Internationaler Vergleich

06. Juli 2014 11:07; Akt: 07.07.2014 12:11 Print

Aargauer Schüler haben kürzeste Sommerferien

von Nicolas Saameli - Die Schüler aus dem Aargauer Bezirk Lenzburg haben die kürzesten Sommerferien von Europa. Der Grund dafür ist ein traditionelles Fest.

storybild

Frust für die Schüler im Aargauer Bezirk Lenzburg: Sie haben die kürzesten Sommerferien Europas. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schüler aus 19 Kantonen haben jetzt Sommerferien. Der letzte Pausengong am Freitag läutete nicht nur das Wochenende ein, sondern auch die Sommerferien. Für ein kleines Stückchen Ewigkeit wurden die Schüler aus den Schulbänken entlassen, um sich nun voll in die Sommerferien zu stürzen.

Anders geht es den Schülern aus Lenzburg im Kanton Aargau. Auf ihre Ferien müssen sie noch eine Woche warten. So richtig lange sind die dann auch nicht. Mit nur 4 Wochen haben sie nämlich die kürzesten Sommerferien der Schweiz und: Wie der gesamteuropäische Vergleich Eurydice zeigt, sind ihre Sommerferien sogar die kürzesten von ganz Europa.

Schule fürs Jugendfest

Vom europaweiten Vergleich weiss Schulleiter Emil Klaus von der Bezirksschule Lenzburg nichts. Er betont aber, dass seine Schüler nicht weniger Ferien haben als andere Schweizer Kinder. «Was sie im Sommer weniger haben, kriegen sie dafür im Herbst dazu. Wir wollen unsere Schüler ja nicht schikanieren.», sagt er.

Die kurzen Ferien gehen laut Klaus auf die Lenzburger Tradition des Jugendfests zurück. Bei diesem werden die Schüler in traditionellem Stil in die Sommerferien verabschiedet – mit einem Umzug durch die Stadt. «Die in Aarau haben ihr Maienfest immer am ersten Freitag im Juli», sagt Klaus. In Lenzburg wolle man sich mit dem Fest in Aarau nicht überschneiden. Man würde das Jugendfest deshalb immer eine Woche später feiern, «die Ferienzeiten sind schon lange daran angepasst».

Schweizer Sommerferien im Vergleich kurz

Im europaweiten Vergleich sehen fast alle Sommerferien in der Schweiz kurz aus. Einzig der Kanton Wallis und das Tessin können mit 8 und 10 Wochen noch andere Länder wie Deutschland (6 Wochen) oder Frankreich (9 Wochen) übertrumpfen. Insgesamt ist laut Eurydice-Vergleich festzustellen, dass Länder, die ihre Schüler kurz in die Sommerferien schicken, dafür mehr Schulferien in den anderen Jahreszeiten haben.

Wenig interessieren wird das Erstklässler aus Bulgarien. Sie sind schon seit Ende Mai in den Ferien und werden dies noch bis Mittte September bleiben. Mit 16 Wochen haben sie die längsten Ferien Europas.