13. September 2005 00:15; Akt: 13.09.2005 01:13 Print

Bald schon freie Fahrt
auf den Pannenstreifen?

Dürfen Autofahrer in Stosszeiten bald auch auf dem Pannenstreifen Gas geben? Das Bundesamt für Strassen prüft ein solches Konzept.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Bei Stau könnte man auf gewissen Autobahnabschnitten den Pannenstreifen als zusätzliche Fahrspur benutzen», sagt CVP-Nationalrat Norbert Hochreutener, «so wäre eine vorübergehende Kapazitätserweiterung mit relativ geringen Kosten möglich.»

Das entsprechende Postulat des Verkehrspolitikers wird vom Bundesrat zur Annahme empfohlen. Und das Bundesamt für Strassen (Astra) prüft ein Konzept, das im Ausland bereits umgesetzt wird: «Auf der Umfahrung von München zum Beispiel gibt es Standstreifen-Abschnitte, die für den Verkehr geöffnet werden können», sagt Astra-Vizedirektor Willy Burgunder.

Vor der Freigabe des Standstreifens wird dort mittels Videokameras überprüft, dass sich kein Pannenfahrzeug darauf befindet. Dann gibt eine Ampelanlage grünes Licht.

Bevor man dereinst in der Schweiz auf dem Pannenstreifen fahren könnte, müssten auf den betreffenden Strecken Pannen-Buchten erstellt werden. «Solche Nischen gibt es in den Tunnels, wo ja auch keine Pannenstreifen vorhanden sind», argumentiert Hochreutener.

Bernhard Brechbühl