Staubtrockene Schweiz

23. Juli 2013 08:57; Akt: 23.07.2013 09:18 Print

Am 1. August droht ein Feuerwerks-Verbot

Die Hitze hat in vielen Teilen der Schweiz die Waldbrandgefahr erhöht. Auch in der nächsten Woche bleibt es trocken. In mehreren Kantonen könnte am 1. August deshalb ein Feuerwerks-Verbot ausgesprochen werden.

storybild

Feuerwerkskörper könnten in diesem Jahr zu Ladenhütern werden. (Bild: Colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trotz ausbleibendem Regen könnte die 1.-August-Feier in diesem Jahr vielerorts ins Wasser fallen. Denn in grossen Teilen des Landes ist die Gefahr, dass Feuerwerkskörper Brände auslösen könnten, infolge des trockenen Wetters erheblich gestiegen. «Wenn das Wetter so bleibt, ist ein Feuerwerksverbot für die gesamte Gemeinde am 1. August sehr wahrscheinlich», sagt Mario Duschen, Kommandant der Feuerwehr Scuol. Ein gemütliches Feuerchen zum Nationalfeiertag in der Nähe der Wälder wäre dann ohnehin nicht mehr erlaubt. In den Kantonen Graubünden und Wallis wurde die Gefahrenstufe für einen Waldbrand in einigen Gemeinden auf das Level 4 von 6 gehoben – die Trockenheit ist in diesen Gebieten gross.

Umfrage
Wie wichtig ist Feuerwerk am 1. August für Sie?
30 %
33 %
8 %
14 %
15 %
Insgesamt 16549 Teilnehmer

Auch die Förster anderer Kantone zittern, denn das Wetter sagt nichts Gutes voraus. Nachdem die vielen Sonnenstunden in Kombination mit dem Biswind das Waldbrandrisiko stark erhöht haben, ist laut Reto Vögeli, Meteorologe bei Meteonews, auch in der nächsten Woche für den grössten Teil der Schweiz kein flächendeckender und lang anhaltender Regen zu erwarten. «Es gibt höchstens vereinzelte Schauer und Gewitter mit kurzen Regenschauern. Diese werden die Trockenheit aber nicht bekämpfen und die Waldbrandgefahr wird sogar noch ansteigen.» Ausserdem wird fürs Wochenende bereits die zweite Hitzewelle in diesem Sommer mit Temperaturen mit weit über 30 Grad vorausgesagt.

Wetterentwicklung wird genau verfolgt

Ob es aber bis zum 1. August nicht mehr flächendeckend regnen wird, steht momentan noch in den Sternen. Deshalb wollen die Kantone noch abwarten, bis sie allfällige Schutzmassnahmen einleiten. «Sollte aber nicht mehr viel Regen fallen, wird ein Verbot von Feuerwerkskörpern in Graubünden zum Thema werden», sagt Andrea Kaltenbrunner vom Amt für Wald und Naturgefahren. Auch im Kanton St. Gallen, in dem in einigen Regionen die Gefahrenstufe 3 herrscht, würde man bei einer Verschärfung der Lage zu den nötigen Mitteln greifen. «Ab Stufe 4 kann ein Feuerwerksverbot ausgesprochen werden. Es ist möglich, dass diese Stufe noch vor Ende des Monats erreicht wird», sagt Kantonsoberförster August Ammann.

In den restlichen Schweizer Kantonen ist die Lage momentan zwar noch relativ entspannt, die Wetterentwicklung wird aber genau verfolgt. In den Kantonen Zürich und Aargau will man Ende der Woche über allfällige Schritte entscheiden. Im Kanton Bern erfolgt eine neue Beurteilung der Lage bei wesentlichen Veränderungen. Dass es aufgrund heisser Temperaturen aber zu kantonalen Feuerwerksverboten kommen kann, zeigen die Sommer 2003 und 2006. In diesen Jahren mussten es viele Schweizer aufgrund des Wetters am Nationalfeiertag ohne Feuerwerk krachen lassen.

(ame)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Guido Amrein am 25.07.2013 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    Muss das sein?

    Brauchen wir wirklich diese Knallerei? Man kann auch den 1. August ruhig und besinnlich feiern. Denken wir auch ein wenig an unsere lieben Haustiere!!! Die mögen dies gar nicht.Ich wünsche mir ein Feuerverbot. G.Amrein und "Felix", mein Kater.

  • Vanja am 24.07.2013 20:29 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Lärm .....

    um "NICHTS". Schade um das viele Gelde, welches in der Luft verpufft. 1. August kann man auch anderst feiern. Verbot wäre eine kluge Entscheidung !

    einklappen einklappen
  • walter klee am 24.07.2013 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    1. aug.

    1. august !!! keine knaller???? oh, wie schöhn für die tiere und natur!!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • lukas müller am 25.07.2013 20:15 Report Diesen Beitrag melden

    nein

    ohne knalerei kann ich denn feiertag nicht feiern das ist mein heiliger tag und ich würde glabe ich den ganzen tag depremiert sein

  • Guido Amrein am 25.07.2013 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    Muss das sein?

    Brauchen wir wirklich diese Knallerei? Man kann auch den 1. August ruhig und besinnlich feiern. Denken wir auch ein wenig an unsere lieben Haustiere!!! Die mögen dies gar nicht.Ich wünsche mir ein Feuerverbot. G.Amrein und "Felix", mein Kater.

  • Lady am 25.07.2013 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Absolut Unnötig

    Diese Hobby-Pyromanen nerven! Wie oft wurde neben mir irgendwelche Raketen gezündet, die dann um ein Haar jemanden verletzt hätten? Einmal hätte ich selbst fast eine abgekriegt, weil so ein Volldepp neben mir die Rakete in den Boden! gesteckt hatte und mir diese dann um den Kopf flog! Wie bescheuert kann man eigentlich sein? Ein Freund von mir wurde wegen eines Fehlers dieser Hobby-Pyromanen taub! Er war Musiker! Und kommt mir jetzt nicht mit: "Dann musst du halt nicht an diesen Orten sein" -Kram. Das war eine Restaurantterrasse!

  • Martin am 25.07.2013 05:41 Report Diesen Beitrag melden

    Pf, Staubtrocken!

    Gestern hat es geregnet. Es ist nicht staubtrocken. Es geht einfach darum, dass man den Leuten den Spass verderben will! Ich liebe das Zelebrieren der verschiedensten Variationen von Schwarzpulver! Wie ein deutscher Schriftsteller so schön sagte:" Jede Erfindung mit einem Knall ist eine gute."

    • Max W. am 25.07.2013 10:22 Report Diesen Beitrag melden

      Knallerei verbieten

      Ist die Knallerei wirklich ein Spass? Nee. Könnte von mir aus verboten werden. Denkt doch an die Tiere in der freien Natur. Die haben Angst. Man kann den 1. August auch anders feiern.

    einklappen einklappen
  • Vanja am 24.07.2013 20:29 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Lärm .....

    um "NICHTS". Schade um das viele Gelde, welches in der Luft verpufft. 1. August kann man auch anderst feiern. Verbot wäre eine kluge Entscheidung !

    • Max W. am 25.07.2013 10:23 Report Diesen Beitrag melden

      An Vanja

      Bravo. Gut geschrieben.

    einklappen einklappen