Neujahrsrede von Interims-Armeechef

01. Januar 2009 00:00; Akt: 31.12.2008 21:08 Print

Armee 2009: Kadernachwuchs als Schwerpunkt

Der Kadernachwuchs ist 2009 ein Hauptanliegen des Interim-Armeechefs André Blattmann. Weitere Schwerpunkte will Divisionär Blattmann bei der Ausbildung und bei der Ordnung setzen.

storybild

Armeeangehörige bei einer Übung.

Fehler gesehen?

Kadernachwuchs sei die wichtigste Aufgabe, schrieb die Armee in einer Mitteilung vom Mittwoch unter Berufung auf die Videobotschaft von Interims-Armeechef André Blattmann. Dies gelte für Milizkader, das Kader des Berufsmilitärs und die Kader der Verwaltung in gleichem Mass.

Bei der Ausbildung ist es laut Blattmann nötig, haushälterisch mit Material und Munition umzugehen und dabei die Intensität der Ausbildung nicht zu vernachlässigen. Die Verantwortung für die Ordnung im eigenen Bereich trage in der Armee jeder selbst. Wer diese Verantwortung habe, müsse sich Zeit nehmen, die Ordnung durchzusetzen.

Die Armee hat vom neuen Jahr an einen neuen politischen Chef, Bundesrat Ueli Maurer. Die Armee stehe geschlossen hinter dem neuen Departementsvorsteher und werde alles unternehmen, um 2009 alle ihre Aufträge zu erfüllen, hiess es in der Mitteilung.

Wann die Stelle des Armeechefs neu besetzt wird, ist derzeit offen. Bundesrat Ueli Maurer habe von Amtsvorgänger Samuel Schmid eine Liste mit Namen möglicher Kandidaten erhalten, sagte VBS- Sprecher Martin Bühler auf Anfrage der SDA.

Diese Liste könne Maurer nach eigenem Gusto ergänzen, bevor er einen Antrag an den Gesamtbundesrat stelle. Wann es soweit sei, sei offen, sagte Bühler. Der Armeechef wird vom Bundesrat ernannt. Nach dem Rücktritt von Roland Nef wurde André Blattmann am 20. August 2008 zum Armeechef ad interim ernannt.

--> Zur Videobotschaft

(sda)