600'000 Franken in 16 Tagen

27. Januar 2019 08:53; Akt: 27.01.2019 09:09 Print

Bettina kann lebens-rettende Therapie starten

Good News für SMA-Patientin Bettina: In der Nacht auf Sonntag ist beim Crowdfunding die Zielsumme von 600'000 Franken erreicht worden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist geschafft: Die 600'000 Franken, die SMA-Patientin Bettina für ihre lebensrettende Therapie benötigt, sind zusammengekommen. Die Zielsumme sei in der Nacht auf Sonntag – nach nur 16 Tagen – erreicht worden, heisst es in einer Medienmitteilung.

«Wir danken allen Spenderinnen und Spendern aus ganzem Herzen für ihre riesige Solidarität», wird Ivana Leiseder, Initiantin und Leiterin der Kampagne «Bettina wird leben», zitiert.

Bis auf Zeigefinger gelähmt


Die 31-Jährige aus Wetzikon ZH leidet seit ihrer Geburt an spinaler Muskelatrophie, heute ist sie bis auf den linken Zeigefinger gelähmt.

Seit September 2017 ist das Medikament der Zuger Firma Biogen auf dem Schweizer Markt zugelassen, das den Krankheitsverlauf stoppen kann. Die Behandlung ist allerdings teuer. Auf 600'000 Franken belaufen sich die Kosten der Spinraza-Therapie im ersten Jahr. Danach kostet die Spinraza-Therapie jährlich 300'000 Franken. Leiseder hofft, dass bis dann die Krankenkasse die Behandlung auch für Erwachsene übernimmt. Ein entsprechendes Gesuch ist derzeit hängig.

(woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mausi am 27.01.2019 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Das ist ja traurig das es so was in der Schweiz gibt das man sammeln muss um jemandem ein lebenswertes Leben zu geben für nach Davos können Milliarden zum Fenster rausschmeissen

    einklappen einklappen
  • David Scherrer am 27.01.2019 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pharma

    Was ist jetzt mit der Pharmafirma? Warum steht diese nicht mehr in einem kritischen Blickfeld... mit solch überrissenen Preisforderungen...? Da sollte medial doch mehr Druck ausgeübt werden!!!

    einklappen einklappen
  • Edi am 27.01.2019 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Endlich Geld für jemanden den es braucht!!!! Alles Gute für die Zukunft!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nachgedacht am 27.01.2019 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    Macht das einen Sinn

    Aber das Leben besteht nun mal aus viel Unsinn.

  • Alter Sack am 27.01.2019 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht alles was technisch möglich ist macht Sinn

    Mit der Geburt bekommen wir auch das Todesurteil. Leider können wir das nicht mehr akzepieren

    • THINK am 27.01.2019 22:28 Report Diesen Beitrag melden

      @Alter Sack

      Ab einem gewissen Alter kann man vielleicht so daher reden. Aber ich denke als 31 jährige ist man froh um jede Hilfe die geboten wird. Geld sollte da nur begrenzt eine Rolle spielen.Geld ist tatsächlich genug vorhanden , nur falsch verteilt.

    einklappen einklappen
  • Walter am 27.01.2019 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so schwer zu verstehen?

    Erschreckend, wieviele Leute nicht lesen können. Die Krankenkasse darf die Kosten nicht übernehmen.

  • Allschwiler am 27.01.2019 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Groundfounding hier verbieten

    Ich bin selber körperlich behindert aber bei weitem nie so stark eingeschränkt wie die Dame von der immer nur mit dem Vornamen die Rede ist. Dies ist schon eine Diskriminierung an sich. Aber in dem ganzen Jubel nimmt es niemand wahr. Diese Entwicklung mit Groundfoundin finde ich äusserst bedenklich. Die Dame machte es garantiert nicht absichtlich aber sie gab sich her, erstens für ein in der Schweiz nicht nachweislich geprüftes Medikament und zweitens uns aus meiner Sicht tragischer: Für eine Kampagne wo gewissse Leute sich gutes Geld verdienen. Ich meine damit Frau Leiseder.

  • BSN am 27.01.2019 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wüsste gerne mal wieso

    Was kann an einem Medikament 600'000.00 kosten? Damit will die Pharmaindustrie dieKosten der Entwicklung wohl mit 2-3 Behandlungen einfahren - und das Medikament steht somit in der Regel nur einer Elite zu damit sich die Pharmabosse ein tolles teures Leben leisten können - da stimmt einiges an unserem Gesundheitssystem nicht