Bundesrätin Amherd

18. Januar 2020 13:59; Akt: 18.01.2020 13:59 Print

«Ich telefoniere fast nur mit dem iPhone»

Die Schweizer Verteidigungsministerin telefoniert nach eigenen Angaben nicht verschlüsselt. Experten sehen darin ein Sicherheitsrisiko.

Die Verteidigungsministerin telefoniert im Bundeshaus nicht verschlüsselt. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich besitzt jedes Mitglied des Bundesrates ein sogenanntes «Krypto-Handy», mit welchem die Magistraten verschlüsselt telefonieren können. Dieses hat die Vorsteherin des VBS, Bundesrätin Viola Amherd, noch nie benutzt, wie sie in einem von Jugendlichen produzierten Beitrag von «10vor10» sagte.

Umfrage
Haben Sie ein iPhone?

Der junge Interviewer hakte nach und wollte wissen, ob sie im Bundeshaus mit einer sicheren Leitung telefoniere. Amher antwortete: «Nein, ich telefoniere eigentlich fast nur mit dem iPhone.»

«Die Bundesräte sind im Fokus»

Auf srf.ch nimmt Ueli Maurer, Professor für Informationssicherheit und Kryptologie an der ETH Zürich, dazu Stellung: «Ich würde schon erwarten, dass Bundesräte untereinander mit diesem verschlüsselten Telefon kommunizieren. Es ist überraschend, dass es Viola Amherd noch nie verwendet hat.»

Für ihn sei klar, dass ausländische Geheimdienste Bundesrätin Amherd abhören. «Natürlich sind unsere wichtigsten Personen im Fokus der NSA, da gibt es für mich keine Zweifel», sagte Maurer zu SRF.

(chk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Piotr Peer am 18.01.2020 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    Verständnislos!!!

    Autsch!!! Jetzt machen schon Bundesrätinnen Werbung. Verdienen die als Bundesrat oder Bundesrätin so wenig, dass sie Werbung nötig haben? Und es ist eine grobfahrlässige Unterlassung, nicht das verschlüsselte Handy zu gebrauchen. Es wird viel Geld ausgegeben um die Sicherheit zu Gewährleisten und unsere Militärvorsteherin gebraucht ein unverschlüsseltes Smartphone. Schämt Euch.

    einklappen einklappen
  • Urs Birrer am 18.01.2020 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Verschlüsselung ist wohl auch #Neuland?

    Ich befürchte, so komplizierte Dinge wie "Verschlüsselung" sind absolutes #Neuland für Bundesräte. Dass sie aber zudem noch unerwartet naiv sind, hätte ich dann doch nicht für möglich gehalten. Ich gehe davon aus, dass BR ihr iPhone nicht nur für die Znüni-Bestellung oder die Mittagstisch-Reservation einsetzen. "Edward Snowden" ist dem BR vermutlich nur als Filmtitel ein Begriff.

    einklappen einklappen
  • Ernst Müller am 18.01.2020 14:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit geht vor Bequemlichkeit

    Unsere Bundesräte haben alles zu tun um möglichst auf Sicherheit zu kommunizieren. Das trifft auch auf Amherd zu. Hillary Clinton hatte schon genug Probleme mit ihrer Benützung der privaten E-Mail Infrastruktur

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rolf Lehner am 18.01.2020 22:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fortschritt pur.

    Ist doch schon viel besser als früher, wenn ich so an die Rauchzeichen denke.

  • Egon Thürler am 18.01.2020 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    Krytpo: Wenn es einen Spezialfall gäbti

    "das hani bis jetza nu nie gebruucht". Hört Euch den Beitrag an, BR Amherd hat noch NIE verschlüsselt telefoniert. Soviel zu iPhone nur für privat.

  • Mr Ed am 18.01.2020 22:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr habt keine Vorstellung

    Frau Amherd macht hier sicherlich nur ein professionelles Störmanöver. Stellt euch mal nur all die Geheimdienste vor, die das Iphone von Amherd abhören und dabei bisher nur Nonsens abgehört haben. Wirklich geheime Sachen plaudert Frau Amherd als Profi in kein Gerät.

  • Luna am 18.01.2020 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum

    Jeder Mensch hat das Recht so zu telefonieren und wo er will! Bin täglich mit dem Öffentlichen Verkehr unterwegs. Die Gespräche sind so Persönlich, die würde ich nicht unterwegs besprechen. Von Konto Daten bis zu Streit. Alles ist zum zuhören auch in der Lautstärke. Wenn ich ein Anruf bekomme, sage ich melde mich wenn ich zuhause bin. Habe auch schon im Zug mitbekommen, dass sich die Wege getrennt haben , und eine Person noch weiter Reisen musste der erste Griff das Smartphone. Und jemanden Anrufen. Und sagen ich höre gleich wieder. Aber das Gespräch noch sehr lange ist!

  • J.M. am 18.01.2020 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    haltet den Ball schön flach

    Ich finde das nicht tragisch, sie bespricht keine dienstlichen Angelegenheiten per Handy. Schlimmer sind die KK Prämien Erhöhungen jedes Jahr des Herrn B.