DSI

28. Februar 2016 21:38; Akt: 28.02.2016 21:38 Print

«Wir Linken haben das Volk zurückerobert»

Die Gewinner und Verlierer der Durchsetzungsinitiative reagieren mit emotionalen Aussagen auf das deutliche Resultat.

SP-Nationalrätin Jacqueline Badran freut sich, dass die Durchsetzungsinitiative abgelehnt wurde: «Die SVP-Initiative war zu extrem». (Video: Murat Temel)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Für den grünen Nationalrat Balthasar Glättli hat die Linke das Volk zurückerobert und für den SVP-Nationalrat Roger Köppel geht der Kampf weiter. Sehen Sie die Reaktionen der Gewinner und Verlierer im Video.

(tem)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • J@Si am 28.02.2016 22:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hahaha...

    ...das Volk zurückerobert, dass ich nicht lache. Niemand erobert das Volk. Bleibt auf dem Teppich.

  • Iwan am 28.02.2016 21:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Mitte

    Falsch Balthasar Glättli, die geschlossene Mitte mit der FDP hat diese Initiative verhindert. SP und Grüne stimmen immer gegen SVP Vorlagen. Das war auch schon bei angenommenen Vorlagen so.

    einklappen einklappen
  • Alex am 28.02.2016 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vernunft

    Nicht die Linken und nicht die Rechten. Die Vernunft hat das Volk zurückerobert.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rupelgrite am 29.02.2016 01:11 Report Diesen Beitrag melden

    So nicht!

    Bei der DSI wusste ich nicht wie abstimmen. Der Ausschlag für meine Ja- Stimme gab bei mir schliesslich das Veröffentlichen von Meinungen wie z. B. die des "Rappers" Stress und die unsäglichen Hackenkreuz-Plakate.

  • manu am 29.02.2016 00:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Rückblick

    2010- eine Seite hat argumentiert, die Andere gebrüllt. Letztere gewann. 2014- eine Seite hat argumentiert, die Andere gebrüllt. Letztere gewann. 2015- eine Seite hat gebrüllt, die Andere lauter gebrüllt. Letztere gewann. Es stimmt mich traurig, dass man hier anscheinend nur gewinnen kann, indem man möglichst laut und polemisch auftritt. Auch wenn heute richtig entschieden wurde, Werbung für unsere Demokratie war das bestimmt nicht.

  • Augenmass am 29.02.2016 00:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Versprechen einlösen

    Wir haben nun alle von der "messerscharfen umsetzung" gehört und einige haben das sicher auch geglaubt. Nun kann die justiz zeigen, wieviele ausnahmen es gibt. Sollten sich die ausnahmen wirklich in grenzen halten und die schwerkriminellen gehen müssen, hat die schweiz die bessere lösung erhalten. Leider befürchte ich aber, dass der landesverweis zur ausnahme wird...

  • Bh. Nötzli am 29.02.2016 00:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld zurück

    Ich habe der Sünnelipartei 100 Stutz gespendet, weil sie gesagt haben, es zallt sich aus. Bekomme ich jetzt mein Geld zuruck?

  • Heidi am 29.02.2016 00:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2 Klassen

    Wir wollen keine 2-Klassen Gesellschaft, die SVP-sympathisierende Schweizer Verbrecher oder CVP symphatisierende und grossverdienende "Normalsexuelle" bevorzugt. Das Schweizer Volk hat entschieden. Also bitte akzeptieren, auch wenn das gewissen Leuten gegen den Strich geht.