Handyversicherungen

12. März 2014 23:06; Akt: 13.03.2014 11:48 Print

«Wenn man sein Handy oft fallen lässt, lohnt es sich»

von Deborah Onnis - Experten bezweifeln die Notwendigkeit, Smartphones speziell zu versichern. Handyverkäufer bestreiten dies und verweisen auf die immer grösser werdende Schadenquote.

storybild

Ralf Beyeler, Telekomexperte bei Comparis.ch: «Bei den Handyversicherungen handelt sich um Luxusversicherungen – die braucht man eigentlich nicht.» (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kauft man ein neues Handy, wird man vom Verkäufer gleich auf das grosse Versicherungsangebot aufmerksam gemacht. Sowohl Telefonanbieter wie Orange, Swisscom und Sunrise als auch Verkaufsstellen wie Mobilezone oder Interdiscount bieten dem Kunden die Möglichkeit, sich gegen Handyschäden zu versichern. Laut der SRF-Sendung «Kassensturz» sind die verschiedenen Handyversicherungen in den meisten Fällen überflüssig. Zu viele Schäden würden in den allgemeinen Vertragsbedingungen oft ausgeschlossen.

Umfrage
Haben Sie eine Handyversicherung abgeschlossen?
18 %
77 %
5 %
Insgesamt 7693 Teilnehmer

Auch Ralf Beyeler, Telekomexperte bei Comparis.ch, bezeichnet die Angebote grundsätzlich als unnötig: «Es handelt sich dabei um Luxusversicherungen, die braucht man eigentlich nicht.» Zudem hält er die jährliche Versicherungsprämie von meist über 100 Franken als viel zu hoch im Verhältnis zum Wert der Telefone. «Damit sich dies für die Mehrheit lohnt, müsste jedes zweite Handy innert zwei Jahren kaputtgehen. Dass dies so ist, bezweifle ich.» Und gehe es tatsächlich kaputt, führe der Kauf eines neues Handys nicht in den Ruin. «Also hält sich der Schaden so oder so in Grenzen.» Tendenziell kaufe man sowieso in einem regelmässigen Abstand ein neues Handy.

Zerbrechliche Bildschirme werden immer grösser

Schliesst man beispielsweise die 2-Jahres-Versicherung Protect Premium von Sunrise für jährlich 178.80 Franken für ein iPhone 5S im Wert von 899 Franken ab und das Handy plumpst während dieser Zeit doch nicht ins WC, hat man fast einen Drittel des Kaufpreises versenkt. Trotzdem meint Beyeler: «Es muss natürlich jeder für sich entscheiden. Wenn man sein Handy oft fallen lässt, dann kann es unter Umständen sinnvoll sein, eine Versicherung abzuschliessen.» Wenn man aber genug sorgfältig sei, könne man eigentlich auf eine Handyversicherung verzichten.

Ganz anderer Meinung ist Markus Bernhard, CFO von Mobilezone: «Die Smartphones sind sehr anfällig. Vor allem deren Glasbildschirme.» Täglich bringen Dutzende von Kunden ihre kaputten Handys in die Mobilezone-Filialen. Letztes Jahr seien es zirka 10'000 Schadensfälle gewesen. «Die Schadenquoten nehmen seit Jahren zu.» Grund dafür sei die Technologie und das Design der Handys. «Die zerbrechlichen Bildschirme werden immer grösser.» Die Schäden entstehen am häufigsten, wenn das Handy runterfällt, mit Feuchtigkeit oder mit Wasser in Kontakt kommt.

Jeder muss sein Risikopotenzial selber abschätzen

Eine der vier Handy-Versicherungen von Mobilezone haben 2013 zwischen 50'000 und 100'000 Personen abgeschlossen, schätzt Bernhard. Davon wählten zirka 40'000 Personen eine der drei teureren Versicherungen («Secure Basic», «Secure Complete», «Secure Plus») der Rest beschränkte sich auf die günstige Sunrise-Versicherung von 12.95 Franken im Jahr. Welche und ob überhaupt eine Versicherung sinnvoll ist, müsse jede oder jeder für sich selbst entscheiden. Bernhard: «Vor dem Abschluss einer Handyversicherung ist sicher eine persönliche Risikoabschätzung sinnvoll.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Geneva am 13.03.2014 03:48 Report Diesen Beitrag melden

    Jajo

    Vielleicht pack ich mal wieder den Nokia 3330 aus der Schublade, der kann nicht mal dann kaputt gehen, wenn man es absichtlich versucht. Und Snake hat er auch noch drauf !!!

  • Xoff Pardey am 13.03.2014 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Ein bisschen Sorgfalt

    Wenn ich mein Handy mit ein bisschen Sorgfalt (es kostet schliessslich neu über 800 Franken) behandle, geht weder das Glas zu Bruch noch fällt es ins WC oder sonst wo hin. Meiner Meinung nach haben wir verlernt, die notwendige Sorgfalt walten zu lassen, weil alles so leicht wieder zu beschaffen ist - und für vieles eine Versicherung abgeschlossen wurde. Mein hüllenloses iPhone 5 ist anderthalb Jahre alt und weist nur die üblichen Gebrauchsspuren auf. Ich trage es allerdings nie in der Hosentasche und werfe es auch nicht in die Luft...;)

  • Meldivina am 13.03.2014 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Geldverschwendung

    Ich habe mein Handy seit 9 Jahren und das Teil geht und geht nicht kaputt. Für mich wäre solch eine Versicherung Geldverschwendung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roger am 14.03.2014 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Smartphone, habe keins

    Habe noch kein Smartphone und daher auch keine probleme mit Glasbruch. Mein "Knochen" hat noch ein Display ganz ohne Riss.

  • Sophia_H am 13.03.2014 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sorge tragen zu euren dingen

    achja? bei mir hat die versicherung nix bezahlt.reine Geldverschwendung! ! zudem könnte man auch etwas vorsichtiger umgehen....(mit allem) so tut ihr auch der umwelt etwas gutes.

  • Lorena.215 am 13.03.2014 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    abzocke

    trotz Versicherung musste ich den schaden bei meinen iphone selbst bezahlen.

  • Meldivina am 13.03.2014 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Geldverschwendung

    Ich habe mein Handy seit 9 Jahren und das Teil geht und geht nicht kaputt. Für mich wäre solch eine Versicherung Geldverschwendung.

  • Xoff Pardey am 13.03.2014 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Ein bisschen Sorgfalt

    Wenn ich mein Handy mit ein bisschen Sorgfalt (es kostet schliessslich neu über 800 Franken) behandle, geht weder das Glas zu Bruch noch fällt es ins WC oder sonst wo hin. Meiner Meinung nach haben wir verlernt, die notwendige Sorgfalt walten zu lassen, weil alles so leicht wieder zu beschaffen ist - und für vieles eine Versicherung abgeschlossen wurde. Mein hüllenloses iPhone 5 ist anderthalb Jahre alt und weist nur die üblichen Gebrauchsspuren auf. Ich trage es allerdings nie in der Hosentasche und werfe es auch nicht in die Luft...;)