Mit 70 Jahren

02. August 2019 18:55; Akt: 02.08.2019 19:55 Print

Alt Bundeskanzlerin Huber-Hotz verstorben

Die Alt Bundeskanzlerin Annemarie Huber-Hotz ist unerwartet verstorben. Grund war ein akutes Herzversagen während einer Wanderung.

Annemarie Huber-Hotz wurde 70 Jahre alt.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Alt Bundeskanzlerin Annemarie Huber-Hotz ist tot. Die 70-jährige ehemalige Spitzenbeamtin aus Baar verstarb am 1. August während einer Wanderung im Gebiet Schwarzsee im Kanton Freiburg im Kreis ihrer Familie an einem akuten Herzversagen.
Das teilte ein Sprecher der Familie mit. Als Erstes hatten Onlineportale des CH-Media-Verlags über den Tod berichtet.

Huber-Hotz wurde in Baar geboren. Nach den Schulen in Baar und Zug absolvierte sie ihre Studien in Bern, Uppsala, Genf und Zürich. 1978 trat Huber-Hotz in die Bundesverwaltung ein und war zunächst im Generalsekretariat der Bundesversammlung tätig.

Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes

Ab 1981 führte sie das Sekretariat des Ständerates, zusätzlich leitete sie ab 1989 den wissenschaftlichen Parlamentsdienst. 1992 wurde sie zur Generalsekretärin der Bundesversammlung und 1999 als erste Frau zur Bundeskanzlerin der Schweizerischen Eidgenossenschaft gewählt.

Nach ihrem Rücktritt als Bundeskanzlerin 2007 war sie bis 2011 Präsidentin der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft. Von 2011 bis Juni 2019 war sie Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes und Vizepräsidentin der Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften.

Neben diesen Ämtern bekleidete sie diverse Funktionen in gemeinnützigen Stiftungen und in Preiskommissionen.

Alt Bundeskanzlerin Huber-Hotz verstorben

(doz/sda)