09. Dezember 2007 22:37; Akt: 11.12.2007 10:12 Print

Umfrage: Volk will jüngeren Bundesrat

Die Schweizer wünschen sich einen jüngeren Bundesrat – und die CVP hat gute Chancen, dies mit der Abwahl von Christoph Blocher zu erreichen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die CVP will einen zweiten Bundesratssitz. Offen sei jedoch noch, wann die Partei ihn einlösen werde, so Fraktionschef Urs Schwaller in der Sonntagspresse. Derweil bot sich CVP-Präsident Christophe Darbellay als Sprengkandidat gegen Bundesrat Blocher an: Er würde eine Wahl nicht ausschlagen, sagte er. Ob die CVP bereits am Mittwoch einen zweiten Bundesratssitz erkämpfen will, entscheidet sie morgen.

Klar ist: Die Chancen stünden ganz gut. Denn zusammen mit den Grünen und der SP verfügt die CVP-EVP-GLP-Fraktion über eine Mehrheit in der Bundesversammlung. Sollte tatsächlich Darbellay (36) für Blocher (67) gewählt werden, wäre der Forderung nach einer Verjüngung des Bundesrats Genüge getan. Drei Viertel der Schweizer fordern nämlich laut einer CBC-Umfrage, die 20 Minuten exklusiv vorliegt, dass die Regierung jünger wird.

«Darbellay, aber auch Schwaller hätten durchaus Chancen», so die Politologin Regula Stämpfli. Doch wahrscheinlicher sei es, dass am Mittwoch noch alles beim Alten bleibe. Denn ausgerechnet die eigenen Reihen innerhalb der CVP könnten einer Attacke auf Blocher den Boden entziehen.

nm