WEMF-Zahlen

09. April 2019 00:58; Akt: 09.04.2019 07:45 Print

20 Minuten bleibt die klare Nummer 1

Mehr als 2,9 Millionen Newsinteressierte nutzen täglich die Print- und Onlineangebote von 20 Minuten. Damit ist es das meistgenutzte Newsangebot der Schweiz.

storybild

20 Minuten ist weiter gewachsen. Im Bild: Die 20 Minuten Redaktion in Zürich. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zweimal jährlich veröffentlicht die WEMF AG für Werbemedienforschung die Total-Audience-Studie, die die kombinierten Print- und Onlinereichweiten von Medienmarken erfasst. Die neueste Publikation 2019-1 zeigt deutlich, wie stark 20 Minuten nach 20 Jahren seit der Lancierung als Medienmarke hierzulande verankert ist. So erreichen alle regionalen Printausgaben sowie Onlineangebote zusammen täglich mehr als 2,9 Millionen Leserinnen und Leser in der Schweiz. Dies entspricht einem Zuwachs von 6,3% gegenüber dem Vorjahr.

Auch in den einzelnen Sprachregionen hat 20 Minuten zugelegt und bleibt klar die Nummer 1: In der Deutschschweiz erreicht die Medienkombination von Print und Online täglich neu 2,1 Millionen (+6,9%) und in der Westschweiz 737’000 (+5,6%) Leserinnen und Leser. Im Tessin wird die Printausgabe 20 minuti und das Onlineangebot von 20tio.ch von täglich 145’000 Newsinteressierten genutzt.

Auch 20 Minuten Friday auf Erfolgskurs

Die zur 20-Minuten-Familie gehörende Lifestylemarke 20 Minuten Friday verzeichnet ebenfalls erfreuliche Werte. Zusammen mit dem digitalen Angebot erreicht 20 Minuten Friday monatlich 1,4 Millionen Leserinnen und Leser und ist damit ebenfalls klar das meistgenutzte Lifestylemedium in der Deutschschweiz.

In der Westschweiz konnten zum ersten Mal die Total-Audience-Werte ermittelt werden, da seit rund einem Jahr auch in dieser Sprachregion eine monatliche Printausgabe erscheint. Die Kombination von Print und Online wird monatlich von rund 367’000 Lifestyle-interessierten Personen genutzt. Betrachtet man nur die Leserzahlen der Printausgabe, so erreicht 20 minutes Friday gemäss MACH Basic 2019-1 bereits 116’000 Leserinnen und Leser.

(zum)