Krise und Frankenstärke

07. Dezember 2011 08:16; Akt: 07.12.2011 09:32 Print

Arbeitslosigkeit steigt erneut leicht an

Im Vergleich zum Oktober ist die Zahl der Arbeitslosen in der Schweiz nochmals um 0,2 Prozentpunkte angestiegen. Dennoch präsentiert sich das Bild besser als noch vor einem Jahr.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz hat im November zum zweiten Mal in Folge zugenommen. Die Quote stieg von 2,9 Prozent im Oktober auf 3,1 Prozent.

Insgesamt waren Ende November 121 109 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) angemeldet. Das sind 5931 mehr als im Vormonat, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Mittwoch mitteilte.

Im Vergleich zum Vorjahr präsentiert sich das Bild immer noch positiv. Gegenüber November 2010 sank die Zahl der Arbeitslosen um 20 559. Die Arbeitslosenquote hatte damals noch bei 3,6 Prozent gelegen. Im Oktober war die Arbeitslosigkeit erstmals in diesem Jahr gestiegen, nachdem sie zuvor über Monate zurückgegangen war.

Kurzarbeit steigt massiv an

Die Jugendarbeitslosenquote stieg von 3,2 Prozent im Oktober auf 3,3 Prozent. Gesamthaft waren 18 085 Arbeitslose zwischen 15 und 24 Jahren gemeldet, 375 mehr als im Vormonat.

Die neusten Zahlen zur Kurzarbeit beziehen sich auf den September. Damals nahm die Anzahl von Kurzarbeit betroffenen Personen gegenüber August um 1467 auf 3981 zu, was einem Anstieg von 58,4 Prozent entspricht.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • George Howard am 07.12.2011 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Jeden Monat das gleiche...

    Kommentiere hier gerne jeden Monat aufs Neue: Die Aussagen stimmen nicht, weil seit April 2011 massiv mehr Leute einfach ausgesteuert wurden, wie ich auch... Bin immer noch arbeitslos und finde mit 48 Jahren (trotz guter Qualifikation) keine feste Anstellung!

  • Remo Schnellmann am 07.12.2011 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Es wird alles für schuldig

    befunden. Dass aber immer noch genügend Geld für die Masseneinwanderungen da ist, wundert mich sehr. Könnte ja sein, dass die auch mal nach Jahren einen Job brauchen. Oder schaffen die nur neue Jobs? Komisch.

    einklappen einklappen
  • Geri am 07.12.2011 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ausländern füllen Kassen (Arena-Sendung)

    Die Ausländern machen nur Jobs, die von Schweizern nicht gemacht werden können oder ein Schweizer nicht machen will. Beispiel. WC-Putzen, im Bau, Gastgewerbe, hochqualifizierte Jobs usw. Trotz vielen Ausländern sind die Kassen der Sozialversicherungen reich gefüllt! (Arena Sendung) von Schweizern und auch dank Ausländern!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Geri am 07.12.2011 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ausländern füllen Kassen (Arena-Sendung)

    Die Ausländern machen nur Jobs, die von Schweizern nicht gemacht werden können oder ein Schweizer nicht machen will. Beispiel. WC-Putzen, im Bau, Gastgewerbe, hochqualifizierte Jobs usw. Trotz vielen Ausländern sind die Kassen der Sozialversicherungen reich gefüllt! (Arena Sendung) von Schweizern und auch dank Ausländern!!

    • Fred am 07.12.2011 20:49 Report Diesen Beitrag melden

      Ich sehe nur die Spitze eine Eisbergs

      jedoch sehe ich ganz andere Dinge als wie vorerwähnt und mir schwant daher schreckliches. Keine Ahnung weshalb man immer das Gegenteilige vernimmt.

    einklappen einklappen
  • rm am 07.12.2011 10:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dumme zahlen

    Die Zahlen der Arbeitslosen werden ja von den Arbeitslosenämtern entnommen. Da sie dieses Jahr jedoch etliche taggelder gestrichen haben und so haufenweise Leute aufs Sozialamt verbannt haben wird selten erwähnt. statt dauernd zu berichten dass es letztes Jahr mehr Arbeitslose gab sollten die lieber mal sagen wie viel mehr Sozempfänger es hat!

    • Andreas Steiner am 07.12.2011 10:30 Report Diesen Beitrag melden

      Korrekt!

      Die Arbeitslosenzahlen sind Zahlen, um unser Wirtschaftssystem zu rechtfertigen. Wir würden lieber einmal die Zahl "Stellensuchende" einführen (da sind RAV, Sozialhilfeempfänger, und viele mehr dabei). Da sind wir vermutlich bei ca. 10%!!!!!!!!!

    einklappen einklappen
  • Klasse Schweiz am 07.12.2011 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    Jobs

    und die Leute welche zum Sozialamt abgeschoben werden sind noch nicht dazu gerechnet.

  • Walter am 07.12.2011 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    Pressebeiträge

    es wird jetzt wieder solange von der Krise und steigenden Arbeitslosigkeit geschrieben bis alles tatsächlich eintritt... Positives Denken wird kurz gehalten.

  • René Kälin am 07.12.2011 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ausgesteuert

    Ich bin 59 Jahre, ausgesteuert und suche eine Arbeit. Aber in der o.g. Statistik erscheine ich leider nicht mehr. Was ist mit all den anderen, die auch ausgesteuert sind? Die Antwort der Arbeitgeber: zu alt; wir lassen die Leute mit 62 pensionieren und somit ist es nicht wirtschaftlich, sie mit ihrem Alter noch einzustellen, etc.