Tödlicher Bergunfall

23. Februar 2019 17:14; Akt: 23.02.2019 17:32 Print

Bergsteiger stürzten am Matterhorn 600 Meter ab

Zwei Bergsteiger sind am Mittwoch am Hörnligrat tödlich verunglückt. Am Samstag wurden sie von der Air-Zermatt entdeckt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch haben zwei ausländische Bergsteiger versucht, das Matterhorn über den Hörnligrat zu besteigen. Dabei ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Wie die Kantonspolizei Wallis mitteilt, sind die beiden zwischen 500 und 600 Meter abgestürzt.

Am 22. Februar wurden sie von einem Familienglied als vermisst gemeldet. Am Samstag wurden sie am Fusse der Ostwand auf dem Furggletscher entdeckt. Die Bergsteiger waren nicht angeseilt. Noch sind die Opfer nicht formell identifiziert. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet.

(fur)