Rücktritt

03. März 2012 23:37; Akt: 03.03.2012 23:37 Print

BDP-Präsident Hans Grunder gibt Amt ab

Hans Grunder, der Präsident der BDP wird zurücktreten. Als zukünftiger Chef der Partei wird der Glarner Nationalrat Martin Landolt gehandelt.

storybild

Anfang Mai wird Hans Grunder als BDP-Präsident zurücktreten. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die BDP verliert ihren Präsidenten. Hans Grunder, der die Partei im Herbst 2008 gegründet und seither geführt hat, tritt auf Anfang Mai zurück.

Das hat Grunder vergangene Woche überraschend dem Parteivorstand mitgeteilt. «Die Partei ist gewachsen. Die Leitung muss jetzt breiter abgestützt werden,» begründet Noch-Parteichef Grunder seinen Schritt gegenüber der «SonntagsZeitung». Als zukünftiger BDP-Chef wird parteiintern der Glarner Nationalrat Martin Landolt gehandelt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leo, der Glückliche am 04.03.2012 07:49 Report Diesen Beitrag melden

    Eveline als BDP Präsidentin

    Nun ist der Weg frei für Eveline Widmer, aktuell, noch (umstrittene) Bundesrätin.

    einklappen einklappen
  • Julius am 05.03.2012 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Der Faux-pas des Mr. Grunder

    Vermutlich will Grunder zur SVP zurück. Er hat seinen Faux-pas eingesehen.

  • Brutus am 04.03.2012 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    Und tschüss

    Der einzige Punkt des Parteiprogramms war EWS. That's it! Und eine SVP Phobie. Ansonsten nichts. Wie Hr. Grunder, kann man auch die ganze BDP vergessen. Oder ist er nur abgetreten, weil er realisiert hat, dass jetzt wirklich Kreativität und Mehrheitsfähige Politik gefragt ist und er nicht derjenige ist, der dies bringen kann?

Die neusten Leser-Kommentare

  • BDP-Insider am 05.03.2012 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Bernhard Guhl

    Was die BDP brauch ist nun ein Präsident der kein Ex-SVPler ist. Wie Wäre es mit Bernhard Guhl, ein sehr angenehmer Mensch mit einer Linie und genügend Bodenhaftung.

  • Martial Callair am 05.03.2012 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    Die BDP muss weiter...

    Schade um Herr Grunder, er hat viel geleistet. Ich hoffe, dass der Nachfolger/in bald gefunden wird. Ich schlage vor: Frau Ursula Haller, sie ist sehr überlegt, gemässigt und symathisch!

  • Manu am 05.03.2012 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Partei CVP

    Frisst jetzt die CVP doch die BDB auf ? Hat sie doch gemerkt, dass sie in heutiger Zeit nur noch verliert. Aber so geht die Rechnung nicht auf weil es immer noch Menschen gibt in der Schweiz die für das Land und die Warheit einstehen. Dass der Grunder weg geht ist schon mal gut.

  • Julius am 05.03.2012 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Der Faux-pas des Mr. Grunder

    Vermutlich will Grunder zur SVP zurück. Er hat seinen Faux-pas eingesehen.

  • Peter Reber am 05.03.2012 07:48 Report Diesen Beitrag melden

    Heiligsprechung

    Der Auftrag, die Berner SVP zu marginalisieren ist klar nicht erfüllt! Von 8000 angepeilten nur 1000 SVPler zum Parteiübertritt in die BDP bewogen. Tja, die Bäume wachsen halt nicht unendlich hoch in den Himmel. Aber völlig klar, dass man Hans Grunder nun noch medial salben muss.