27. April 2005 04:27; Akt: 26.04.2005 21:54 Print

Alkohol-Verbot für Lenker war rechtens

Die Bündner Justiz hat einem Blaufahrer zu Recht den Führerausweis für neun Monate entzogen und ihm als zusätzliche Auflage eine einjährige totale Alkoholabstinenz verordnet.

Fehler gesehen?

Dies hat das Bundesgericht entschieden. Der Autofahrer war im Sommer 2003 bei Sargans von der Strasse abgekommen und in zwei Bäume geprallt. Die Blutprobe ergab einen Wert von 2,1 Promille. Zum Nachweis der Abstinenz wurde der Mann in der Folge verpflichtet, einen Bericht des Hausarztes einzureichen, der die relevanten Laborwerte im Vier-Wochen-Rhythmus wiedergibt.

Laut den Bundesrichtern kann die Abgabe eines Führerausweises aus besonderen Gründen mit Auflagen verbunden werden. Auflagen seien zulässig, wenn sie verhältnismässig und kontrollierbar seien sowie der Verkehrssicherheit dienten.

(ap)