Greta oder Trump?

21. Januar 2020 19:51; Akt: 12.02.2020 11:18 Print

«Team Trump, weil er viel für den Frieden macht»

US-Präsident Donald Trump oder Klimaaktivistin Greta Thunberg: Wer hat mehr zu sagen? Am WEF in Davos haben sowohl Greta als auch Trump viele Anhänger.

Passanten sagen, ob sie sich zu Team Trump oder Team Greta zählen. (Video: dk/tem)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Team Trump oder Team Greta? Auf welche Seite schlagen sich die WEF-Besucher in Davos? Nachdem in den sozialen Medien eine Debatte entbrannt ist, wollten wir vor Ort wissen, auf welche Seite sie sich schlagen – und wen sie lieber treffen würden.

Umfrage
Sind Sie Team Trump oder Team Greta?

Für Caro (27) ist klar: «Ich stimme Greta völlig zu, aber hätte ich die Chance, würde ich mich lieber mit Trump treffen.» Sie denke zwar nicht, dass er ihr zuhören würde, aber einen Versuch sei es allemal wert. Alfred, ein Buchautor und WEF-Teilnehmer, steht hingegen völlig hinter Trump. «Ich bin im Team Trump, weil er viel für die Erde macht, viel für den Frieden und die Menschen.»

(dk)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dino Schön am 21.01.2020 20:10 Report Diesen Beitrag melden

    Beides für Schafe, Prinzip ist gleich

    Danke, weder noch. Ich wähle Team 3: Selber denken!

    einklappen einklappen
  • Greto am 21.01.2020 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    weil er viel für den Frieden macht...

    Ich glaub, ich hab da was verpasst.

    einklappen einklappen
  • Paula am 21.01.2020 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Farbe

    Ich bin weder noch. Es gibt nicht nur schwarz/weiss. Es gibt noch ganz viel Farben dazwischen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rob de Bob am 23.01.2020 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Team Schweiz

    Weder Greta noch Trump. Wir sollten nicht weiter Zentralisieren sondern eher wieder zu den Leuten gehen mit Schulen, Ämter Spitäler usw. Zentralisieren hat einen enormen Mobilitätsdruck zur folge ob ÖV oder Strasse ist egal. Endlich aufhören mit Jobs zu schaffen, erzeugt nur Einwanderung und unser Platz wird nunmal nicht grösser. Ja klar das kostet was aber alle andern Masnahmen auch. Also Team Schweiz

  • kleine scheue Maus mit Zähnen am 23.01.2020 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt mal eine Frage

    Wann genau in der Geschichte war Amerika jemals GREAT?

  • Rudolf Rüttler am 23.01.2020 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ich tue auch viel für den Frieden

    Ich rüttle täglich an mir. Das ist zumindest für meinen Seelenfrieden gut. Damit bin ich als Mensch dann friedlicher und trage so meinen Beitrag zu einer friedlicheren Umwelt bei. Und was macht Trumpi so? In Syrien einmarschieren? Den Iran attackieren? Venezuela?

  • Susanne am 23.01.2020 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Trump team anstatt unsere Regierung

    Ich bin Trump Team,ganz klar.Dieser Vortrag war einmalig.Er weiss dass man für seine Bevölkerung sorgen muss.Unserer Regierung ist das alles nicht mehr klar.Darum ist auch das Vertrauen in den Bundesrat nicht mehr da.Abgesehen davon,die meisten unserer Regierung haben keine Ahnung von Wirtschaft.

  • Meely am 23.01.2020 13:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum gegen Greta?

