5G-Netz

14. Februar 2019 11:59; Akt: 18.03.2019 10:31 Print

Experte nimmt Stellung zu 5G-Ängsten der Leser

Nach der Vergabe der Mobilfunkfrequenzen für 5G fürchten sich 20-Minuten-Leser vor vermehrter Strahlenbelastung. Ein Experte nimmt Stellung.

Philipp Metzger, Direktor des Bakom, beantwortet Fragen rund um 5G. (Video: jk)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am vergangenen Freitag wurde bekannt, dass Swisscom, Sunrise und Salt die neuen Mobilfunkfrequenzen für 5G für insgesamt 380 Millionen Franken ersteigert haben. Mit den ersteigerten Frequenzen können die Telekomanbieter nun die Einführung der 5G-Technologie in Angriff nehmen.

Diese soll so schnell wie möglich erfolgen, schon Ende 2019 sollen erste Kunden davon profitieren können. Die 20-Minuten-Leser befürchten vor allem eine zunehmende Strahlenbelastung. Martin Röösli, Professor für Umweltepidemiologie des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts, nimmt die Kommentare unter die Lupe.

Martin Röösli: Die Strahlung nimmt mit der Distanz sehr rasch ab. Verdoppelt man den Abstand zur Quelle, halbiert sich die Strahlenbelastung. Eine 5G Antenne strahlt stärker als ein Handy, aber wir drücken weder unser Ohr an eine solche Antenne noch halten wir sie in der Hand. Deshalb stammt die vom Körper absorbierte Strahlenbelastung vor allem von Geräten, die eng am Körper betrieben werden. Im Durchschnitt stammen 90 bis 95 Prozent der Strahlenbelastung vom eigenen Handy.

Ja, man darf gar nicht daran denken, wie gross die Schwerkraft auf dem Jupiter ist. Wahrscheinlich lebt darum niemand dort oben ...

Die zusätzliche Wärme durch Mikrowellen ist um viele Grössenordnungen niedriger als von anderen Quellen. Auch bei allen anderen Nutzungen wie etwa Transport, Heizung und Industrie wird die Energie schliesslich in Wärme umgewandelt. Schon allein der Vergleich des Stromverbrauchs für drahtlose Kommunikation im Vergleich zu anderen Nutzungen zeigt, dass der Wärmebeitrag durch Mobilfunk nicht relevant für die Klimaerwärmung ist.

Ich weiss nicht, ob es stimmt, dass Israel kein 5G implementieren will. 5G erlaubt es am Ende, mehr Daten mit weniger Strahlung zu übermitteln als dies bei LTE, UMTS oder GSM der Fall ist. Das heisst, wenn die Datennutzung weiterhin so zunimmt wie in der Vergangenheit, hätte man schliesslich viel mehr Strahlung, wenn man kein 5G einführt.

5G wird später die oben erwähnten Millimeterwellen (25 und 35 GHz) dort nutzen, wo viele Daten übermittelt werden müssen. Das wird vor allem bei Sichtverbindung geschehen, weil sonst die Absorption zu gross ist. Bei der Auktion des Bundes wurden Frequenzbänder um 700 MHz und 3,5 GHz versteigert. Diese Frequenzbänder verhalten sich bei der Ausbreitung ähnlich wie die im Moment genutzten Frequenzbänder (880 bis 2700 MHz) und werden hauptsächlich für die flächendeckende Nutzung verwendet.

Das ist nicht mein Themenfeld, aber die Internetgiganten grüssen ja jetzt schon ... Die mögliche Überwachung ist meines Erachtens unabhängig davon, ob 5G eingeführt wird oder nicht.

Mobilfunkstrahlung ist Mikrowellenstrahlung. WLAN nutzt die gleichen Frequenzen wie ein Mikrowellenofen. Erwärmung ist eine etablierte Wirkung von Mikrowellen. Wenn die Grenzwerte eingehalten werden, ist die Erwärmung sehr gering. Wendet man sehr starke Strahlung an, die über dem Grenzwerten liegt, ist das natürlich gefährlich und führt zu Verbrennungen (wie das ja auch bei Mikrowellen der Fall ist).

