Eklat im Parlament

28. April 2016 16:49; Akt: 29.04.2016 11:58 Print

«Simonetta Sommaruga musste aufs WC»

Der Abgang der Justizministerin hat beinahe eine Staatsaffäre ausgelöst. Nationalratspräsidentin Christa Markwalder spricht von einem Missverständnis.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag ist es im Nationalratssaal zum Eklat gekommen. Roger Köppel greift Bundesrätin Simonetta Sommaruga in seiner Rede zur Personenfreizügigkeit auf Kroatien massiv an. Die Justizministerin verlässt den Saal – mit ihr die ganze SP-Fraktion. Wurde es Sommaruga zu bunt?

Umfrage
Glauben Sie, dass Sommaruga wirklich nur aufs WC musste?
9 %
72 %
19 %
Insgesamt 32132 Teilnehmer

Offenbar nicht. Christa Markwalder spricht gegenüber TeleZüri von einem Missverständnis. Die Bundesrätin sei schon stundenlang im Nationalratssaal gewesen. «Simonetta Sommaruga musste aufs WC», sagt die Nationalratspräsidentin zum Sender. Das sei ihr gutes Recht. «Bundesräte haben ein Anwesenheitsrecht, aber keine Anwesenheitspflicht», so Markwalder weiter.

Roger Köppel findet Sommarugas Abgang immer noch respektlos. Ihn irritiert vor allem der Zeitpunkt der WC-Pause und, dass die gesamte Fraktion der Bundesrätin folgte.

Hat die Fraktion das Verhalten ihrer Bundesrätin falsch interpretiert? SP-Nationalrätin Chantal Galladé meint dazu: «Mich interessierte nicht, wo Sommaruga hinging (...) Es geht um Respekt gegenüber anderen Menschen.» Auch bei hitzigen Diskussionen müsse man «fair» bleiben.

Die Rede von Köppel im Video:

Ob Notdurft oder Roger Köppel der Grund für das Verschwinden aus dem Saal war, weiss wohl nur Sommaruga selbst. Weder die Bundesrätin noch ihr Departement EJPD wollten zum TeleZüri-Bericht Stellung nehmen.

(Quelle: TeleZüri)

(woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cedric770 am 28.04.2016 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aha verstehe

    Und die Gesamte SP-Fraktion musste sie dabei begleiten?

    einklappen einklappen
  • Sepp Albisser am 28.04.2016 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Unschlüssig

    Ich weiss jetzt im Moment nicht, ob ich mich kugeln soll vor lachen. Ist das jetzt lustig oder peinlich?

    einklappen einklappen
  • Stöffu am 28.04.2016 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...es wird nur noch peinlicher!

    ...warum lassen wir uns vom Bundeshaus so auf die Schippe nehmen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pöh pöh am 30.04.2016 00:55 Report Diesen Beitrag melden

    Missverständnis

    Ja was, gut verdreht, wers glaubt.

  • Eric Buel am 29.04.2016 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Weniger als billige Ausrede

    Wer glaubt, dass sie auf's WC musste, und das mit der ganzen SP-Fraktion und mindistens einem Gruenen, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.... Alle wissen's, nicht nur sie selbst!

  • Fürblöd Verkauft am 29.04.2016 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Bisiwetter im Bundeshüsli

    Am Ende des zweiten Videos heisst es, der "Schlagabtausch" zwischen RK und SS sei auch Thema in verschiedenen weiteren Sendungen. Von Schlagabtausch kann ja aber eben alles andere als die Rede sein! Die Gegenseite hat ja ihren Beitrag durch Bisi-Gate verweigert.

  • Fragende am 29.04.2016 16:34 Report Diesen Beitrag melden

    Frage an die Befürworter Sommarugas

    Wäre Fr. Sommaruga ein Mann und Hr. Köppel hätte auf dieselbe Art und Weise gesprochen, wäre diese dann vertretbar oder tut man jetzt so verweichlicht weil es eine Frau ist? Entweder steht Frau ihren "Mann" in der Politik/Position oder sie ist def. fehl am Platz. Hier geht es um eine ganze Nation die im Ausland vertreten werden muss und nicht um eine Schulaufführung im Dorf sowieso...

    • Ichhätteaucheinefrage am 29.04.2016 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fragende

      Hätte...wäre...? komische Diskussion ! Also, aber mal zu anderen ähnlichen Vorfällen, 5 Dezember 2005, mehrere SVPler verlassen den Saal zu Beginn einer Kommissionssitzung ! 18 Dezember 2011, Maurer verlässt den Saal während der Bundesratswahlen ! Bescheidene Frage; sind die, respektive waren die nun auch "verweichlicht" ?? Aber ja klar, SVPler dürfen das natürlich, oder...?!

    einklappen einklappen
  • ruth marie am 29.04.2016 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gerügt

    die Kommentare sind peinlich, Frau Markwalder , hätte nie und nimmer sagen dürfen wo sie hin geht oder muss, hat diese Frau das nicht gelernt, ( das erklärt man jedem Stift das er am Telefon nicht sagt, unser Chef ist auf dem WC)den es geht keinen etwas an wohin sie ging , hätte auch einen Kaffee trinken können, aber nein, sagt doch die sie geht aufs WC, für mich unverständlich. auch Markwalder muss gerügt werden.