Finanzielle Notlage

26. März 2020 15:27; Akt: 26.03.2020 15:27 Print

«Wir fühlen uns vom Bund im Stich gelassen»

von A. Peterhans - Selbstständige Taxifahrer erhalten bisher keine Erwerbsausfallentschädigung. Wegen Corona bleibt die Kundschaft aber weg. Jetzt rufen sie nach Hilfe.

Gian Luca Rizzo und Claudio Bianchi fordern den Bund auf, auch sie zu unterstützen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Claudio Bianchi und Gian Luca Rizzo sind selbstständige Taxifahrer in der Region Zürich. Wegen der Massnahmen des Bundesrats zum Coronavirus fehlt ihnen die Kundschaft, denn die soll zu Hause bleiben. Die Strassen sind leer und die Clubs haben zu.

Im Namen von allen Taxifahrerinnen und Taxifahrern rufen die beiden jetzt nach Hilfe. Der Bund habe allen finanzielle Unterstützung angeboten, auch sie brauchten diese jetzt dringend, sagen sie im Video.

Kommentarfunktion vorübergehend geschlossen
Aktuell warten über 80 Kommentare zu diesem Thema auf Freischaltung. Wir werden diese schnellstmöglich sichten und freigeben. Bis wir so weit sind, wird die Kommentarfunktion aus Kapazitätsgründen vorübergehend deaktiviert. Sie wollen aber jetzt kommentieren? Dann loggen Sie sich ein! Meinungsbeiträge von angemeldeten Lesern werden vorrangig behandelt. Hier gehts zum Login >>

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dani O am 26.03.2020 16:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flexibilität???

    Sollen die Taxifahrer flexibel sein und ein Kurrierdienst anbieten. Jeder ist betroffen!

    einklappen einklappen
  • Der Wätschelor am 26.03.2020 16:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kurierdienst anbieten

    für Einkäufe

  • Miss Eule am 26.03.2020 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilfe für alle

    Es ist nur fair, dass auch den Taxifahrern geholfen wird.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Putzfeejohndeere am 26.03.2020 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie schon seit jahren.

    Wird nur geredet und nichts gemacht.

  • Juerg B. am 26.03.2020 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber moment mal

    Wenn man nach 2 Wochen ohne Lohn bereits Schwierigkeiten hat die Rechnungen zu bezahlen, dann machen die sowieso etwas falsch. Was sollen dann die Ladenbesitzer sagen, wo nun monatlich Mieten bezahlen? Es kriegt niemand "Gratis Geld" vom Bund, das muss auch qieder zurückbezahlt werden.

  • OpalÖpi am 26.03.2020 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    Öpi

    Ihr versteht in Italien haben sich inzwischen Zwei Krankenschwestern suizidiert weil sie nicht mehr wussten ob sie die Patienten angesteckt haben oder Angehörige da sie irgendwann positiv getestet wurden.

  • Real Estates am 26.03.2020 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vermieter

    Wenn die Leute die Miete nicht zahlen können, wie sollen dann die Vermieter überleben?? Ich spreche von den kleinen Vermietern. Wir leben von den Mieteinnahmen. Das ist unsere einzige Einnahmequelle und damit müssen wir das Gebäude unterhalten und Strom/Wasser bezahlen. Klar verstehen wir die Situation von den Arbeitslosen etc. aber es ist nicht so einfach die Miete zu reduzieren, wie sich das einige in der Schweiz vorstellen. Wir kommen so auch in Existenzängste - fühlen uns da in der Schweiz übersehen.

  • Ueli am 26.03.2020 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kämpfen

    Einige hier denken wohl, Der Bund löse alles und jedes Problem! Einfach die Hände in den Schoss legen, gilt nicht!!!