Drohende Pandemie

25. April 2009 20:07; Akt: 27.04.2009 09:58 Print

BAG warnt vor Schweinegrippe

Das Bundesamt für Gesundheit ist auf der Hut vor der Schweinegrippe. «Wir stehen tatsächlich vor dem Phänomen einer neuen Infektionskrankheit», sagte BAG-Direktor Thomas Zeltner einer kurzfristig anberaumten Medienkonferenz.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es scheint, dass diese Krankheit nicht nur vom Tier auf den Menschen, sondern von Mensch auf Mensch übertragbar ist und somit das Potenzial für eine Pandemie beinhaltet», sagte der BAG- Direktor.

Ein WHO-Expertenkomitee tage seit Samstag 16 Uhr in Genf. «Wir warten jetzt auf Ergebnisse dieser Expertengruppe». Sollte sich Relevantes ergeben, werde das BAG sofort handeln.

Keine Massnahmen

Zurzeit drängten sich keine Sofortmassnahmen, wie etwa Reise- Empfehlungen, auf. Dies sähe auch die EU so, bis zur Stunde seien keine Massnahmen, etwa an Grenzen oder Flughäfen, beschlossen worden.

Wer aus der betroffenen Region, also aus Mexiko, Kalifornien oder Texas, zürückkehre und sich «fiebrig oder grippig» fühle, solle den Arzt konsultieren, riet Zeltner. Die Kantonsärzte seien in einer Telefonkonferenz informiert worden.

Und wer in die betroffene Region reise, solle sich an die Anweisungen der dortigen Gesundheitsbehörden halten.

Tamiflu wirkt

Patrick Mathys von der Sektion Früherkennung und Epidemiologie des BAG sagte, inwiefern die saisonale Grippeimpfung gegen das Schweinegrippe-Virus wirke, könne noch nicht gesagt werden.

Erkrankungen könnten aber mit Tamiflu behandelt werden. Für ein Viertel der Schweizer Bevölkerung stehe dieses Medikament für den Ernstfall bereit.

(sda)