Diskussion um Marken

03. September 2011 23:39; Akt: 03.09.2011 23:53 Print

«SF 1» und «SF 2» droht das Aus

Die Verantwortlichen in Leutschenbach suchen nach neuen Namen für die SRG Fernseh- und Radiosender. Am liebsten wäre ihnen «Radio 1», doch der Sender gehört bereits Roger Schawinski.

storybild

Heissen die Schweizer TV-Sender bald schon «SRF 1» und «SRF 2»? (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Verschmelzung von Fernsehen, Radio und Internet hat Folgen: Interne und externe Markenspezialisten brüten über neuen Namen, wie die Zeitung «Der Sonntag» schreibt. Am liebsten würde die SRG die Marke «Radio 1» von Roger Schawinski kaufen.

«Aufgrund der Fusion von Radio und Fernsehen überprüfen wir unsere Markenarchitektur», bestätigt Alex Hefter, Creative Director und Leiter Gestaltung. Ein erster, SRG-interner Workshop hat bereits stattgefunden, ein zweiter steht bevor. Vorbild sind die britische BBC und der österreichische ORF. Besonders angetan hat es den SRG-Markenspezialisten offenbar das Konzept der BBC. Deren Radiosender heissen schlicht «BBC Radio 1» bis «BBC Radio 5». Analog wird bei der SRG geprüft, ob man die heutigen DRS-Sender als «Radio 1», «Radio 2» etc. durchnummerieren kann.

Der Haken: «Radio 1» gibt es bereits. Es gehört Roger Schawinski. Er sagt: «Diese Überlegungen sind mir bekannt, aber eine offizielle Anfrage liegt nicht vor.» Offenbar kam es zu inoffiziellen Gesprächen auf oberster SRG-Ebene wegen einer möglichen Markenübernahme. «Das wird ein schwieriges Unterfangen, von mir den Namen Radio 1 zu bekommen», sagt Schawinski.

Realistischer ist, dass die Dachmarke «SRF» (Schweizer Radio und Fernsehen) die bisherigen Kürzel ablöst. Die Dachmarke existiert seit Januar 2011 bereits als Unternehmensmarke, die Sender treten gegen aussen aber nicht so auf. Wie aus dem Leutschenbach zu hören ist, würden die Fernsehsender demnach neu «SRF 1» und «SRF 2» statt «SF 1» und «SF 2» heissen. Für das Radio müsste man sich aber noch einen Zusatz überlegen, sodass sich die Marken vom Fernsehen unterscheiden. Creative Director Alex Hefter will sich noch nicht auf eine Lösung festlegen. Die Zeit drängt. SRF will laut Hefter «im Lauf des Jahres» entscheiden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Oliver Aebi am 04.09.2011 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber kurz als lang

    Wenn denn wirklich die Fernseh- und Radio-Sender umbenannt werden sollen, wieso dann nicht einfach wie gehabt SF1 und SF2 (für Schweizer Fernsehen) sowie SR1, SR2, etc. für Schweizer Radio? Wieso sollte auch ein Fernsehsender beispielsweise "Schweizer Radio und Fernsehen 1" heissen?! SRF ist doch lediglich das übergeordnete Unternehmen. Fernsehen aber bleibt weiterhin Fernsehen und Radio bleibt Radio.

  • Hof Narr am 04.09.2011 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Schein statt Sein

    Ja, die Verpackung war schon immer wichtiger als der Inhalt. Statt für einen Fernsehsender "Radio" als Name zu wählen, wäre "Nonsense" doch geeigneter.

  • Dan Arosa am 04.09.2011 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Immer neue Namen für schlechtes Programm

    «Schweizer Fernsehen», Fernsehen DRS», «Schweizer Fernsehen», «SF DRS», «SF 1»/«SFzwei». Und jetzt schon wieder ein neuer Name? Besser wäre es, man würde das dummer Kürzel SRF nur intern verwenden. Da kommt doch keiner mehr draus: SRG, SRF... «SF» bleibt!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Antonius am 05.09.2011 18:07 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Aufwand um wenig.

    SF-1; SF-2 ... SF-Sport; bzw. SF-Sport-1; SF-Sport-2 ... (od. SFS bzw. SFS-1; SFS-2 ...) SR-1; SR-2 ... oder besser: SRadio-1; SRadio-2 ... =) Radio 1 ist m.E. im markenrechtlichen Sinn keine starke Marke. Also, wohl ohne weiteres umsetzbar.

  • Damian am 05.09.2011 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Dies ist eine einzige Geldverschwendung, die überhaupt nichts bringt. Inverstiert doch das Geld in bessere Sendungen.

  • Gebührenmonster De Weck am 05.09.2011 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    200 Franken sind genug

    Wie wär es mit dem Namen: Wir machen viel zu viel unnötige Werbung.

  • Peter am 05.09.2011 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    SRF - SF - SR

    SRF fürs Dach, SF für Schweizer Fernsehen und SR für Schweizer Radio. Einfach und logisch.

  • Jörg am 05.09.2011 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Bringts nix, kostets viel

    Wieviele externe Markenschutz - Experten verdienen da mit? Bringts nix, kostets viel, bringts was, darfs nichts kosten. Also, ich denke es kostet viel!