Schweizweite Pilotversuche

04. Juli 2018 15:34; Akt: 04.07.2018 16:24 Print

Berset will Tests zur Cannabis-Legalisierung

Der Bundesrat möchte die Regelung zu Cannabis anpassen, um angemessen auf die Chancen und Risiken einzugehen. Er will Städten und Kantonen erlauben, Studien durchzuführen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Bundesrat will einen Artikel für Cannabis-Pilotversuche in das Betäubungsmittelgesetz aufnehmen. Ausserdem soll das Verkaufsverbot für Medizinalcannabis aufgehoben werden.

Die Pilotversuche sollen zeitlich und räumlich strikt beschränkt sein, die Teilnehmerzahl sei begrenzt und Minderjährige davon ausgeschlossen, teilte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch mit. Der Artikel gestatte wissenschaftliche Studien, ändere aber nichts am allgemeinen Verbot des Cannabiskonsums.

Rechtsgrundlage schaffen

Obwohl der Cannabis-Konsum verboten und strafbar sei, gehe die Zahl von rund 200'000 Konsumenten nicht zurück. Gleichzeitig floriere der Schwarzmarkt. Die Konsumentensicherheit sei dadurch nicht gewährleistet.

Deshalb wollen mehrere Städte Pilotversuche durchführen und alternative Regelungsmodelle prüfen. Die Universität Bern zum Beispiel wollte untersuchen, wie sich die Legalisierung von Cannabis auf die Konsumenten und den Markt auswirkt. Laut Bundesamt für Gesundheit gibt es dafür aktuell jedoch keine Rechtsgrundlage. Diese soll nun geschaffen werden. Die Vernehmlassung dauert bis zum 25. Oktober.

Medizinalcannabis legalisieren

Gleichzeitig will der Bundesrat den Zugang zu Medizinalcannabis für Patientinnen und Patienten erleichtern. In der Schweiz seien im letzten Jahr rund 3000 Patientinnen und Patienten – oft ältere Menschen mit unheilbaren Krankheiten wie Multiple Sklerose oder Krebs im Endstadium - damit behandelt worden.

Doch das Bewilligungsverfahren sei langwierig und verzögere den Behandlungsstart. Der Bundesrat hat deshalb das Eidg. Departement des Innern (EDI) damit beauftragt, die Gesetzgebung anzupassen. Dazu soll das Verbot, Medizinalcannabis in den Verkehr zu bringen, aufgehoben werden.

(bee/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Didi Weidmann am 04.07.2018 15:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wozu braucht's da noch Tests bitte?

    Was sollen diese Tests? Solche überflüssigen Tests halte ich schlicht und einfach für Steuergeldverschwendung. Stellt Cannabis einfach endlich mit Alkohol und Nikotin auf eine Stufe und regelt gesetzlich den Verkauf (z.B. Apotheken und Drogerien und/oder spezielle Hanfläden), die Besteuerung und den Jugendschutz in ähnlicher Weise. Mehr braucht es dazu nicht. Die Tests kann der Staat sich sparen. Braucht's wirklich erst eine Volksinitiative oder können die Räte das von sich aus umsetzen?

    einklappen einklappen
  • Pro K. am 04.07.2018 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die schätzung stimmt sicher nicht!

    200,000? Ja klar vielleicht im kanton zürich.

    einklappen einklappen
  • Gähn am 04.07.2018 15:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    andere Staaten haben's gemacht

    nur die Schweiz führt einen ewigen Eiertanz auf. Wieso fragt man nicht die entsprechenden Staaten, wie die Erfahrungen sind? Ist doch echt peinlich.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maria am 05.07.2018 19:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abstimmung egal?

    Was ist mit der Abstimmung? Die Legalisierung wurde abgelehnt! Genug lange warten und Resultat ignorieren?!

  • Josef Goor am 05.07.2018 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt, schlauer Junge!

    Ja klar muss man dazu noch einige Tests machen. Die Schweiz betritt da wieder mal Neuland. Bis der Test durchgeführt und ausgewertet ist, ist er nicht mehr im Amt. So geht er als Hanffreund in die (politische) Geschichte ein und muss keine persönlichen, politische Konsequenzen tragen. Ein Politiker wie es im Buche steht!

  • Waldfux am 05.07.2018 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ächz

    Tests für was? Ob cannabis wirklich wirklich high macht...es wird ja sowieso geraucht-ob verboten oder nicht.

  • Roger Mezger am 05.07.2018 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wieder erneut ein Pilotprojekt

    Besser wäre man würde es bald legalisieren. Wieso immer weitere Studien und Tests? Haben wir den nicht schon genug Wissen und Erkenntnisse über so viele Jahre der Kriminalisierung erworben um daraus zu handeln? Für mich eine weitere Vergeudung von Geldern die wir Sinnvoller einsetzen könnten. Wer wirklich glaubt das wir durch eine Legalisierung mehr Probleme bekommen ist Leichtgläubig, manipulierbar und alles andere als reflektiert sowie informiert. Was soll das Teater?

  • James am 05.07.2018 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Konsequenz

    Ich bin zwar gegen das Kiffen aber entweder legalisiert man es oder man verbietet Zigaretten und Alkohol