Per Hypnose eingesetzt

07. November 2014 11:22; Akt: 07.11.2014 12:06 Print

Abnehmen – dank imaginärem Magenband

Nach einer Magenband-OP purzeln bei Übergewichtigen die Pfunde. Hypnosetherapeutin Caroline Vuille setzt Patienten «virtuelle Magenbänder» ein – angeblich mit Erfolg.

storybild

Caroline Vuille «setzt» ein «virtuelles Magenband» bei einer Patientin per Hypnose. (Bild: Yvain Genevay / Le Matin)

Fehler gesehen?

Eine «falsche Operation, um abzunehmen»? Mit dieser Schlagzeile sorgte die Zeitung «Le Matin» am Donnerstag für Aufsehen. Und tatsächlich: In der Genfer Privatklinik Efficium bietet Ernährungsberaterin und Hypnosetherapeutin Caroline Vuille eine neue Behandlungsmethode für übergewichtige Patienten an. «Anneau gastrique virtuel» heisst eines ihrer Therapieangebote – «virtuelles Magenband».

Wie soll das gehen? Und geht das überhaupt? «Ja», sagt Vuille zu 20 Minuten. Sie erzählt: «Das ist eine ganz neue Methode, mit der ich erst in diesem Jahr angefangen habe. Sehr revolutionär.» Laut der Hypnotiseurin sprechen rund 80 Prozent der Patienten auf die Behandlung an – und verlieren bis zu drei Kilogramm pro Monat.

Langsame Vorbereitung auf die «Operation»

Vier Sitzungen brauche es dafür, im Abstand von drei Wochen, sagt Vuille. Die Patienten würden in Hypnose versetzt: «Wir arbeiten an der Motivation, abnehmen zu wollen. Das ist zentral», so die Therapeutin. Nach und nach geht es weiter: «In weiteren Sitzungen re-kalibrieren wir das Hungergefühl.»

In der vierten Sitzung dann findet die eigentliche «virtuelle Operation» statt – auf einem echten OP-Tisch, mit Spitalgeruch, umgehen von medizinischen Geräten. Ganz so, als werde wirklich ein Magenband eingesetzt. «Natürlich wird kein echtes Magenband eingesetzt», sagt Vuille, «aber die Hypnose wirkt. Der Appetit wird vermindert.»

Patienten seien zufrieden

Vuille sagt, sie habe bei 15 Patienten ein virtuelles Magenband eingesetzt, 12 weitere seien derzeit in Behandlung. Sie ist von der Methode überzeugt: «Natürlich ist es nicht wie bei einer OP: Wenn jemand trotzdem zu viel isst, passiert nichts. Aber», so die Hypnotiseurin, «die Behandlung hat konkrete Auswirkungen auf die Physis: Weil der Appetit abnimmt, schrumpft auch der Magen.» So könne – in Kombination mit einer Ernährungsberatung – mit langfristigen Erfolgen gerechnet werden.

Die Zusatzversicherungen einiger Krankenkassen bezahlten sogar für die Therapie, sagt Vuille. Nicht für die Hypnose – die gehört nicht zu den kassenpflichtigen Leistungen –, sondern weil es sich um eine Ernährungstherapie für stark Übergewichtige Patienten handelt.

(gbr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rappenspalter am 07.11.2014 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    zu teuer

    Klar nimmt man danach ab... Die Behandlungen sind wahrscheinlich so teuer, dass fürs Essen kein Geld mehr übrig bleibt

    einklappen einklappen
  • Nick am 07.11.2014 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee!

    Ich bin von der Idee begeistert, Bravo! Glaube auch das man durch Hypnose noch einiges über sich selber und über das Unterbewusstsein lernen kann. Auch Rauchen und andere Süchte sollen so kuriert werden können.

  • sirLiftalot am 07.11.2014 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Tja...

    ...genau wie auch der Rauchstopp ist Abnehmen zum grössten Teil Kopfsache... Disziplin bei Ernährung und Bewegung ist - wenn man im Kopf mal soweit ist (und nicht einfach nur gerne möchte) - nur noch eine Kleinigkeit und geschieht ganz automatisch. Aber die Menschen glauben ja nur noch an Pillen und Operationen. Kein Wunder machen gewisse Menschen so ihre Geschäfte, verübeln darf man es ihnen nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ralph Bauer am 08.11.2014 07:23 Report Diesen Beitrag melden

    Erstaunlich ...

    Es kommt wie es manchmal eben kommt. Erstaunlich hierbei bleibt, wie sich unkorrekte Aussagen zur Methode Hypnose verbreiten. Virtuelles Magenband «Symptombekämpung» anstatt Lösungsorientierung und Ursachenbeseitigung? Mal sehen wie lange es dauert bis solcherart Laien Angebote sich wieder verabschiedet sind.

  • Jenny am 08.11.2014 06:39 Report Diesen Beitrag melden

    Dickes Geschäft mit Hypnose

    Diese Hypnose-Studios schiessen in letzter Zeit wie Pilze aus dem Boden. Vor allem Hausfrauen mit Wochenend-Zertifikaten bieten derartige Therapien an. Jeder kann sich nun selbst ausdenken, wie seriös das Ganze ist. Auch Studien hierüber sind sehr umstritten, ein wirklicher Erfolg kann nicht nachgewiesen werden (ausser natürlich für die "Verdiener")

  • f.ackermann am 07.11.2014 23:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    glaube

    ich denke, wenn der glaube daran stark genug ist, kann eine solche behandlung super funktionieren. bei mir selbst habe ich die erfahrung gemacht, dass ständiges nachdenken und ärgern über gewicht und figur mich immer dicker werden liessen. heute fühle ich mich wohl so wie ich bin und akzeptiere meinen körper. ich habe meine ernährung nicht umgestellt, jedoch begonnen mein denken zu verändern. positive energien und gedanken können viel mehr bewirken, als wir zu glauben bereit sind.

  • Patrick am 07.11.2014 18:29 Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht vor Hypnose!

    Ich verstehe alle, die abnehmen wollen und unterstütze dies. (Mein persönlicher Tipp: Kohlenhydrate reduzieren.) Doch Vorsicht vor Hypnose! Mit Hypnose ist nicht zu spassen, da wird tief in das Unterbewusstsein eingegriffen und da sollte man nicht herumpfuschen oder herumpfuschen lassen! Suggestionen können verschiedenster Art sein und nicht nur die, die gewünscht sind! Ausführlich informieren, bevor man sich mit dieser Methode behandeln lässt!

  • sc am 07.11.2014 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kopfsache

    Wieder einmal mehr wird bewiesen, dass vieles Kopfsache ist. Das funktioniert nur bei denen, die sich manipulieren lassen.

    • meme am 07.11.2014 20:00 Report Diesen Beitrag melden

      Placebos

      Placebos funktionieren auch, wenn man nicht daran glaubt.

    • Julia Dreifuss am 08.11.2014 12:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nein @meme

      Das stimmt nicht. Placebo wirken manchmal, weil der Patient glaubt, dass er das originale Medikament einnimmt. Wenn er weiss, dass es ein Placebo ist, müsste er reichlich beschränkt sein, damit es ev. doch wirken könnte. NB: Einsatz von Placebos ist höchst problematisch.

    einklappen einklappen