Mehr Polizei

13. Dezember 2019 04:51; Akt: 13.12.2019 15:08 Print

«In der Schweiz gibts eine Tendenz zum Polizeistaat»

von Anja Zobrist - In der Schweiz gibt es fast 25'000 Polizisten. Experten und Politiker führen dies auf Cyberkriminelle, mehr Grossveranstaltungen und eine höhere Gewaltbereitschaft zurück.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Polizeikorps in der Schweiz rüsten auf: Die Zahl der Polizisten im öffentlichen Dienst ist zwischen 2011 und 2018 von 21'353 auf 24'487 gestiegen (20 Minuten berichtete) .

Umfrage
Findest du, dass es in der Schweiz genügend Polizisten gibt?

Laut der Studie lässt sich die allgemeine Zunahme der Polizeikräfte auf das Bevölkerungswachstum, eine vermehrte 24-Stunden-Präsenz im städtischen Raum und auf die Zunahme von Grossveranstaltungen zurückführen.

Gesellschaft erwartet 24-Stunden-Präsenz

Max Hofmann, Generalsekretär des Verbands Schweizerischer Polizei-Beamter (VSPB), gefällt diese Entwicklung: «Wenn die Bevölkerung wächst, braucht es auch mehr Polizisten. Die Entwicklung ist zwar positiv, aber wir sind noch lange nicht am Limit in Bezug auf das Polizeipersonal.» Nach wie vor sei die Polizei bei grösseren Einsätzen völlig ausgelastet.

Stefan Blätter, Präsident der Konferenz der Kantonalen Polizeikommandanten der Schweiz (KKPKS), sagt, die Herausforderungen der Polizeikorps seien in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. «So wird beispielsweise die Bedrohungslage seit geraumer Zeit als erhöht beurteilt und auch der Bereich Cybercrime benötigt entsprechende personelle Ressourcen.» Gerade auch in diesem Bereich sei der Bedarf an Spezialisten gestiegen. Die «Büro-Polizisten» seien teilweise direkt für die Sicherheit der Bevölkerung tätig, wie beispielsweise Experten im Bereich Kriminaltechnik, Sicherheitsassistenten sowie Botschaftsschützer.

«Tendenz zum Polizeistaat»

Die Bevölkerung und die 24-Stunden-Gesellschaft haben immer mehr Anforderungen an die Polizei, sagt SP-Nationalrätin Priska Seiler Graf. «Macht der Nachbar Lärm, wird gleich die Polizei gerufen.» Es habe aber auch gute Seiten, dass die Bevölkerung weniger Hemmung habe, die Polizei zu informieren. Zum Beispiel würden heute mehr Menschen Anzeige wegen häuslicher Gewalt erstatten. Für SVP-Sicherheitspolitiker Thomas Hurter zeigen die Zahlen dagegen vor allem eines: «Es zeigt, dass die Gewaltbereitschaft in unserer Gesellschaft zugenommen hat. Die Schlussfolgerung daraus ist, dass auch das Sicherheitsbedürfnis gestiegen ist.»

Luzian Franzini, Co-Präsident der Jungen Grünen, sagt: «In der Schweiz gibt es eine Tendenz zum Polizeistaat.» Die Linke befürworte mehr Polizisten als Teil des Service public, und auch bei der Rechten sei ein Ausbau der Polizei populär. Für Franzini sind mehr Polizisten nicht unbedingt ein Problem, zumal etwa die Bekämpfung von Cyberkriminalität mehr Personal brauche. Aber: «Die Kantone und Gemeinden müssen ganz klare Regeln setzen und etwa auf Racial Profiling und einen Ausbau der Videoüberwachung verzichten.»