Blaulichteinsatz

02. April 2019 13:37; Akt: 02.04.2019 13:37 Print

Theatergruppe löst Polizeieinsatz aus

Im aargauischen Merenschwand spielte eine Theatergruppe einen Ehestreit so glaubwürdig, dass ein Nachbar die Ordnungshüter alarmierte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gabriella steigt aus dem Auto, eine Flasche Bier in der Hand. Ihr Ehemann wettert von der Beifahrerseite: «Immer musst du trinken, sogar beim Autofahren! Dabei müssen wir doch jetzt an eine Betriebsfeier.» Gabriella gibt hörbar angetrunken zurück und der Ehestreit eskaliert.

So geschehen am Samstagabend vor dem Gasthof Schwanen in Merenschwand. Einem Anwohner ist das Spektakel nicht geheuer. Er bietet die Regionalpolizei Muri auf, die dem Treiben mit Blaulicht Einhalt gebietet.

Erster Akt im Freien

Doch der Fall ist nicht so eindeutig, wie er auf den ersten Blick erscheint, wie Tele M1 berichtet. Die angetrunkene Gabriella heisst in Wahrheit Nicole Strebel, ihr streitsüchtiger Ehemann Stefan Meier. Und die beiden sind Teil der Theatergruppe Lindenberg.

Die Laiendarsteller haben an zwei Abenden ein Krimi-Dinner mit dem Namen «Betriebsfest mit Mord» abgehalten, dessen erster Akt im Freien vor dem Restaurant begann. Dabei waren die Schauspieler offenbar zu glaubwürdig, was den besorgten Nachbarn zum Notruf bewegte.

Missverständnissen vorbeugen

Die Polizei habe die Situation mit einem Schmunzeln geklärt, wie Einsatzleiter Renato Orsi auf Anfrage von 20 Minuten mitteilt. Die Theatergruppe müsse mit keiner Busse rechnen, zumal es nicht verboten sei, Theaterstücke auf öffentlichem Grund – oder wie in diesem Fall auf einem Parkplatz – aufzuführen. Er empfiehlt für ähnliche Veranstaltungen jedoch, diese bei den örtlichen Ordnungshütern im Vorfeld anzumelden, um Missverständnissen vorzubeugen. Im vorliegenden Fall sei man mit Blaulicht ausgerückt, weil man befürchten musste, dass eine alkoholisierte Person sich ans Steuer setzt.

Die Darsteller sind jedenfalls stolz auf ihre glaubwürdige Darbietung: Sie haben den Bericht über den Polizeieinsatz auf ihrer Facebook-Profil geteilt, wo sie ihre Dienste für Gastrobetriebe und Firmenanlässe anbieten. Dann aber ohne Blaulicht.


(mat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jochum am 02.04.2019 13:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gute

    PR Was besseres kann man sich nicht wünschen

  • Italico Nero am 02.04.2019 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :-)

    In diesem Fall einen riesen Kompliment für die Akteure! Wenn es so echt rüber kam müssen die echt stark sein.

  • W. Meier am 02.04.2019 14:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mal ein guter Einsatz der Polizei

    Finde ich super das die Polizei dies auch locker sieht. Aber so muss Theater sein , nicht gespielt sondern echt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gut Gespielt am 02.04.2019 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles klar

    Super so authentisch spielt nicht jeder...! Bravo den Schauspielern.

  • Herr Max Bünzli am 02.04.2019 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    immer Polizei, Feuerwehr und Militär vorher informieren

  • Herr Max Bünzli am 02.04.2019 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    was löst bald keinen Einsatz aus , muss man sich doch bald noch Fragen

  • Janik am 02.04.2019 16:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kosten

    Okay. Ich hoffe die beteiligten müssen für die kompletten Kosten aufkommen. Ich habe es satt für sowas zu bezahlen.

  • Seite 3 am 02.04.2019 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prima Marketing

    Bessere Reklame ist fast nicht möglich