Jetzt #14 Juni

13. Juni 2019 11:18; Akt: 13.06.2019 11:36 Print

Bundesrat Berset ruft zum Frauenstreik auf

Am Freitag findet in der Schweiz der Frauenstreik statt. Bereits einen Tag zuvor macht Innenminister Berset auf die Probleme der Gleichstellung aufmerksam.

Bundesrat Alain Berset präsentiert auf seinem Facebook-Account klare Zettelbotschaften zum Thema Gleichstellung von Frau und Mann. (Video: Facebook/BersetAlain)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit einem Video der besonderen Art äussert sich Bundesrat Alain Berset zum morgigen Frauenstreik auf Facebook. In 30 Sekunden führt er die wichtigsten Punkte des Frauenstreiks auf. Er hält sieben Plakate in die Höhe. Immer wieder lässt er ein Plakat los um das nächste zu enthüllen.

Umfrage
Wirst du am Frauenstreik teilnehmen?

Seine Kernpunkte:
• Lohnungleichheit
• Schlechtere Altersvorsorge
• Weniger Frauen in Führungspositionen
• Mehr Haus- und Betreuungsarbeiten
• Häusliche Gewalt und Belästigung
• Wir müssen das endlich ändern
• Jetzt #14 Juni

Bereits in einem früheren Beitrag schreibt der SP-Politiker: «In Sachen Gleichstellung gibt es noch viel zu tun.»

Aber sehen Sie selbst im obigen Video

(fss)

Kommentarfunktion vorübergehend geschlossen
Aktuell warten über 80 Kommentare zu diesem Thema auf Freischaltung. Wir werden diese schnellstmöglich sichten und freigeben. Bis wir so weit sind, wird die Kommentarfunktion aus Kapazitätsgründen vorübergehend deaktiviert. Sie wollen aber jetzt kommentieren? Dann loggen Sie sich ein! Meinungsbeiträge von angemeldeten Lesern werden vorrangig behandelt. Hier gehts zum Login >>

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Josef Brauchli am 13.06.2019 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    ... nichts Besseres zu tun?

    Hat Herr Berset nichts besseres zu tun?! Er würde sich besser darum kümmern, dass die Krankenkassenprämien nicht ständig steigen. Ehrlich gesagt, Herr Berset scheint der falsche Mann zu sein. Es läuft ziemlich alles aus dem Ruder. Keine Lösung in Sicht, weder für die AHV, noch Pensionskassen, geschweige denn für die Krankenkassenprämien!

    einklappen einklappen
  • A. Müller am 13.06.2019 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Apropo Gleichberechtigung

    - Gleiches Pensionerungsalter - Militärdienstpflicht - Sorgerecht und Wohnung bei Scheidung - Männer können auch belästigt werden - Bevorzugung von Frauen

    einklappen einklappen
  • Felix Häfeli am 13.06.2019 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Seine Arbeit tun

    Das geht einen Bundesrat nichts an. Er sollte lieber seine Arbeit endlich machen, anstatt zum Streik aufrufen. Peinlich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas A. am 13.06.2019 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Vorschläge

    Ok nehmen wir an all diese Punkte wären absolut berechtigt... Wie löst man die Probleme? Ich hören immer "Wir fordern!" aber Besserungsvorschläge bringt kaum jemand. Z.B. Wie will man verhindern dass Frauen sich nicht eher um Kinder und Haushalt, statt um ihre Karriere, kümmern? Kitazwang für alle Kinder ab dem 3. Lebensmonat? Das ist doch eine persönliche Entscheidung, wie will man da politisch was drehen?

  • Doro am 13.06.2019 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unzufriedenheit der Frau

    Kein gutes Zeugnis für Herr Berset, ein Bundesrat hat so etwas nicht zu tun! Wir Frauen haben es hier in der Schweiz sehr gut aber die Unzufriedenheit der Frauen nimmt leider immer mehr zu, da hilft auch Emanzipation nichts. Jede Frau ist an und für sich wertvoll aber wenn man das nicht mehr sieht hilft alles nichts! Schade für jede Frau die Morgen da mitmacht!

  • Emanuelle am 13.06.2019 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Arme Arme Männer

    Die armen Männer: wie schlecht geht es Euch mit den vielen bösen Frauen! Warum bleibt ihr Jahrzehnte mit ihnen, oder sieht ihr doch Vorteile? Ihr seid doch nicht alle reich die man finanziell ausnehmen könnte! Ein objektiver Herr bedenkt mal ob die Frau bei der soganannten Gleichberechtigung wirklich so gut davon kommt wie es immer überall interpretiert wird! Frauen haben mindestens 30 Prozent weniger in die AHV einbezahlt und somit bekommen sie letztendlich viel weniger AHV! Dies nur zum gleichen AHV Alter! Aber das scheint Ihr alle zu übersehen wollen!

  • g.k. am 13.06.2019 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gleiche Bedingungen

    Diese Demo wird und kann nichts bringen... Solange die Grundlagen für Frau und Mann nicht gleich gestellt sind, wird sich nichts ändern. Am Berset seinen Job, kann auch ohne weiteres eine Frau machen.... Was nützt er am Volk?

  • Normale Frauen am 13.06.2019 12:21 Report Diesen Beitrag melden

    Unmöglich

    Ich kann das Getue um Frauenrechte, Frauenstreik etc. nicht mehr hören. Überall wollen Frauen dabei sein, überall wollen sie mehr Rechte und Vorteile. Kinder kriegen ja, aber betreuen sollen Andere, da man sich ja noch selbstverwirklichen will und Karriere machen. Wie die Kinder sich dabei fühlen, ist egal. Ich habe Abends oder am Wochenende gearbeitet. Dann betreute mein Mann die Kids. Es wurde schon so viel erreicht. Wieso kann man nicht einfach einmal zufrieden sein? Lohngleichheit? Nur für die gleiche Leistung, wenn sie keine Hilfeleistung eines Mannes brauchen (schwere Dinge heben) etc.