Telefonieren

13. März 2011 12:51; Akt: 13.03.2011 12:51 Print

631 Telefonkabinen abgebaut

Swisscom schaltet beim Abbau von Telefonkabinen einen Gang höher: 2010 wurden doppelt so viele Kabinen abgebaut wie im Jahr zuvor.

storybild

In der Schweiz gibt es nur noch 7500 Telefonkabinen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vergangenes Jahr sind 631 öffentliche Telefonkabinen abgebrochen worden. Damit gibt es in der Schweiz heute noch 7500 Kabinen. 2009 verschwanden nur 255 Kabinen.

Umfrage
Braucht es heutzutage noch Telefonkabinen?
49 %
41 %
10 %
Insgesamt 670 Teilnehmer

Um die Jahrtausendwende gab es noch 10 800 Telefonzellen, und 2005 waren noch 8500 Anlagen in Betrieb. Dies sagte ein Swisscom- Sprecher zu einem Artikel der Zeitung «Sonntag». Wie viele Kabinen dieses Jahr verschwinden, gibt die Swisscom nicht bekannt.

Teil der Grundversorgung

Von den aktuell 7500 Telefonkabinen oder öffentlichen Telefonen sind 4400 Teil der Grundversorgung. Um eine solche Kabine aufzuheben, braucht die ehemalige Telekom-Monopolistin Swisscom die Einwilligung der betroffenen Gemeinde sowie grünes Licht von der Aufsichtsbehörde (ComCom).

Die Swisscom hat bis 2017 die Grundversorgungs-Konzession - also den Auftrag, die Schweiz flächendeckend mit Telekomdiensten zu versorgen.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lukas W. am 13.03.2011 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt so viele Handys in der Nähe...

    Ist doch ganz einfach. Die Person nebenan besitzt auch noch ein Handy. Und da Notfallnummern gratis sind, sollte das kein Problem darstelllen. Telefonzellen sind überflüssig. Und nicht mal in einen Dorf ist man alleine. Da müsste man schon alleine in den Wald gehen. Und dann wäre das aber ziemlich fahrlässig ohne Händi oder mit leeren Akku da hin zu gehen. Und meine Grosseltern, die bald 90 Jahre alt sind, besitzen sogar im Notfall ein Handy.

  • Chris am 13.03.2011 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Alternative Funktionen?

    Warum wird diese infrastruktur nicht beibehalten und später umgenutzt, um z.B. in Zukunft als Aufladestation für elektrische Fortbewegungsmittel wie Scooter oder e-Autos zu benutzen? Eine Telefonzelle hat alles dazu: Stromanschluss und Zugang zum Internet, um auch zu zeigen, ob die Zelle/Aufladestation frei und verfügbar ist.

    einklappen einklappen
  • Peschä am 14.03.2011 01:45 Report Diesen Beitrag melden

    Notfall

    Selbst im Notfall braucht es keine Telefonkabinen. Zur Not kann man auch in einem Restaurant, einem Hotel, einem Krankenhaus, bei Privatpersonen oder sonstwo telefonieren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Steff am See am 15.03.2011 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    öffentliches telefonieren

    Eine Telefonkabine macht nur Sinn wenn mit Münzen,Euro wie Franken,und auch Karten telefoniert werden kann.Alles andere ist völlig unbrauchbar.

  • Auch ein Rheintaler am 14.03.2011 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt Notwendigkeiten

    Da wir im Tessiner-Feriendomizil keinen Handy-Empfang haben, sind wir froh um die Telefonkabine.

  • Schweizer in Japan am 14.03.2011 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Solange die Mobilnetze funktionieren...

    Als beim Erdbeben in Japan die Mobilnetze zusammengebrochen sind, waren die Münzautomaten ziemlich rar.

  • Doktor Kloeti am 14.03.2011 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Gratis Handy für alle

    Da die Telefonkabinen Teil der Grundversorgung sind und Swisscom den Auftrag hat diese sicherzustellen, wäre es nun richtig und konsequent gratis Handys an alle Einwohner Schweiz abzugeben.

  • der hamburger am 14.03.2011 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    durchsichtiges manöver

    aus und vorbei die zeiten, wo telefonaten sich nur zwischen den menschen abspielen, die es angeht. dadurch will swisscom doch nur den eigenen handyverkauf steigern.