(jk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • El Gallego en la Luna am 14.02.2019 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strahlende Geschichte

    Swisscom baut Antenne. Anwohner beschweren sich gleich nach Bau über Kopfschmerzen, Übelkeit und Schlaflosigkeit. Unterschriften gegen die Antenne werden gesammelt und direkt an der Antenne einem Swisscom-Mitarbeiter übergeben. Dieser nimmt dankend an und verabschiedet sich mit den Worten: "Euer Leiden Tut mir leid, wie wird es dann wohl sein, wenn wir die Antenne nächste Woche einschalten?"

    einklappen einklappen
  • Siggi am 14.02.2019 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was Experte

    Einen Experten der beim Bund angestellt ist, sollte man nicht trauen . Papier ist sehr geduldig

    einklappen einklappen
  • Beat Schlumpf am 14.02.2019 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Experte übernimmt keine Verantwortung

    Der Expert übernimmt keine Verantwortung und liegt er falsch wird er behaupten, dass seine Aussage dem damaligen Wissensstand entsprach.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Berner mark am 27.02.2019 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    Sperrholz

    Vor einigen jahren wurde eine neue handy antenne erstellt, tage später hatten die ersten anwohner gesundheitliche probleme. Die antenne war aber eine atrappe aus sperrholz nix elektronik. Das zeigt doch die dummheit gewisser leute. Antenne = kopfweh, durchfall, ect. ect

  • Annushka r. am 25.02.2019 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    Frequenzen der Insekten

    Alles was mit Bluetooth, Infrarot und Internet zu tun hat, benutzen wir ALLE dies auf Kosten der Insekten, weil wir ihre Frequenzen benutzen!!! Also, geniesst es, solange ihr danach nichts selbst zu beschäftigt seit, mit Pflanzen zu bestäuben. Denkt doch einmal weiter!

  • Stefan Lang am 18.02.2019 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strom aus und wir hätten keine probleme mehr

    In Hiroshima ist mal eine Atombombe explotiert ca 100000+ Tote trotzdem produziert die Welt immer noch Atombomben. Abrodung des Regenwaldes, entweder wegen dem Holz oder für die Sojapflanze zerstörung von Lebensräume und Sauerstoffproduktion... wir wiessen alle wie gut es dem Menschen geht ohne Sauerstoff trotzdem wird nicht gemacht. Fliegen, Schifffahrten, Auto produzieren alle CO2 trotzdem verwenden wir die immer noch E-Autos trotz Werbung gefährlich viele Menschem sterben in der Zukunft wegen der Förderung von Kobalt und das Land geht kaputt wegen der Produktion von Lithium, aber egal ist ja nicht unser Land oder? Strom, Strom selbst ist tötdlich trotzdem verwendet wir es ohne Strom könnten wir fast nichts mehr tun und die Produktion, Atomkraft gefährlich aber produziert am meisten Kohlekraft verschmutzt die Welt usw aber die Produktion von all den Gerätschaften welche Stromproduzieren ist ja schon Umwelt schädlich trotzdem sagt niemand was. So mein Fazit ist, diejeniegen welche gegen 5g sind wegen fälle das irgendwo etwas passiert ist und zufällig dort noch eine 5g antenne steht sollten ganz auf dem Strom verzichten, den somit haben sie keine Strahlung im Haus nur noch aussen vom Haus und als Beruf sollten sie etwas was kein Strom benötig nehmen zb Förster/Jäger und zur bewegung natür lich nur die Füsse sonst wäre es ja schädlich für sie und ihre Kolegen, die jenigen welche nicht ohne Strom leben können (5g nicht gut finden) sollten einfach Schweigen!

    • Leone am 25.02.2019 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stefan Lang

      nur so nebenbei,Co2 brauchen auch die Pflanzen

    einklappen einklappen
  • Verschwörungstheoretiker am 17.02.2019 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weltuntergang

    5G hat Nostradamus vorausgesehen. Bekehrt Euch, das Ende naht!

    • Rona am 18.02.2019 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Verschwörungstheoretiker

      Tatsächlich - da steht: seit auf der Hut wenn der G die 5 Stufe erreicht und die Verschwörungstheoretiker sich nicht mehr halten können, ist die Zeit nah dass die Tastaturen heiss laufen und die sozialen Medien sich überschlagen.

    einklappen einklappen
  • Susi am 17.02.2019 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wacht auf!!!

    Leute, lasst euch nicht blenden, das 5G wird euch alle auf Garstufe langsam weich braten!!! Auf YouTube gibt es auch verlässliche Forschungsberichte von gebildeten Menschen die genau wissen was da vor sich geht!!! Rechtlich gesehen ist das Körperverletzung!!! Deswegen informiert euch und verbreitet die Wahrheit über diese üble Menschenvernichtende Technologie!!!

    • Kein Verschwörungstheoretiker am 17.02.2019 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Susi

      Was immer Sie nehmen, hören Sie damit auf oder verdoppeln Sie die Dosis. Bitte.

    • Susi am 18.02.2019 08:54 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Verschwörungstheoretiker

      Gegen Dummheit ist leider noch kein Kraut gewachsen! Deswegen...danke für den Tip! Wir werden uns doppelt so stark einsetzen die Menschen aufzuklähren!

    • Susi am 18.02.2019 15:20 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Verschwörungstheoretiker

      Wir werden den Rechtsweg einleiten bis nach Luxenburg!!!

    einklappen einklappen