Protestaktion

19. März 2015 16:56; Akt: 19.03.2015 16:56 Print

«Wir sind stolz auf unsere Edelweiss-Hemden»

Bürgerliche Politiker protestierten heute gegen das Edelweiss-Hemd-Verbot von Willisau. Das Kleidungsstück gehöre zur Schweizer Tradition.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht im Anzug sondern in Schwinger-Hemden besuchten die SVP-Nationalräte Lukas Reimann, Pirmin Schwander, Peter Keller, Markus Hausamman und Andreas Aebi heute die Session. Mit ihrem urchigen Outfit wollten die Männer ein Zeichen setzen gegen das Edelweiss-Hemd-Verbot von Willisau.

Umfrage
Sollen Schüler Edelweiss-Hemden tragen dürfen?
95 %
4 %
1 %
Insgesamt 16108 Teilnehmer

In der Luzerner Gemeinde hatten Lehrer ihren Schülern untersagt, dieses Kleidungsstück zu tragen, weil es «provokativ, diskriminierend und rassistisch» sei, schreibt der «Blick». Dem Verbot war ein Streit zwischen albanischen und Schweizer Schülern vorausgegangen. Erstere hätten mit dem Doppeladler provoziert, die Schweizer darauf mit dem Edelweiss, wird der Schulleiter Pirmin Hodel zitiert. Daraufhin verboten die Lehrer die Oberteile mit Symbolcharakter.

«Traditionell, nicht rassistisch»

«Wie kann jemand behaupten, das Schweizer Edelweiss-Hemd sei rassistisch?», sagt Lukas Reimann. Das Kleidungsstück gehöre zur Schweizer Tradition. Es Schülern zu verbieten grenze an Willkür. Deshalb wolle er sich mit ihnen solidarisieren: «Wir sind stolz auf unsere Schwinger-Hemden.»

Das Edelweiss-Hemd-Verbot wurde in der Zwischenzeit wieder aufgehoben.

(dp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schweizer am 19.03.2015 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Schande

    Jetzt sind wir schon so weit, dass man verbietet SchweizerIn zu sein! Wohlbemerkt in der Schweiz (Ausland) selbst.

    einklappen einklappen
  • Romy G. am 19.03.2015 17:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es reicht langsam!

    Wer muss sich jetzt schon wieder wem anpassen? Sind irgendwann Kuhglocken, Alphorn etc. etwa auch schon Provokation?

    einklappen einklappen
  • Magic am 19.03.2015 17:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soso

    Nun wird die einheimische Kleidung sogar noch verboten... Ineressant

Die neusten Leser-Kommentare

  • Miss Money Penny am 23.03.2015 00:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsere Werte

    Wir Schweizer müssen jetzt erst recht zusammenhalten. Ich habe sowas von genug von gewissen Nationen die in unserem Land aufgenommen wurden und sich nicht anpassen wollen! Wir lassen uns nicht mehr auf der Nase herum tanzen.

  • Martin L am 20.03.2015 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Stolz auf Landi Hemd

    ich besitze ein günstiges Edelweiss Hemd von der Landi...soweit mir bekannt ist wurde das Hemd in Indien hergestellt....

  • Andreas am 20.03.2015 18:57 Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    Ich erlebte selber vor ca. 10 Jahren eine ähnliche geschichte an meiner Schule. Mir wurde von meinem damaligen Schulleiter verboten ein Schweizer T-Shirt zu tragen. Finde es einfach traurig das man in seinem eigenen Land nicht die Landesfarben und traditionenellen Kleider tragen darf. Jedoch der Adler und anderes blieb nicht verboten.

  • Gero am 20.03.2015 13:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    Mein erstes Edelweisshemd habe ich in Bayern gekauft. Ich dachte, dass ist alpenländisch und hat nichts mit Nationalismus zu tun.

  • Edelweiss am 20.03.2015 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Edelweiss

    Unsere Politik hätte sich längst geändert, aber viele Schweizer Stimmberechtigte sind noch in einer Zeit aufgewachsen als es in den Schulen und auf den Strassen noch ganz anders zu und her ging. Ich bin jetzt 24 und habe leider mehr als genug gesehen um zu wissen wie die Realität wirklich aussieht.