Beschnittene Männer erzählen

08. April 2017 11:25; Akt: 08.04.2017 11:25 Print

«Ich bin sicher, ich hätte ein erfüllteres Sexleben»

Wenn es um die Entfernung der Penisvorhaut geht, scheiden sich die Geister: Während die einen ein Verbot der Beschneidung als wichtig erachten, empfinden es andere als überflüssig.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Penis eines Jungen zu beschneiden, sei ein irreversibler Eingriff mit langfristigen Nachteilen. Dies besonders im urologischen, psychologischen und sexuellen Bereich, teilt die Organisation Pro Kinderrechte mit. Sie fordert deshalb ein Verbot der sogenannten Zirkumzision. 20-Minuten-Leser haben zu dieser Forderung aufgrund eigener Erfahrung Stellung genommen.

Umfrage
Wurde Ihre Penisvorhaut ebenfalls entfernt?
29 %
4 %
38 %
4 %
25 %
Insgesamt 17198 Teilnehmer

So gibt es männliche Leser, die sich klar gegen die Beschneidung aussprechen und ein solches Verbot als notwendig erachten:

Patrick K.*, 36, Domat/Ems GR, Versicherungsberater

«Ich war neun Jahre alt, als ich beschnitten wurde. Dies eigentlich grundlos: Nur weil mein Vater seine Vorhaut entfernen lassen musste, wurde ich gleich präventiv beschnitten. Vor dem Eingriff hatte ich aber keine Ahnung, was mit mir passieren wird. Noch heute kann ich mich genau daran erinnern, wie ich mich fühlte, als der Verband abgenommen wurde: Ich war schockiert, verletzt und traurig. Jahre später noch schämte ich mich für meinen beschnittenen Penis. Auch physische Schmerzen musste ich durch diesen Eingriff erleiden: Wenn ich etwa als Teenager Fahrrad fuhr, schmerzte mein Glied wegen der fehlenden Schutzhaut. Heute, im Erwachsenenalter, wünschte ich mir meine Vorhaut noch immer zurück. Ich bin sicher, ich hätte ein erfüllteres Sexleben. Lange Zeit verspürte ich auch Wut auf meinen Vater, weil er diesen Entscheid einfach für mich gefällt hatte.»

Anonym

«Ich wurde aus medizinischen Gründen beschnitten, da ich unter einer Vorhautverengung, der sogenannten Phimose, litt. Ich war damals leider noch zu jung, um selbst zu entscheiden, ob ich denn eine Beschneidung überhaupt möchte. Eigentlich gäbe es bei einer Phimose noch ganz andere Behandlungsmöglichkeiten als eine Beschneidung, doch meine Eltern haben sich für eine Zirkumzision entschieden. Hätten meine Eltern noch gewartet und mich später selber entscheiden lassen, hätte ich mich nicht beschneiden lassen.»

Andere Leser, denen ebenfalls die Penisvorhaut entfernt wurde, sehen sich durch die Zirkumzision nicht benachteiligt. Im Gegenteil:

Flamur S.*, 22, Landquart, Ingenieur

«Bei uns Muslimen gehört die Beschneidung von Jungen einfach dazu. Ich wurde deshalb mit neun Jahren beschnitten. Für mich war der Tag des Eingriffs ein grosser Tag. Zu Hause gab es ein grosses Fest mit vielen Verwandten. Ich erhielt Geschenke und wurde gefeiert. Mit meiner Zirkumzision verbinde ich also absolut nichts Negatives. Sollte ich einst einen Sohn haben, werde ich ihn auch beschneiden lassen. Dies nicht nur aus traditioneller Motivation: Ein beschnittener Penis ist viel hygienischer und irgendwie auch stärker. Ein Verbot erachte ich deshalb auch als äusserst sinnlos. Es gibt Wichtigeres auf der Welt, das es zu regeln gibt.»

Fritz D.*, 84, Thusis, Rentner

«Ich war 82 Jahre alt, als ich mich von meinem Arzt habe beschneiden lassen. Vorher litt ich jahrelang an Blasenentzündungen. Deshalb musste ich mehrere Wochen lang Antibiotika nehmen. Auch wurde mir bereits ein Blasenkatheter gelegt. Mein Urologe empfahl mir schon vor Jahren eine Zirkumzision. Ich hatte aber stets Angst, weil ich viel Negatives über Beschneidungen gehört hatte. Doch zum Glück habe ich mich vor zwei Jahren dann doch gewagt: Es geht mir heute viel besser als früher. Auch sexuell habe ich wegen des beschnittenen Penis keine Probleme. Einzig ärgere ich mich heute, dass ich solange mit der Beschneidung gewartet habe.»


*Namen der Redaktion bekann

(miw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 08.04.2017 11:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoi

    Fritz ich feier dich mit deinen 84 Jahren und auch, dass du sexuell durch die Beschneidung keine Nachteile davon hast! :)

  • Peter am 08.04.2017 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Rentner ist der Beste

    Das einzige spannende hier ist, dass der Rentner immer noch ein Sexleben hat. Ich hoffe, ich kann mit 84 auch noch so rammeln wie er :D

    einklappen einklappen
  • sven am 08.04.2017 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine nachteile

    ich wurde mit ca 4 jahren aufgrund einer vorhautverengung beschnitten. erinnere mich nur noch schemenhaft. nachteile kann ich bis heute mit 30 jahren keine aufzählen, eher im gegenteil. ich höre von praktisch allen frauen das es ihnen besser gefällt und auch im sexuellen bereich ist die dauer am ganzen spass beduetend länger weil die eichel nicht so empfindlich ist. kanns jedem empfehlen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schuggi0 am 09.04.2017 15:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hygiene?

    Das kann ja wohl kaum eine Frage der Hygiene sein müssten sich alles schàmen die das schreinen, dann wascht euch öfters!!!

  • Alles fit im Schritt am 09.04.2017 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Die Beschnittenen und ihre Probleme

    Wie man hier selbst lesen kann, müssen sich alle Beschnittenen selbst bestätigen, wie toll sie doch sind und das nur wegen ihrer fehlenden Vorhaut. Offenbar brauchen sie diese Selbstbestätigung, haben sie offenbar doch einen Minderwertigkeitskomplex.

    • R. C. am 10.04.2017 02:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alles fit im Schritt

      ich glaube, sie haben einen Minderwertigkeitskomplex wenn sie es nötig haben, sowas über die Beschnittenen zu schreiben! diese Männer erzählen ja bloss ihre Erfahrungen damit. Die meisten sind einfach nur zufrieden damit und empfehlen es weiter. Ob jemand das machen will (wenns aus religiösen Geünden oder medizinisch nicht nötig ist) muss jeder selbst entscheiden.

    einklappen einklappen
  • Sunshine am 09.04.2017 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Na und...

    Körperverletztung wäre eingentlich strafbar, nicht? Aber eben...

  • Beschnitter am 09.04.2017 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bin Christ

    Mit 5 Jahren sollte ich mich einer Mandel OP unterziehen. Auf Raten des damals älteren schweizer Arztes haben meine Eltern einer Beschneidung im gleichen Zuge zugestimmt. Hatte seither nie Probleme. Heute bin ich 34 und es funktioniert alles einwandfrei.

  • mumi am 09.04.2017 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vorhaut

    vorhaut wegzuschneiden ist gut, besser als kind als mit 70 oder 80,später hat man viel probleme Z.b prostata krebs oder hodenentzündung.