Wetter

19. Juli 2016 05:40; Akt: 19.07.2016 05:40 Print

Bis zu 34 Grad heiss – das Ozon wird gefährlich hoch

Noch mehr Sonne und Hitze erwarten uns in den nächsten Tagen. Wegen des Ozons in der Luft sollen vor allem Kinder, Asthmatiker und Herz-Kreislauf-Patienten vorsichtig sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lust auf richtig heisses Wetter? So heiss, dass das Glace fast schneller schmilzt, als man es essen kann? Dass man nur noch ganz leichte Kleider tragen kann und zu Hause die Fensterläden schliessen muss, damit die Wohnung nicht zu heiss wird? Dann können Sie sich freuen: Genau so wird es in den nächsten Tagen.

Umfrage
Was machen Sie am liebsten bei schönem Wetter?
35 %
11 %
9 %
6 %
7 %
6 %
26 %
Insgesamt 8762 Teilnehmer

«Es erwartet uns ein oftmals wolkenfreier Himmel und Temperaturen bis zu 34 Grad», sagt Meteorologe Roger Perret von MeteoNews. Der Mittwoch könnte gar zum bisher heissesten Tag des Jahres 2016 werden.

Kein Sport ab Mittag

Mit den hohen Temperaturen steigt aber auch die Ozonbelastung. «Schon am Montag wurde der Grenzwert erreicht», sagt Perret. Am Dienstag und Mittwoch werde diese Grenze in den Städten und Agglomerationen deutlich überschritten. Um die Luft zu entlasten, rät Lunge Zürich deshalb, das Auto stehen zu lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Velo umzusteigen.

Aus gesundheitlichen Gründen solle man zudem alle anstrengenden Tätigkeiten in die Morgen- und Abendstunden verlegen. «Ganz besonders auf intensiven Ausdauersport am Nachmittag sollte man verzichten», sagt Myriam Flühmann, Leiterin PR bei Lunge Zürich. Grundsätzlich solle man zwischen 11 und 19 Uhr keinen Sport treiben. «Wenn man nicht darauf verzichten will, soll man in den Wald gehen, wo es kühler und die Luft weniger belastet ist.»

Kinder, Asthmatiker und Herz-Kreislauf-Patienten: Vorsicht

Hohe Ozonwerte rufen beim Menschen Reizungen der Schleimhäute wie Augenbrennen, Kratzen im Hals, Druckgefühl in der Brust und Schmerzen beim tiefen Einatmen hervor. Flühmann: «Ozon kann zu einer Entzündungsreaktion in den Atemwegen und zu einer eingeschränkten Lungenfunktion führen.»

Zur Vorsicht rät Lunge Zürich vor allem bei Kindern, Asthmatikern und Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen. «Bei ihnen kann sich eine hohe Ozonbelastung problematisch auswirken und bestehende Beschwerden verschlechtern.»

Ab Montag steigen die Temperaturen wieder

Immerhin gibt es ab Donnerstag eine Abkühlung. «Die Gewitterneigung steigt und es sind bis Samstag Regengüsse, Blitz und Donner zu erwarten», sagt Meteorologe Perret. Die Temperaturen sinken bis Samstag unter 25 Grad. Ab Montag ist es aber wieder sommerlich und die Temperaturen steigen wieder.

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dan ny am 19.07.2016 05:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    pfff

    Super diese Umfrage... Klar wäre ich auch am liebsten in der Badi, aber leider muss ich auf der Baustelle meine Brötchen verdienen.

    einklappen einklappen
  • Sommer am 19.07.2016 06:08 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Umfrage

    Wo ist die Antwort: ich muss arbeiten?

    einklappen einklappen
  • dave am 19.07.2016 06:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    entlich kein regen

    schon krass, mittlerweile gibt es bei uns nur noch heiss oder kalt.. heiss mag ja schön sein, aber grad wieder über 30 grad, naja.. von mir aus das ganze jahr zwischen 20-24 grad und in den höheren lagen schnee..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jangdebang am 20.07.2016 07:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nachahmeswert

    Ach so! Du wäscht also nur wenn eitel Sonnenschein ist und sonst "steht die Wäsche" starr vor...in der Ecke. Dann liegst du mit deinem Nachwuchs ohne Hüte in der prallen Sonne, bis ihr euch von einer Marroni oder je nach Hauttyp von einer Tomate kaum mehr unterscheidet. Na dann, viel Vergnügen.

    • M.Gerber am 20.07.2016 18:38 Report Diesen Beitrag melden

      Mein Chef und Kunden

      Ist es egal wie viel OZON ich schlucke ich muss eh alles Schlucken sonst gibt's keine Kohle!

    einklappen einklappen
  • Rico S am 20.07.2016 07:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gefährlich hoch

    Ob es gefährlich hoch ist das Ozon will ich anhand der Messdaten selber entscheiden, mir aber nicht sagen lassen es sei gefährlich hoch, wenn die Messdaten nicht mitgeliefert werden.

  • Don Logan am 20.07.2016 02:53 Report Diesen Beitrag melden

    Wetterveränderungen

    Sobald man sich an das kalte Wetter gewöhnt hat, muss man sich wieder an das heisse gewöhnen. Die Umstände der Wetterveränderungen waren selten so gravierend wie dieses Jahr und sicher nicht gut für den Organismus des Körpers und der Psyche.

    • Sepp Trub am 20.07.2016 03:17 Report Diesen Beitrag melden

      sehr unangenehm

      @Don: Genau, darum bei solchem Wetter, da bleibe ich im Haus auf der Forch bei 23.5C/40% Luftf mit A/C. Ein paar Olmas auf den Grill legen, dann drinnen gemuetlich essen.

    • Don Logan am 20.07.2016 04:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp Trub

      Tja, wir wissen es. Auf der Forch mit A/C lässt es sich leben. Aber auch in Tenero kann man es ertragen. In fünf Minuten am oder im See, besser als jede Klimaanlage.

    • Sepp Trub am 20.07.2016 05:18 Report Diesen Beitrag melden

      Tenero

      @Don: Stimmt schon, Tenero is ganz nett, aber ich denke es waere noch besser bei 23.5C mit A/C.

    einklappen einklappen
  • Ex-Mediziner am 20.07.2016 00:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fragen Sie Ihren Arzt oder ....

    Ozonwerte gefährlich hoch - daher nicht Auto sondern Velo-Fahren? Wie bitte? Sich dem dennoch vorhandenen Ozon auf dem Velo aussetzen. Unsinn.

  • Sweety am 19.07.2016 21:36 Report Diesen Beitrag melden

    Es fehlt noch eine Antwort

    Ich liege rum wie eine tote Fliege. Bin leider nur von minus 20 ° bis + 25° zu gebrauchen. Darüber ähnle ich eher an ein Faultier. Stündlich mal eins kratzen und dann hat es sich.