Swisscom-Tochter wirbt auf Pornhub

06. Januar 2017 07:14; Akt: 06.01.2017 08:09 Print

«Hol dir mehr MILFS/Sek»

Swisscom-Tochter Wingo wirbt auf Pornhub mit sehr speziellen Bannern. Gemäss der Sprecherin wollte man damit die Bekanntheit steigern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Hol dir mehr MILFS/Sek», «Keinen Bock mehr auf Slow Jobs?», «Lade dir noch schneller einen runter» und «Wingo-Kunden kommen schneller» – diese Werbesprüche entdeckte ein 20 Minuten-Leser auf Erotik-Webseite Pornhub. «Ich finde diese Aktion witzig. Vor allem mit den Sprüchen in diesem Zusammenhang. Vielleicht ist es aber auch etwas gewagt», sagt der 23-Jährige aus Solothurn lachend. «Anscheinend darf sich die Swisscom-Tochter dies erlauben, bei so jungen Leuten wie mir.»

Die spezielle Werbung habe er entdeckt, als er «gezielt Pornhub besucht habe». Der Leser: «Ich ging zwar mit meinem PC drauf, aber ich denke, dass die Werbung vor allem für diejenigen gespielt wird, die per Handy auf diese Webseite gehen und an ein neues Abo interessiert wären.»

Bekanntheit steigern

Bei der Swisscom-Tochter bestätigt man, dass man «mit dieser Umsetzung für Aufmerksamkeit sorgen und die Bekanntheit von Wingo steigern wollte». Die Platzierung auf Pornhub sei aber mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Einen strategischen Sinn habe die Aktion aber schon: «Das Platzieren auf Pornhub etc. bot sich an, weil gerade beim Herunterladen und Streamen von Filmen oft Verzögerungen entstehen. Wir wollten dem mit unserem Angebot entgegenwirken», sagt Sprecherin Fabienne Ruckstuhl. «Ausserdem ist Pornhub eine legale Seite, die von einer breiten Bevölkerungsschicht besucht wird.»

Die Sprüche waren nicht nur auf Pornhub sondern auch auf Youporn zu sehen. Ausserdem wurden segmentspezifische Banner für Dating- und Fun-Sites erstellt. Dort heisst es beispielsweise: «Jung, sexy und noch zu haben: Wingo, das neue Mobile Abo ohne Bullshit».

Erwartungen übertroffen

Warum man für diese Aktion genau auf solche Sprüche gesetzt hat, erklärt Ruckstuhl so: «Unser Anspruch war es, die Werbemittel stark am Inhalt der Webseiten anzupassen.»

Die einmalige Aktion lief allerdings nur für kurze Zeit und ist mittlerweile bereits beendet. Gemäss Ruckstuhl zeigen die Zahlen von Wingo, dass die Aktion für viel Aufmerksamkeit und Interesse gesorgt hat. Konkrete Zahlen zu Verkaufsabschlüssen würde man aber nicht kommunizieren. Ruckstuhl fügt hinzu: «Die Aktion kam aber gut an.»

(qll)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peschä Meyer am 06.01.2017 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    YOLO

    War es wirklich ein Leser-Reporter der dies entdeckt hat oder ein Mitarbeiter der es nicht zugeben will? ;-)

  • FindiGuät am 06.01.2017 07:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Passt doch...

    Ich find die Aktion cool - passende Texte und absolut konform mit der Zielgruppe. Warum auch nicht mal sowas wagen?

  • Meck Hofstetter am 06.01.2017 07:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so verklemmt

    Warum auch nicht? Die Sprüche sind doch der Hammer ;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • G.Gekko am 07.01.2017 06:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Well done

    Funny... wird in der prüden Schweiz aber auf viel Widerstand stossen. Was ja auch das Ziel war. Gute Werbung ;)

  • Rolf Gysling am 06.01.2017 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich schlecht

    Willkommen auf dem nicht mehr besten Netz der Schweiz. Wenigstens müssen wir nun die Werbung dieses Anbieters mit dem animierten Logo nicht mehr ertragen. Nunja Mike S. ist eigentlich noch schlimmer. Als indirekter Aktionär an dem Laden sollte man ja wohl was unternehmen können.

  • geni am 06.01.2017 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist nur Service Public

    Dies nennt sich "Service Public", da ja heutzutage allem zugestimmt wird!

  • Ruedi am 06.01.2017 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    loool Kommen schneller

    Ja, das ist natürlich erstrebenswert. Danach noch "erster" oder "gewonnen" schreien :-) (Zielt die Werbekampagne nur auf Singles ab, die gar kein Sex zu zweit wollen?) Ich finds aber witzig im Grundsatz

  • Ruedi am 06.01.2017 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Scham, ich kündige Swisscom

    Werbung auf solchen Portalen? Ich werde mein Anschluss künden. Finde dies Pietätlos