IGAF

08. Mai 2011 22:55; Akt: 09.05.2011 08:12 Print

Antifeministen wollen Frauen in Grün sehen

von Nora Camenisch - Die Antifeministen sind auf Erfolgskurs. Nun plant die Organisation eine Volksinitiative, die die Wehrpflicht für Frauen vorsieht.

storybild

Wenn es nach der IGAF geht, soll der Armeedienst für Frauen bald Pflicht werden. (Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie kämpfen gegen den Feminismus und die Unterdrückung der Männer durch die Frauen – und sind damit erfolgreich:
Innerhalb eines Jahres wuchs die Interessengemeinschaft Antifeminismus (IGAF) laut der «SonntagsZeitung» auf über 4000 Mitglieder – mehr als die boomende Grünliberale Partei. Jetzt will die IGAF in die Politik: «Wir wollen in den Nationalrat. Zudem haben wir mehrere Volksinitiativen geplant», so Gründer René Kuhn. «Wir fordern unter anderem die Wehrpflicht für Frauen», so Kuhn. «Gehen Männer nicht in die Armee, müssen sie bezahlen. Für Frauen gilt dies nicht, das ist diskriminierend.» Oberste Priorität habe aber, dass für Männer und Frauen in finanzieller Sicht gleiche Pflichten gälten, so Kuhn.

Die Berner Juso-Stadträtin Tanja Walliser gibt Kuhn im Grundsatz Recht: «Die heutige Regelung ist eine ungerechtfertigte Benachteiligung der Männer. Allerdings sind wir für die Abschaffung der Wehrpflicht.» Nichts von der Idee hält man bei den SVP-Frauen. Präsidentin Rita Gygax: «Wir sind für Gleichberechtigung, aber nicht für Gleichmacherei. Es gibt Unterschiede zwischen den Geschlechtern und die sollten bleiben.»

Dass die Antifeministen den Einstieg in den Nationalrat schaffen, bezweifelt Politologe Louis Perron. Die Gruppierung könne aber dadurch, dass sie diese Ungleichheiten thematisiere, Aufmerksamkeit auf sich lenken: «So kann ein gewisses Frustpotenzial mobilisiert werden, das das Zustandekommen einer Volksinitiative möglich macht», so Perron.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ralf Bernegger am 09.05.2011 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Finde ich eine super Sache! Denn Männer werden heutzutage in viel zu vielen Bereichen benachteiligt. Die Frauen wollen immer gleichberechtigt behandelt werden. Also schickt sie entlich ins Militär! Wir werden sehen :D

  • Allan Haper am 09.05.2011 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Gleiches Recht &Pflicht für alle.

    Ich fordere militärdienstpflicht auch für Frauen, gleiches Rentenalter aber auch gleiche Löhne. Zudem sollte jeder Ausländer resp jede Ausländerin Zivilschutz oder Zivildienstpflichtig sein..

  • Sandra am 09.05.2011 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht alle in einen Topf werfen

    Nicht alle Frauen wollen die Gleichberechtigung so radikal wie das viele hier sehen. Ich z.B. bin überhaupt keine Feministin. Habe rasierte Achslen, keinen "gepflegten Damenbart" und zelebriere meine Weiblichkeit jeden Tag neu. Hört auf, alle in einen Topf zu schmeissen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Simi W. am 30.10.2012 09:09 Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst hirnen, dann initiieren

    Dann habe ich zwei wichtige Fragen an die Intianten: Im Kriegsfall (und dafür ist die Armee schliesslich gedacht) 1. Wer bleibt zu Hause und kümmert sich um Kinder und Alte? 2. Da offensichtlich "jemand" sich um Haus und Hof kümmern muss, bleibt die Frage "welches Geschlecht"? Und da stellt sich die Frage: wie kann man schneller "repopulieren": mit 1 Frau auf 20 Männer, oder mit einem Mann auf 20 Frauen? Die Geschlechterteilung beim Militär ist tatsächlich mal nicht so ein Frauenunterdrückungsding, sondern da wurde sich echt was dabei gedacht...

  • Martina am 11.05.2011 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Wehrpflicht aufheben

    Langfristig ist eine solche Initiative zu erwarten, oder die Schweiz braucht sonst rückständig in Fragen Gleichberechtigung. Trotzdem kenne ich eine bessere Lösung für uns alle: die Aufhebung der Wehrpflicht, diese Initiative läuft sogar schon :-)

  • LukiWA am 11.05.2011 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wert von Frauen/Männern

    Schon skurril: Männer müssen ins Militär. Warum? Sind Männer besser als Frauen, dass man sie so unbedingt in der Armee braucht? Will das uns der liebe Staat durch die Blumen sagen, dass die Menschen hier in der Schweiz vor dem Gesetz einen anderen Wert haben? Gleiche Rechte/Pflichte für alle. Am besten Wehrpflicht abschaffen

  • Moritz am 11.05.2011 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gerecht, aber nicht richtig

    Ja, eine Angleichung der Rechte und Pflichten ist schon längst fällig, spätestens seit Einführung des Frauenstimmrechts

  • Kevin am 11.05.2011 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    Lohnunterschiede

    an alle Frauen, die über Lohnunterschiede jammern: der Zeitverlust im Militär oder Wehrpflichtersatz sind Ausgleich genug für eure 100 Franken weniger im Jahr (wo denn verdienen Frauen weniger? und warum verklagt ihr die arbeitgeber nicht? ihr wisst, das könnt ihr). Ich würde lieber weniger verdienen und selber über mein leben entscheiden. erfreut euch doch über eure rechte und freiheiten. ausserdem: wenn männer ins militär müssen, ist im privatleben etwas mehr geld doch gerechtfertigt. wenn man etwas leisten muss, darf man auch etwas mehr bekommen