Mindestalter 18

11. Juni 2016 21:55; Akt: 09.08.2016 19:15 Print

«Verbot hält niemanden vom Tindern ab»

Ab nächster Woche sperrt Tinder minderjährige User. Schweizer Medien- und Sex-Experten zweifeln am Nutzen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tinder verlangt ab nächster Woche ein Mindestalter zur Nutzung der Dating-Plattform. Unter 18-Jährigen wird die Benutzung der App, die auch als Plattform für schnellen Sex bekannt ist, nicht mehr erlaubt sein. Das digitale Kontaktnetzwerk will damit nach eigenen Angaben mehr Verantwortung übernehmen.

Umfrage
Sind Sie mit den neuen Tinder-Richtlinien einverstanden?
66 %
16 %
18 %
Insgesamt 1837 Teilnehmer

Laurent Sédano, Medienexperte bei Pro Juventute, glaubt nicht, dass die Änderung eine grosse Wirkung entfalten wird. «Eine Altersbeschränkung hält in der Regel niemanden davon ab, sich bei solchen Netzwerken zu registrieren.» Die Bestimmungen seien leicht zu umgehen – und ohnehin gehe es dabei für das US-amerikanische Unternehmen wahrscheinlich in erster Linie um den Schutz vor Schadenersatzklagen.

«Früher hat man hinterhergepfiffen»

Tinder hindere Jugendliche auch nicht daran, einen verantwortungsvollen Umgang mit Liebe und Sexualität zu erlernen, hält Sédano weiter fest. Die heutigen technologischen Möglichkeiten, um neue Leute kennenzulernen, seien per se weder gut noch schlecht: «Früher hat man vielleicht mal noch jemandem hinterhergepfiffen, heute wischt man halt nach links oder rechts.»

Die Sexual- und Psychotherapeutin Dania Schiftan stellt fest, dass Tinder unter Schweizer Jugendlichen ein grosses Thema ist. Sie findet es nicht problematisch, wenn Minderjährige auf diesem Weg zu Dates oder Sex kommen: «Die App ist einfach Realität, und verschafft den Jugendlichen eine grössere Auswahl an potenziellen Partnern.»

Angst vor direktem Kontakt

Wichtig sei lediglich, die Jugendlichen umfassend über einen sicheren Umgang mit den neuen digitalen Datingformen aufzuklären – und ihnen eine verantwortungsvolle Nutzung beizubringen. Daneben sollten die Jugendlichen dazu angehalten werden, sich auch weiterhin im direkten Kontakt zu üben, sonst bestehe die Gefahr der sozialen Isolation: «Viele trauen sich schon heute nicht mehr, jemanden beispielsweise auch in einer Bar anzusprechen.»

Bis anhin konnten sich die 13- bis 17-jährigen Tinder-Nutzer innerhalb der eigenen Altersgruppe zum Chat oder mehr verbinden lassen. Wie Tinder-Sprecherin Rosette Pambakian zu techcrunch.com sagte, habe die Prüfung der Benutzerrichtlinien bereits Anfang des Jahres eingesetzt. Betroffen vom nun gefallenen Entscheid werden laut eigenen Angaben rund drei Prozent der weltweiten Nutzer sein.

(jh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Freshdachs86 am 11.06.2016 22:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmm ^^

    Was soll die diskussion, ca. 90 % eh nur fakes...

  • Freshdachs86 am 12.06.2016 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verstehe das problem nicht ganz...

    Ca. 90 % auf besagter Plattform sind eh nur fakes xD

    einklappen einklappen
  • Bejhon am 11.06.2016 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Funktioniert nicht

    Ist bei Facebook und co das gleiche Thema...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sissi am 12.06.2016 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tinder

    Ich lernte vor einem Jahr meinen jetzigen Freund auf tinder kennen und wir sind total happy zusammen. Es kann also klappen.

  • k.g am 12.06.2016 15:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so

    Na mal was gutes und dann auch noch dazu schreiben das keine haftung übernomen wird wen was passiert. sind nämlich dan selbst schuld!

  • Zhzh am 12.06.2016 11:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In der Schule gibts genug Auswahl

    In dieser Altersspanne sollte man sich wirklich nicht mit wildfremden treffen. Es gibt keinen Grund dazu.

  • Freshdachs86 am 12.06.2016 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verstehe das problem nicht ganz...

    Ca. 90 % auf besagter Plattform sind eh nur fakes xD

    • Gsell am 12.06.2016 10:06 Report Diesen Beitrag melden

      Ganz anschalten

      Und 10% meinen es ernst und fallen auf die 90% rein.

    einklappen einklappen
  • Eddy am 12.06.2016 01:13 Report Diesen Beitrag melden

    Tinder

    Anscheinend treiben es die Leute sehr sehr gerne sehr unpersönlich.