorteilhaften Situationen blossgestellt werden. Aber lieber Steuergelder für Antimobbingprogramme ausgeben, anstatt den Schülern mal was zu verbieten.

    einklappen einklappen
  • N.B. am 22.01.2015 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Handy

    GIBB Bern Störsender eingebaut, aber Hauptsache sie haben W-LAN... Das Handy hat in der Unterrichtszeit eh nichts verloren!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Blumenkohl am 23.01.2015 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Praxis?!

    In der Theorie hört sich das ja gut an aber in der Praxis...

  • Raffael E. am 23.01.2015 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Vor- als Nachteile

    Ich bin für die Einführung.... Nicht nur weil ich Schüler (14) bin sondern es wäre bei uns viel ruhiger... Wir sind nämlich die Lauteste Klasse der Schule und wenn wir ans Handy dürften, wäre das nicht mehr so.... Und ich glaube die Schüler haben eine gewisse Hemmschwelle was Telefone im Unterricht angeht.... Ich denke nicht das dann ALLE die GANZE Lektion am Handy wären....

  • Blue am 23.01.2015 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Heutige Zeit

    Smartphones und Tablets sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Daher macht es eigentlich Sinn die Vorteile dieser Medien im Unterricht zu nutzen. (Taschenrechner, Recherche, Notizen, etc.) Aber eben nur für die sinnvollen Dinge. Facebook, etc. sollten im Unterricht tabu sein.

  • Klaro Matiker am 23.01.2015 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Meinung

    Handy: Schule =JA Schulzimmer=Nein. (Handy sollen stumm geschaltet werden und sollen nicht benutzt werden)

  • freddy am 23.01.2015 12:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Handi

    Es kann doch nicht sein,dass ein Schueler sagt: Moment Herr Lehrer: Ich habe ein wichtiges Telefonat??

    • Maarc am 23.01.2015 12:24 Report Diesen Beitrag melden

      Klar

      Nein das sollte so auch nicht sein, das ist klar.. Jedoch bringt es nicht viel wenn man das Handy in der Schule verbietet. Das Handy sollte in der Lektion weg sein, da stimme ich zu jedoch sollte man das Handy mit in den Unterricht einbinden. Die Jugendlichen schreiben sowieso kurz auf Whatsapp oder so zurück und ein Verbot würde dies sicher nicht ändern..

    • ausländertv am 23.01.2015 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      zuerst denken dann schreiben

      Beispielsweise in der 3. Sek ist es sehr empfehlenswert das Handy in die Schule mitzunehmen, da die Schüler meist per Handy für Bewerbungsgespräche oder Schnuppertag oder was weiss ich eingeladet werden.

    einklappen einklappen