Carola Rackete im Gespräch

14. November 2019 11:44; Akt: 14.11.2019 11:44 Print

«Vom Nichtstun kommt nichts»

Aktivistin und Bootskapitänin Carola Rackete hatte einen Auftritt in Zürich. Das ganze Gespräch über Klima- und Flüchtlingspolitik gibts hier im Video.

Die Sea-Watch-Kapitänin stellte in Zürich ihr Buch vor. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

(bla)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Timm am 14.11.2019 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    super

    Es war absehbar, dass diese Linksextreme nach ihrer Aktion rasch durch alle westeuropäischen Massenmedien tingelt und dort als Heldin präsentiert wird. Der denkende Beobachter kann daraus selbst Schlüsse ziehen... Es obliegt dem Wähler und Abstimmer, auf sowas nicht reinzufallen.

    einklappen einklappen
  • Peter Wagner am 14.11.2019 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jung und unerfahren.

    Rakete und Greta kann man m.E. in einen Topf stecken. Sie meinen es sicher gut, aber beide bringen nur Unheil für uns. Bei Greta habe ich Verständnis, sie ist jung und unerfahren, bei Rakete fehlt mir aber jegliches Verständnis.

    einklappen einklappen
  • der dumme Steuerzahler am 14.11.2019 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Danke für Nichts

    Das Falsche tun ist aber noch schlimmer als Nichtstun, liebe Carola.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dave am 14.11.2019 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    Mutig!

    Ich bewundere diese Frau und unterstütze sie zu 100%! Ich wünsche ihr viel Kraft für ihre weiteren Aktivitäten!

    • Peter Baumann am 15.11.2019 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dave

      Absolut! Ganz meine Meinung! Nur gibt es offenbar leider immer weniger derart mutige Menschen wie Frau Rackete, die nicht nur quatschen sondern auch handeln und uneigennützig auch nach ihren Grundsätzen leben!

    einklappen einklappen
  • Eleisa am 14.11.2019 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht alle sind lieb...

    Für mich ist diese Dame keine Heldin es ist leicht das Geld auszugeben dass man nicht selber verdient hat.. Gross reden aber nichts dahinter... die meisten die über das Meer kommen sind junge Männer und die kommen sicher nicht um Arbeit zu finden. Viele sind nicht mal dankbar dass Sie ein Dach erhalten und essen und manche von denen haben kein Respekt. Leider glauben immer alle dass alle nur lieb sind... leider ist die Realität eine andere. Einer Familie in der Not zu helfen ist eines aber sich ausnützen zu lassen was anderes. Es gibt leider nirgends eine Schlaraffenland ohne zu Arbeiten..

  • Orakel am 14.11.2019 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Die Verantwortung der Folgeschäden?

    Diese selbsternannten und selbstgefälligen Weltverbesserer veranstalten leider nur mehr Unheil, als das es nützen würde, egal ob es sich um Tiere oder Menschen handelt. Die Verantwortung für die Folgeschäden wollen sie aber dafür nicht übernehmen. Zahlen um zu Leben, zahlen für fremde Leben und zahlen bis zum Ableben. Das ist die Zukunft der Schweizer/Europäer. Geile Zukunft! Ironie off!

  • Das Leben ist kurz am 14.11.2019 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Geniesse deine 15min Ruhm & Ehre

    Sie wird in die Geschichte eingehen, allerdings nicht rühmlich! Wer einen Krieg der Zivilisationen und Völker aktiv unterstützt und mithilft einen Krieg vor zu bereiten, über den/die wird später die Geschichte urteilen.

  • fredyd am 14.11.2019 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Mutter Erde

    Bezüglich Schutz des Ökosystems und der Artenvielfalt bin ich voll mit ihr! Ist leider mit der wachstumsorientierten Wirtschaft nicht kompatibel. Hauptsache der Profit stimmt egal was dabei drauf geht. Im Prinzip eine voll kranke Einstellung. Geld ist vom Menschen erfunden und total Wertlos. Aber das werden wir Menschen, wenn es zu spät ist, auch noch lernen.

    • Felsasepp am 14.11.2019 14:53 Report Diesen Beitrag melden

      @fredyd

      Geld ist wertlos, das ist richtig, da es ein blosses Tauschmittel darstellt. Aber es ist auch sehr nützlich. Oder wie stellen Sie sich das in Zukunft vor? Tausche alte Socke gegen zwei neue Kartoffeln? Das das Geldsystem eingebaute Fehler hat und dadurch missbraucht wird ist eine andere Geschichte, da "bin ich ganz bei Ihnen".

    • p. meier am 14.11.2019 15:00 Report Diesen Beitrag melden

      Disliker

      Kann mir mal einer der Disliker erklären, was an dieser Aussage falsch ist? Eure Ansicht würde mich da mal wirklich interessieren.

    einklappen einklappen