Patrouille-Suisse-Leader

08. Juli 2019 12:33; Akt: 08.07.2019 14:27 Print

«Ich entschuldige mich für den peinlichen Fehler»

von P. Michel - Nach dem Irrflug über Mümliswil SO äussert sich der Leader der Patrouille Suisse. Der Fehler sei ihm peinlich, doch auch Piloten seien davor nicht gefeit.

So präsentierte sich der Überflug der Patrouille Suisse über Mümliswil – leider überflog die Staffel den falschen Ort. (Video-Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Herr Jansen*, als Leader der Patrouille Suisse steuerten Sie am Samstag das Jodlerfest in Mümliswil SO statt die Gedenkfeier in Langenbruck BL an. Wann wurde Ihnen der Fehler bewusst?
Ich habe es erst nach der Landung gemerkt, als ich mit dem Kommandanten der Patrouille Suisse telefoniert hatte. Er teilte mir mit, dass ich Langenbruck verfehlt hatte.

Wie konnte es dazu kommen?
Bei einem Überflug wie am Samstag fliegen wir das erste Mal über das Ziel, während wir bei einer Vorführung das Gelände vorher auskundschaften und dann vor Ort trainieren. Ich flog am Samstag also das erste Mal über das Gebiet. Ich steuerte vor 11 Uhr ins Tal hinein, als ich den Funk bekam, ein Helikopter befinde sich ebenfalls im Gebiet. Während ich darüber nachdachte, wie ich an ihm vorbeikomme, überflog ich Langenbruck und es tauchte bereits das Festzelt von Mümliswil auf und ich nahm an, das sei die Gedenkfeier.


Bild: zvg

Bei Überflügen navigieren Sie ohne Bodenunterstützung. Zudem ist die Technik des Tiger F5 veraltet. Trotzdem: Darf einem Profi ein solches Missgeschick passieren?
Eigentlich nicht. Ich entschuldige mich bei allen Besuchern sowie den Fans, die extra nach Langenbruck gereist sind. Ich kann ihre Enttäuschung absolut nachvollziehen. Man muss aber sehen: Bei Überflügen navigiere ich mit einer 1:100'000-Karte und fliege auf Sicht. Der Tiger F5 besitzt zwar eine Art Navigationssystem, doch es ist ungenau: Pro Stunde in der Luft beträgt die Abweichung zur tatsächlichen Position einen bis drei Kilometer. Deshalb muss ich auf meine Sicht vertrauen.

Die Reaktionen waren heftig: Die Besucher waren enttäuscht, Spott ergoss sich über die Kunstflugstaffel.
Der Fehler ist mir sehr peinlich. Als Leader bin ich für die Navigation verantwortlich. Aber der Fall zeigt, dass auch bei der Patrouille-Suisse Piloten trotz hartem Training die menschliche Komponente als Fehlerquelle nie ganz ausschalten können. Unsere sechs Piloten müssen in kürzester Zeit Entscheidungen treffen, wir sind nicht unfehlbar. Ich muss aber auch sagen, dass wir froh sind, dass es zu keinem sicherheitsrelevanten Vorfall gekommen ist.

Was lernen Sie aus der Panne?
Wenn immer möglich muss der Kommandant am Boden stationiert sein, der uns in einem solchen Fall auf den Fehler hinweisen kann. Dies ist bei Flugshows bereits der Fall, dies soll nun aber auch bei Überflügen die Regel sein.

Sie tragen im Pilotenjargon den Übernamen «Gandalf» wegen Ihrer früh ergrauten Haare. Sind seit Samstag nun noch ein paar mehr dazugekommen?
Ja, es könnte das eine oder andere graue Haar gegeben haben. Zum Glück fallen diese bei den vielen grauen nicht mehr auf.

*Gunnar Jansen ist der Leader der Patrouille Suisse. Er ist seit 2010 bei der Fliegerstaffel dabei.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 19joschi98 am 08.07.2019 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist Grösse!

    Sollten unsere Politiker auch mal lernen, bei Fehler hinstehen und sich entschuldigen! Vielen Dank! und da dies jetzt geklärt ist, kann man das Thema auch wieder sein lassen.

    einklappen einklappen
  • sev am 08.07.2019 12:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!!

    Steht zu seinem Fehler-Enorm stark! Fehler passieren nun mal :-)

    einklappen einklappen
  • Giuliano da Torino am 08.07.2019 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Irren ist Menschlich

    Alles guet, kann und wird jedem mal passieren!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • PlazeboZH am 08.07.2019 21:02 Report Diesen Beitrag melden

    respekt?

    naja... ganz ehrlich: er hat gar keine andere wahl, als öffentlich dazu zu stehen... als leader kann er auch keinem anderen die schuld zuschieben... von daher hat es für MICH weniger was mit respekt zu tun... sondern einfach stellung beziehen für den fehler.... meine kollegen/innen "bejubeln" mich auch nicht, wenn ich nen verpatzer zugebe... vergleich zur politik: da wird sich nie jemand öffentlich hinstellen und stellung beziehen... die können ja aussuchen, wem sie die schuld zuschieben ;-)

    • Felidae am 09.07.2019 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @PlazeboZH

      Wer ist denn da so verbittert? Früher in der Schule den Kakau abtreten müssen? Wer Fehler macht und sich entschuldigt, hat doch etwas richtig gemacht. Wer allerdings nur zynische Bemerkungen abgibt, sollte eventuell mal über sich selbst nachdenken, ob er wirklich so viel besser ist, als seine Zielobjekte...

    einklappen einklappen
  • Anton Geiser am 08.07.2019 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Werbung

    Gute Werbung Jetzt sind bei den Jodlern sicher einige neue Fans der Patrouille Suisse dazugekommen sehr gut...... und die Medien Präsenz Ist ja auch toll....

  • 21Minuten am 08.07.2019 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    Und jetzt?

    Ist passiert, keiner kann zu Schaden. Was solls... Und solange die internationalen Medien keinen anderen Grund finden die Schweiz blosszustellen, sollen sie ruhig über solche Lappalien schreiben. Ich bin froh und dankbar ein Schweizer zu sein und in diesem wundervollen Land leben zu dürfen.

  • Johnsnow am 08.07.2019 19:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Irrtum

    Da ich in Mümliswil wohne freute ich mich über die schönen Formation der Patrouille Suisse...... Da mein Junior es noch nie gesehen hatte war er hellbegeistert und fragte ob die wegen dem Jodlerfescht hier sind ?

  • Domenico Cassini am 08.07.2019 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Courage

    Jeder andere Vorgesetzte hätte auf den Tisch gepoltert und ausgerufen: Hört endlich auf ihr Jammeris, das kann ja mal passieren! Aber nein, der Leader der Patrouille Suisse stellt sich mutig der Öffentlichkeit und entschuldigt sich (für etwas, was nach hunderten gelungenen Darbietungen wirklich mal passieren kann/darf). Alle Achtung, und Hut ab: Patrouille Suisse gehört trotzdem to the top!