Weitere Milliarden geplant

16. Februar 2019 20:15; Akt: 16.02.2019 20:15 Print

2019 wird das teuerste Jahr der Schweizer Armee

Nicht nur die Luftwaffe, auch die Waffensysteme am Boden sollen ersetzt werden – für sieben Milliarden Franken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Armee will aufrüsten. Das wichtigste Vorhaben ist die Erneuerung der Luftwaffe. Bis zu acht Milliarden Franken sollen der Ersatz der F/A-18-Kampfflugzeuge und der Kauf eines neuen Systems zur bodengestützten Luftverteidigung kosten. Im Sommer wird der Bundesrat den Kauf beschliessen, wie die neue Verteidigungsministerin Viola Amherd bekannt gab.

Wie die «Schweiz am Wochenende» berichtet, hat das VBS nun ein weiteres Projekt von ähnlicher Tragweite in Planung. Es geht um den Ersatz der veralteten Waffensysteme der Bodentruppen sowie um die Entwicklung neuer Fähigkeiten etwa im Cyberbereich. Das Ganze dürfte noch einmal bis zu sieben Milliarden Franken kosten.

«Gutgehütetes Geheimnis in Bundesbern»

Der als «Grundlagenpapier Boden» bekannte Investitionsplan ist laut Bericht «ein gutgehütetes Geheimnis in Bundesbern». In Armeekreisen werde «es bereits sehnlichst erwartet», wie Josef Dittli, FDP-Parlamentarier und Präsident der sicherheitspolitischen Kommission des Ständerates gegenüber der Zeitung sagt.

Ende 2018 sei das Dokument fertiggestellt worden. Zentral wird darin der Frage nachgegangen, in welchem Ausmass die Armee Waffensysteme wie Kampfpanzer, Schützenpanzer oder Aufklärungsfahrzeuge ersetzen soll. Es handelt sich um während des Kalten Krieges beschafftes Material, das im kommenden Jahr ausgemustert wird.

Acht Milliarden Franken für eine neue Luftwaffe und nochmals sieben für eine neue Bodenbesatzung – damit dürfte 2019 als teuerstes Jahr in der Geschichte der Schweizer Armee eingehen. Der Widerstand aus dem linken Politlager ist vorprogrammiert.

(kat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kanonier iD am 16.02.2019 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    ausrüsten - nicht "aufrüsten"

    "Die Schweizer Armee will SICH AUSRÜSTEN." - sie will nicht "aufrüsten". Sie will keine Mittelstreckenraketen mit Atomsprengköpfen sondern schlicht in die Jahre gekommenes Material ersetzen. Eine Armee muss einsatzfähig sein oder gehört abgeschafft. 15 Mia für die angestrebte Einsatzfähigkeit erscheinen mir da eher an der unteren Grenze.

    einklappen einklappen
  • Leon der Profi am 16.02.2019 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besseres Material

    Eigentlich bin ich für eine Abschaffung oder zumindest starke Verkleinerung der Armee. Aber solange wir sie haben, soll sie wenigstens anständiges Material zur Verfügung haben, sonst ist sie völlig sinnlos. Und Kampfflugzeuge bräuchten wir selbst ohne Armee, wegen des Luftpolizeieinsatzes.

    einklappen einklappen
  • Realist am 16.02.2019 20:31 Report Diesen Beitrag melden

    Die Zeiten haben sich geändert

    Wirtschaftspolitik ohne glaubhafte Sicherheitspolitik genügt nicht. Wohin blauäugige Politik oder das Verlassen auf den Schutzschirm anderer führt, sehen wir jetzt bei unserem nördlichen Nachbarn. Alles hat seinen Preis.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mike am 17.02.2019 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Haha

    Achso aber die ahv rettung für paar milliarden ist nicht möglich?

    • Max Nörgeli am 17.02.2019 20:51 Report Diesen Beitrag melden

      Arbeiten bis 70i

      genau und die gefundenen Mia in Bern werden auch nicht in die angeblich marode AHV eingespiesen.

    einklappen einklappen
  • Sandra am 17.02.2019 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte Kassieren

    die Frauen sollen sich entlich beteiligen müssen mit 4000fr. im Jahr wie die Männer

    • Tanja Steiner am 17.02.2019 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sandra

      Dann macht endlich, dass wir Frauen gleich viel verdienen wie die Männer.

    einklappen einklappen
  • Digiaufrüster am 17.02.2019 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    new

    Die CH armee muss neu ausbauen und digitslisieren! Mittel und langstrecken raketen und drohnen mit und ohne atom besatz so das verteitigung nur im kommandoraum geführt werden kann ohne mann! Mit einer schlagkraft das alle umliegende weit umliegende länder lagmgelgt werdeb kann innert minuten!

  • Serdi Bozkurt am 17.02.2019 19:58 Report Diesen Beitrag melden

    rächt so..

    aber, was helvetia wirklich braucht, sind Soldaten die jederzeit bereit sind, für Ihr Vaterland zu sterben!

  • ussocom am 17.02.2019 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sehr gut

    sicherheit darf kosten.