Zwei Männer und eine Frau

02. Januar 2020 18:28; Akt: 02.01.2020 19:54 Print

3 Schweizer IS-Anhänger aus Türkei zurückgeführt

Die Türkei hat am Donnerstagabend drei Schweizer IS-Verdächtige ausgeliefert. Wie sie genau in türkische Gefangenschaft gerieten, ist nicht klar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei mutmassliche IS-Anhänger wurden am frühen Donnerstagabend von der Türkei in die Schweiz zurückgeführt. Dies bestätigte die Bundesanwaltschaft gegenüber «SRF News». Die ausgeschafften Personen, zwei Männer und eine Frau, hätten die schweizerische Staatsbürgerschaft, wie das türkische Innenministerium mitteilt.

Die drei Verdächtigen seien gegen 17 Uhr am Flughafen Zürich gelandet. Die Rückführung geschah in Kooperation mit dem Schweizer Aussendepartement, wie das SRF weiter meldet. Wie die drei IS-Verdächtige genau in türkische Gefangenschaft gerieten, ist nicht klar. Wahrscheinlich ist jedoch, dass sie im Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei aufgegriffen wurden.

Die erste Rückführung für die Schweiz

Unklar ist auch, ob die drei Schweizer nun in Untersuchungshaft wandern oder auf freien Fuss kommen. Auf Anfrage wollte sich der Mediensprecher der Bundesanwaltschaft, André Marty, dazu nicht äussern. «Die nötigen Massnahmen wurden getroffen», sagte er nur.

Es ist das erste Mal, dass militante Islamisten von der Türkei in die Schweiz überstellt wurden. Die Türkei hatte bereits Mitte November angekündigt, dass sie die Rückführung zahlreicher ausländischer IS-Mitglieder plane. So wurden gleich wenige Tage später sieben mutmassliche Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mit zwei Kindern nach Deutschland abgeschoben.

Hunderte IS-Kämpfer in türkischen Gefängnissen

Die türkische Armee hatte am 9. Oktober Nordsyrien überfallen und eine Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG begonnen, die sie als Terrororganisation betrachtet. Während der Militäroffensive wurden nach offiziellen Angaben 287 IS-Anhänger festgenommen, darunter Frauen und Kinder.

Nach Angaben des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sitzen mehr als 1000 Anhänger des IS in türkischen Gefängnissen, darunter etwa 700 ausländische Staatsbürger.

(kle)