Überfüllte Züge

06. Oktober 2019 15:17; Akt: 06.10.2019 15:17 Print

App zeigt freie Sitzplätze, SBB lässt Kunden stehen

Die SBB liess wieder Leute wegen vollen Zügen stehen. Pendler ärgern sich, denn laut Angaben der Bahn gab es noch freie Sitzplätze.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Reise in den Süden und zurück wurde für viele SBB-Passagiere am Wochenende zur Geduldsprobe. Bereits am Samstagmorgen waren Züge in den Süden so voll, dass Passagiere aussteigen mussten, damit diese weiterfahren konnten. Aus Sicherheitsgründen dürfen Züge nur bis zu einer bestimmten Belegung durch den Gotthard-Basistunnel fahren (20 Minuten berichtete).

Umfrage
Wie fahren Sie in den Süden?

Am Samstagabend waren die Züge in der Gegenrichtung wieder überfüllt, so dass Passagiere in Bellinzona stehen gelassen mussten. Züge, die um 19.02 und 20.02 Uhr abfahren sollten, waren bereits komplett voll, so dass Passagiere auf den Zug um 20.32 Uhr ausweichen mussten. Weil dieser ebenfalls überbelegt war, fuhr er über die alte Bergstrecke – und kam mit einer Stunde Verspätung in Zürich an. Insgesamt kamen so bis zu zweieinhalb Stunden Verspätung für Betroffene zusammen.

Belegungsanzeige ist ungenau

Allerdings: Laut Angaben in der SBB-App waren diese Züge nicht voll, sondern sollten noch über freie Sitzplätze verfügen. Das zeigt ein Screenshot, den eine betroffene Kundin auf Twitter geteilt hat. «S0viel zur Auslastungsanzeige...», schreibt sie dazu.

SBB-Sprecher Daniele Pallecchi sagt, bei den Belegungsanzeigen handle es sich um Prognosen. Die würden zwar gewisse dynamische Entwicklungen berücksichtigen, um eine Echtzeit-Angabe handle es sich aber nicht. Die Situation am Wochenende sei speziell gewesen: Vielerorts sei Beginn der Herbstferien gewesen, gleichzeitig sei das Wetter im Norden schlecht und im Süden gut gewesen.

Nicht ohne Reservation

«An solchen Wochenenden sollen Kunden unbedingt eine Reservation vornehmen», sagt Pallecchi. Das sei direkt aus der App heraus machbar. Schweizer Kunden seien sich zwar gewöhnt, immer und überall ohne Anmeldung einen Zug benützen zu können. An solchen Extrem-Tagen ändere sich das auf den Verbindungen in den Süden aber gerade. Das sei auch Ausdruck der stark gestiegenen Nachfrage auf dieser Strecke.

Die SBB sei vorbereitet gewesen: «Jedes verfügbare Rad ist gerollt», so Pallecchi. Auch Reservezüge aus Zürich und dem Tessin seien gefahren. Der Einsatz von Doppelstock-Zügen ins Tessin sei aber noch nicht möglich. «Zwischen 7 und 9 Uhr morgens und etwa 17 und 20 Uhr abends für die Heimreise empfehlen wir eine Reservation.» Wer stressfrei reisen wolle, sollte zudem tendenziell Züge nach und von Italien meiden.

Insgesamt handle es sich nicht einmal um ein Promille der Verbindungen, für die eine Reservation nötig sei. Stressig sei die Situation indes nicht nur für die betroffenen Passagiere. «Unsere Mitarbeiter tun alles Mögliche», sagt Pallecchi. «Es tut ihnen weh, denn die Leute nicht zufrieden sind.»

(ehs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anna am 06.10.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Überlegt mal bitte

    Also einfach mal ein kleiner Gedanke zur Aufklärung: Stellt euch vor, in einem Wagen mit z.B. 86 Plätzen sind plötzlich 120 Personen (Auslastung 140%), es müssen also 34 stehen. Wenn es jetzt im fast 60km langen Gotthardbasistunnel brennt, müssen plötzlich Feuerlöscher, Sprechstellen für Zugpersonal (Information für Reisende), Fluchtwege usw. erreichbar sein. Ah und stellt euch mal bei einer Massenpanik den armen Reisenden im Rollstuhl vor, der als letztes die Chance hat zu fliehen. Und geradestehen muss dafür dann der Zugchef. Deswegen ist die Entscheidung von ihm ganz sicher gerechtfertigt

    einklappen einklappen
  • Edgar Meier am 06.10.2019 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fahr mit der Bahn fürs Klima

    Nur doof wenn man dann nicht fahren kann.

    einklappen einklappen
  • Adi am 06.10.2019 21:46 Report Diesen Beitrag melden

    Danke SBB

    War Jahrelang nicht mehr mit dem Zug unterwegs. Berufsbedingt pendle ich nun sehr regelmässig zu Stosszeiten von Olten nach Zürich. Noch nie musste ich stehen! Freundliches Personal die täglich ihre Arbeit machen. Daher von meiner Seite einfach mal ein Danke.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Dallmeyer am 07.10.2019 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lösung...

    Platzreservierung für obligatorisch erklären. Keine Zufallspasagiere mehr. Problem gelöst. Kann auf dem Flughafen auch nicht einfach ohne Reservierung zusteigen.

  • Rob de Bob am 07.10.2019 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kapazität und Personal mangel

    Alles hat seine Grenzen auch die Kapazität im ÖV. Übrigens Personalmangel herrscht auch bei allen ÖV Anbietern ob Bus oder Bahn auch noch. Mit dem Bevölkerungs Wachstum von über vierzigtausend Personen pro Jahr wirds auch nicht besser.

  • EC am 07.10.2019 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Saurrei

    Wirklich langsam Saumässige Zustände was da geboten Leute Schreibt dem Kassensturz Kundendinst.Weshalb kann die SBB nicht mehr ICN und IC ab Chiasso fahren lassen Erstzüge es zum Verzweiflen was geboten wird.

  • EC am 07.10.2019 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Witz

    Jeden Tag ist der EC aus Venedig 40min +++auch Heute FS und SBB Bedinen die Kunden Haarstreubend.Macht endlich Abends auch Entlasstungs Züge.SBB P Leitung so ist ein Witz was da geboten wird.

  • Bruno 69 am 07.10.2019 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    Nix SBB

    Wenn ich lese wie die SBB Fahrgäste stehen lässt und mit Verspätungen und Ausfällen von ganzen Zügen glänzt, dann freue ich mich über die dicken Ledersesseln in meinem Range Rover, der fährt immer pünktlich.

    • Lacher am 07.10.2019 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bruno 69

      Recht hast und noch Ceo 2 Frei.

    einklappen einklappen