Reaktion auf Kritik

17. Mai 2016 03:33; Akt: 17.05.2016 08:33 Print

«SBB machen alles, damit Preise nicht steigen»

GA nur noch für eine gewisse Anzahl Fahrten? Die Idee des SBB-Präsidenten sorgte für Kritik. Jetzt relativieren die SBB.

storybild

Neue Preise? Ein Fahrgast zeigt sein GA bei einer Kontrolle im Zug. (Archivbild) (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Pendler sollen für das Generalabonnement stärker zur Kasse gebeten werden, hiess es in der Sonntagspresse. SBB-Präsident Ulrich Gygi sagte in einem Interview: «Eine Überlegung ist, dass das GA nur noch bis zu einer gewissen Anzahl Fahrten gilt. Überschreitet man diese Zahl, muss man einen Zuschlag bezahlen.» Doch diese Idee sorgte für Kritik. So mahnte Pro Bahn zur Vorsicht. Gerade die GA würden mithelfen, die Strasse massiv zu entlasten. Preiserhöhungen führten zu einem Ausweichen auf das eigene Auto.

Die SBB nehmen nun in einer Mitteilung Stellung. Das Preis-Leistungs-Verhältnis des GA werde nicht schlechter. «Die SBB unternimmt selber alles, damit die Preise möglichst moderat bleiben oder gar nicht mehr steigen», heisst es in der Medienmitteilung.

Ziel sei ein GA-Komfort für alle zu bieten. «Reisende sollen überall ein- und aussteigen können, ohne sich um ein Ticket kümmern zu müssen. Nach der Fahrt soll automatisch der günstigste Preis verrechnet werden», heisst es weiter. Dazu werde bis in rund zehn Jahren ein neues Preissystem entwickelt. Mit dem neuen System wollen die SBB zudem die Auslastung der Züge steigern.

(woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Josh sch am 16.05.2016 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heisser Brei

    Um den heissen Brei herum reden, Preise trotzdem erhöhen und schlussendlich sagen: Wir habe alles versucht!

    einklappen einklappen
  • Ami am 16.05.2016 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsinn

    Da hat der Pressesprecher wohl eine andere Auffassung der Ceo Aussagen... Wie auch immer, zu trauen jst der SBB eh nicht, und die Vergangenheit zeigt was uns in der Zukuft erwartet, mehr kosten für die Pendler, mehr Lohn für die Chefs.

    einklappen einklappen
  • Witz am 16.05.2016 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    ...Preise nicht mehr steigen...

    Dafür kürzt man einfach die Leistung! Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt also so oder so weiter nicht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Feer am 19.05.2016 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ärger

    Ärger mit treuen Kunden Pendler nutzen GA und machen jede Preiserhöhung mit - und jetzt will man GA für Pendler abschaffen daher Service püblic zustimmen

  • Frieda Jägi am 18.05.2016 23:14 Report Diesen Beitrag melden

    PEINLICH

    Es ist doch jedes Jahr das Gleiche: Erst rutscht es einem Funktionär heraus, dass man die Preise erhöhen müssen. Dann dementiert die PR-Abteilung. Und schliesslich steigen die Preise ums DOPPELTE! Darum ein fettes JAAAAAA voin mir am 5. Juni zu PROSERVICEPUBLIC.

  • Naja am 18.05.2016 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soso!

    z.B. virtuelle Züge durch die Halle rauschen lassen? Jaja, das hat Sparpotential!

  • Lars am 18.05.2016 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    ZVV hat heute 3 % Erhöhung angekündigt

    Frechheit was sich die SBB erneut erlaubt.

  • Bäumli am 17.05.2016 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bis70geht gar nicht

    Der Herr beweist selber dass wir nicht fähig sind bis 70 zu arbeiten