Lesben-Klischees

11. Juni 2019 21:40; Akt: 12.06.2019 01:04 Print

«Ob wir Kampflesben sind? Und wie!»

Lea und Franziska sind seit vier Jahren ein Paar. Im Videoformat «Doofe Fragen an ...» kontern sie Klischees, um Vorurteile über Lesben zu entkräften.

Lea (33) und Franziska (35) kämpfen für die Rechte von Lesben. (Video: Simona Ritter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitag und Samstag werden Tausende in Zürichs Strassen am Zurich Pride Festival teilnehmen. Seit 1994 demonstriert die LGBTIQ-Community (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Inter, Queer) für Gleichstellung und gegen Diskriminierung. «Es wird ein bombastisches, friedliches Fest», sagt Präsidentin Lea Herzig. Alle seien eingeladen, ein Teil der Pride-Bewegung zu sein.


Lea (33) und Franziska (35)

(dp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ein Mann am 11.06.2019 22:26 Report Diesen Beitrag melden

    Liebi Lea & Franziska

    Es gibt durchaus heterosexuelle Männer mit sehr viel Fantasie, und mit mehr als nur "einer" erogenen Zone. Ihr seht also, auch ihr seid nicht davor gefeit, andere mit Klischees zu betiteln. Weil ihr eine Minderheit seit, erlebt ihr es einfach öfter. Einfache Mathematik.

    einklappen einklappen
  • Costa.02 am 12.06.2019 03:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch ganz normal

    Homosexualität ist so alt wie die Menscheit, ebenso Menschen die sich daran stören. Jeder soll so leben wie er es gerne möchte und hier in der Schweiz ist das möglich. Wieso diese zwei Frauen jedoch solch ein Theater darum machen ist mir ein Rätsel.

    einklappen einklappen
  • Ein Mann am 11.06.2019 22:55 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache Sie sind glücklich

    2 schöne, symphatische Frauen! Da gibts nichts hinzuzufügen. Dass sie lesbisch sind, ist Privatsache und geht keinen was an

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mensch am 12.06.2019 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Echt jetzt?

    Liebe Lea und Franziska bei allem Respekt Ihr kämpft gegen Klischees verbreitet aber genauso Klischees Ich bin ein Mann und ich liebe es Frauen Oral zu befriedigen und steh voll auf zärtlichen Sex und guter Sex geht für mich ein paar Stunden

  • Arnika am 12.06.2019 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    selbstbestimmtes leben

    das thema triggert bei einigen ganz schön heftig-:) ich verstehe aber, dass man von der gesellschaft nicht verlangen kann, dass sie die homosexualität normal findet, aber es dürfte im 21. jahrundert erwartet werden, dass mann/frau wegen ihrer sexuellen neigung nicht mehr verfolgt wird. liebe ist liebe, und die hauptsache ist doch, dass man/frau mit dem menschen zusammen ist, mit er/ sie schlussendlich glücklich ist.

  • ein Mensch am 12.06.2019 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    ich kann es nicht mehr hören.

    Diese verweichlichte Gesellschaft, immer schön den Weg des geringsten Widerstandes gehen und nichts wirklich selbst in die Hände nehmen.

  • Mina am 12.06.2019 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch

    Die vielen Dislikes bei allen Kommentaren zeigen, wie weit die Schweiz bei Toleranz und Gleichstellung entfernt ist.

  • Normalo am 12.06.2019 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    An und für sich egal

    Aber es wird sie immer geben, diejenigen, die gleichgeschlechtliche Paare mit einem gewissen komischen Gefühl betrachten. Das wird wohl in unseren natürlichen Genen liegen, und ich habe andere Prioritäten, als diese zu ergründen und analysieren.