Islam-Prediger Pierre Vogel

19. Dezember 2009 23:28; Akt: 20.12.2009 10:47 Print

«Ich werde im Februar in die Schweiz kommen»

Radikal-Prediger Pierre Vogel will nach seiner Einreisesperre, die am 1. Januar abläuft, möglichst bald einreisen. Er hat nach eigenen Angaben bereits wieder Einladungen aus der Schweiz erhalten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich werde im Februar in die Schweiz kommen und ein Islam-Seminar halten. Islamische Organisationen haben mich eingeladen. Ich gehe dorthin, wo man mich einlädt», sagt er zu «Sonntag».

Für Wirbel sorgte vergangene Woche sein Auftritt vom 8. Dezember in Kriens LU. Dieser fand in einer Turnhalle statt. Die Behörden waren nicht informiert. Der Gemeinderat will nun die Mietbedingungen für öffentliche Räume anpassen und die muslimische Gemeinschaft abmahnen.

«Das ist fremdenfeindlich! Hier macht man den Leuten klar Angst vor dem Islam. Als wenn da zum Krieg aufgerufen wurde! Jetzt dürfen Muslime also keine Turnhalle mehr mieten, ohne dass der Vermieter mit Sanktionen rechnen muss?», entrüstet er sich.

Dabei sei das Interesse gross: «Ein Schweizer ist bei mir am Telefon zum Islam konvertiert. Das war nach der Kundgebung in Bern am letzten Wochenende. Bei meinem Vortrag in Kriens ist eine junge Schweizerin, eine Jungfrau, zum Islam übergetreten.»

Auf die Frage, was er denn von Schwimmdispensen für muslimische Kinder hält, meint er: «Man muss den Schwimmunterricht nach Geschlechtern getrennt organisieren. Zudem müsste man für die Mädchen Schwimmlehrerinnen einstellen.»