    Ich verstehe nicht weshalb so viele gegen Greta sind. Etwa weil sie erst 17 Jahre alt ist oder wo genau liegt das Problem? Ohne sie würde man heute noch nicht über das Klima sprechen. Trump soll was für den Frieden tun? Was? Greta ist die einzige ist, die aufgestanden ist und etwas tut. Sie kommt aber nicht weit wenn alle gegen sie sind. Eine 17 jährige hat mehr im Kasten als diejenigen, die etwas tun könnten aber es nicht tun. Sie wird lediglich verspottet. Wir müssen was tun Leute. Kapiert denn das hier niemand? Ich bin kein Umweltaktivist, aber ich bin klar Team Greta. Das solltet ihr auch

    • chrigi am 23.01.2020 14:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Meely

      Klimaschutz war schon vor Greta ein Thema. Demonstrieren mindert den CO2 Ausstoss nicht. Von den Klimaaktivisten hat auch kaum jemand einen technischen Beruf und/oder arbeitet bei der Verbesserung der Ökobilanz mit. Auch haben die meisten keinen unterdurchschnittlichen ökologischen Fussabdruck. Der wesentliche Unterschied zu früher besteht darin, dass dies von den Medien extrem gehypt wird. Dafür redet man weniger über Artenschutz, Zerstörung von natürlichem Lebensraum, Überbevölkerung usw. Aber tragisch finde ich vor allem, dass mittlerweilen sogar Sportwagen als ökologisch durchgehen, nur weil sie elektrisch angetrieben werden.

    • René, Züeich am 23.01.2020 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Meely

      Ich denke, die Leute haben Angst, dass sie etwas an ihrem Energieintensiven Lebensstil etwas ändern müssen. Sie träumen lieber weitr, dass es so wie sie wollen aufgeht statt endlich mal erwachsen zu werden.

    • Werner am 23.01.2020 15:20 Report Diesen Beitrag melden

      Hysterie

      Es wurde auch schon vor Greta über das Klima gesprochen. Motoren werden immer effizienter. Es werden Minergiehäuser gebaut usw. Seit Greta herrscht eine Hysterie. Jeder kann das tun was in seiner Macht steht. Sei es beim Einkaufen, bei der Fahrt zur Arbeit usw

    • More Chopf am 23.01.2020 15:32 Report Diesen Beitrag melden

      Nid ganz

      Übers Klima sprach man schon zig Jahre vorher. Und Greta tut eigentlich nichts, ausser reden. Trotzdem kein Grund, gegen sie zu sein.

    • Bern am 23.01.2020 15:40 Report Diesen Beitrag melden

      Naja

      Wir reden über das Klima schon intensiv seit ich in der Oberschule war, dass ist jetzt auch schon ca. 7 Jahre her. Sie tut auch per se nicht wirklich viel, Lösungsvorschläge bringt sie ja keine. Sie kann reden, thats it. Ich respektiere ihren Einsatz aber definitiv und die Aufmerksamkeit hat definitiv schon fortschritte gebracht.

    • Stolperstein am 23.01.2020 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Meely

      was genau hat sie denn auf dem kasten?? bis jetzt hat sie hauptsächlich bewiesen dass sie schön brav nachplapern kann. es wäre besser sich selber zu informieren und z.B. auf der webseite der NASA oder der new york times herausfinden, dass die grossen gletscher weltweit wachsen und sich die erde seit 40 jahren eher abkühlt. ach ja, und dass wolken CO2 binden und abregnen und somit ein natürliches gleichgewicht gehalten wird(auch wenn vulkane ausbrechen oder so) würde man auch herausfinden. es geht um das geld und nicht das klima.

    • Was an Greta Nervt am 23.01.2020 16:34 Report Diesen Beitrag melden

      Diese Medienpräsenz, diese Aufmerksamkeit

      Und wieso? Weil Sie in der Welt herumreisen und rumjammert, das zu wenig Klimaschutz und ihre Kindheit gestohlen. Aber keine Lösungsvorschläge von ihr kommen. Kein aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Im Gegensatz dazu, hört man von denen, die aktiv etwas dazu beitragen, in den Medien, wenig bis gar nichts. Und deswegen sind in der Zwischenzeit soviele genervt von Greta, bezw der Berichterstattung über Sie

    einklappen einklappen