Überwältigter Teenager

08. Februar 2017 21:12; Akt: 09.02.2017 12:57 Print

«Ich bin ausgerastet und habe ihn beleidigt»

Ein junger Mann wurde bei einem Einsatz in Spiez von einem Berner Polizist niedergerungen. Nun erklärt er seinen Ausraster.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Berner Polizist hat am Montag einen jungen Mann (17) auf offener Strasse in Spiez überwältigt. Ein rund dreiminütiges Video der Verhaftung, das ein Kollege des jungen Mannes gedreht und noch am gleichen Abend auf Facebook gepostet hat, ging viral.

Auch einen Tag nach der Auseinandersetzung waren die Spuren des Kampfes im Gesicht des Opfers Tim zu sehen. Er könne den Vorfall nicht verstehen, sagte er zu Tele Bärn. Er habe nie einen Angriff oder eine Tätigkeit ausgeführt, die den Polizisten verletzen könnte. Tim: «Logischerweise bin ich ausgerastet, und ich habe angefangen, ihn zu beleidigen. Aber das ist meiner Meinung nach irgendwie verständlich. Er hat wie verrückt auf mich eingeschlagen. Die ganze Zeit. Und dann ist noch der andere gekommen, mit dem Knie auf mein Gesicht gesprungen und weiss nicht was.»

Polizisten an der Weiterfahrt gehindert

Der Polizist war zuerst allein gewesen, weil eigentlich eine andere Polizeiaktion im Gang war. Ramona Mock, Sprecherin der Kantonspolizei Bern, sagte am Dienstag zu 20 Minuten: «Hintergrund des Einsatzes war die Suche nach einer ausgeschriebenen Person. Als die Polizeipatrouille die verdächtige Person entdeckte, hielt sie an und einer der Beamten verfolgte die Person.»

Der junge Mann, der im Video später niedergerungen wird, habe den Polizisten beschimpft, der im Auto zurückblieb, und ihn an der Weiterfahrt gehindert, indem er auf dem Fussgängerstreifen stehen geblieben sei. Zudem habe er sich einer Personenkontrolle verweigert. So sei die Situation eskaliert.

«Mein Kollege hat niemanden persönlich beleidigt»

Beslim T.* hat die ganze Aktion mit dem Handy gefilmt und am Montagabend auf Facebook gestellt. Zu 20 Minuten sagte T. am Dienstag: «Mein Kollege hat zuerst niemanden persönlich beleidigt. Er hat zwar geflucht, aber nur weil man unseren Kollegen erwischt hat.» Die beiden wollten sich mit der ausgeschriebenen Person treffen.

Auch gibt er an, dass er nicht gehört habe, wie der Polizist seinen Freund zu einer Personenkontrolle aufgerufen habe. Auf die Frage, warum denn sein Freund ein Brotmesser dabeigehabt habe, sagte T. zu 20 Minuten: «Viele haben so etwas dabei, um beispielsweise ein Brot zu streichen oder um zu schnitzen.»

«Ich hatte ein Messer dabei»

Auf Tele Bärn erklärt er zudem, warum er zur Kamera griff: «Als ich sah, wie der Cop ihn zuerst fast überfuhr und dann einfach aus dem Auto sprang und ihn von hinten anrempelte, habe ich gedacht, ich muss das einfach filmen.» Er habe gedacht, es passiere etwas noch Schlimmeres. Er habe auch nicht gewusst, wie er mit dieser Situation umgehen solle.

Auch bestätigen sowohl der Freund als auch die Polizei, dass Tim ein Messer dabeihatte: «Ich hatte zu diesem Zeitpunkt ein Messer dabei. Ich habe das Messer aber nie gezogen», so Tim. Es sei in seiner Jackentasche gewesen, doch er habe seine Hand nicht einmal in der Nähe gehabt. «Er hat es weggeworfen, als er sich am Boden auf mich legte.» Aber das, was die Leute auf dem Video hauptsächlich sehen würden, sei seine Uhr, die bei dem Vorfall kaputtgegangen sei.

* Name der Redaktion bekannt

(qll)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Erika Kagerbauer am 08.02.2017 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin augerastet..

    Lieber Tim Sie hätten sich ja der Polizei stellen können,ohne ausraster! Ich finde Ihre Ausage hier ein Rausreden. Die Polizei schlecht machen mit solchen Aktionen ist einfach unschön und unangebracht.

  • traugottle am 08.02.2017 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der arme Jung

    Mein Mittleid hält sich in Grenzen. Ein grosses Kompliment an den Polizisten.

  • Tscho_Malibu am 08.02.2017 22:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Polizeieinsatz

    Ich finde es absolut störend, wie die Geschichte verharmlost wird von den Jugendlichen. Es erweckt den Glauben, dass es normal sei, die Polizei zu behindern. Es normal sei, sich der Polizei entgegen zu stellen. Was für absolute Grünschnäbel. Jeder Polizist hat in der heutigen Zeit den nötigen Respekt verdient. In jeder Situation kann es eskalieren. Es wird nicht mehr nur gedroht oder blöde daher geredet. Viele haben Waffen... Messer, Pistolen etc. Ich hebe den Hut vor jedem Polizisten

Die neusten Leser-Kommentare

  • PeteZahad am 09.02.2017 07:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Grosses Gerede und Erklärungsversuche. Fakt ist er hat sich den Aufforderungen der Polizei widersetzt. Er hat sich weder ruhig noch anständig verhalten.

  • Jenny blue am 09.02.2017 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unschuld?

    Jemand, dessen Kolleg von der Polizei gesucht hat und ein Messer zum Brote streichen dabei hat ist wohl doch nicht ganz unschuldig. Zudem hat er die Beamten sowohl beleidigt als auch behindert.

  • Hudine am 09.02.2017 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deppen

    Wenn aus den Jungs nach ihrer Jugendzeit was anständiges wird,wird ihnen ihr Auftritt in 5-10 Jahren sehr peinlich sein. Der Polizist war eher zu sanft. Wäre ihm das passiert wie dem Mann in Frankreich wäre der Pseudo Aufstand ja zu verstehen. Aber hier gehören die Jungs bestraft! Einfach lächerlich!

  • Rolf Raess am 09.02.2017 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was lernt man in der Schule?

    Vielleicht wären kleine Kurse zum Halten eines Smartphones mit Kamera angebracht. Schliesslich haben alle TV Apparate ein Querformat. Aber durch viele Laien wird die ganze Welt hochkant gefilmt, als ob wir Einäugige Zyklopen wären

  • s3mike am 09.02.2017 07:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brotmesser vs Matratze

    Ich habe immer eine Matratze dabei, dass ich schlafen kann wo und wann ich will statt ein Brotmesser....