Wellness

13. Oktober 2016 18:11; Akt: 13.10.2016 19:17 Print

Chillen im Spa liegt bei Millennials im Trend

Eine Massage, eine Gesichtsbehandlung oder ein Saunatag: Vermehrt verbringen 16- bis 18-Jährige ihre Freizeit im Wellnessbereich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einen ganzen Tag Wellness und chillen ist für viele Jugendliche heutzutage nicht nur ein Wunschtraum, sie verwirklichen sich diesen auch. Das bestätigen Thermalbäder und Spas in der Schweiz. «Diejenigen, die sich ein spezielles Treatment gönnen, werden immer jünger», sagt Sprecherin Sharon Zwahlen vom Erlebnisbad und Spa Bernaqua.

Umfrage
Auf welche Wellness-Behandlung stehen Sie?
39 %
36 %
10 %
1 %
14 %
Insgesamt 1251 Teilnehmer

Es kämen viele Jugendliche zwischen 16 und 18, die eine halbe Stunde Massage oder eine andere Spezialbehandlung ausprobierten. Zwahlen: «Wem das gefällt, der kommt in der Regel wieder.»

«Sich selbst etwas Gutes tun»

Den Trend bestätigt auch Christian Klein, CEO der Aqua Spa Resorts AG. Das Unternehmen betreibt in der Schweiz sechs Spas – unter anderem jenes im Hürrlimannareal in Zürich und im Octogon in Bern. «Gerade in urbanen Gegenden wie Zürich oder Bern hat die junge Kundschaft eindeutig zugenommen», sagt Klein.

Sie würden sich selbst etwas Gutes tun wollen – und würden dies dann auch gern in den sozialen Medien präsentieren. «Daran erkennen wir, dass dies sehr im Trend ist.»

16-Jährige machen Freundinnen-Wellness

Im Wellness & Erlebnisbad Swiss Holiday Park hat man diesen Trend schon vor über zwei Jahren erkannt und gezielte Angebote für Kinder und Jugendliche ins Programm aufgenommen.

Man habe Jugendliche, die mit ihren Eltern kämen, junge Pärchen, die gemeinsam einen romantischen Tag verbringen würden, und Gruppen von jungen Mädchen, die miteinander Freundinnen-Wellness machen. «Darunter sind auch 16-Jährige», sagt der Leiter des Wellnessbereichs Roman Gruber.

Geburtstagsfest im Spa

Er stellt fest: «Zeit für sich oder zu zweit ist schon bei den ganz Jungen ein Thema.» Seit diesem Jahr kann man sogar einen Beauty-Tag als Geburtstagsparty buchen. «Da erhalten die Mädchen oder jungen Frauen je nach Alter ein passendes Angebot.»

Feedback
Sind Sie Teenager oder ein junger Erwachsener und waren schon einmal in einem Spa? Erzählen Sie uns, wie das war und was Ihnen daran so gefiel: feedback@20minuten.ch

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BillyK am 13.10.2016 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin 85er

    Wow würde ich mich aufregen, wäre ich in dieser Zeit geboren, fast täglich als Millenial abgestempelt zu werden. Als gehöre man einer bestimmten anderen Rasse an :)

    einklappen einklappen
  • Röschu am 13.10.2016 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    So trendig...

    Früher hat es einfach Sauna und Sprudelbad geheissen...

    einklappen einklappen
  • Claudia am 13.10.2016 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    PKZ für die lieben Töchter

    Schön, wenn man so grosszügige Eltern hat, die einem einen Wellnesstag oder Wochenende anbieten können.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Urschweizer am 14.10.2016 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wer bezahlt...

    Die steuern und KrK-Prämien kann dann ja das Sozialamt bezahlen. Letzte Woche musste ich aus der Sauna fliehen. Dieses billigste Gequatsche und sogar sms wollte ich mir nicht mehr antun. Auch zukünftig werde ich vorher genauer hinschauen, wer da verkehrt. Tipp an die Betreiber: ich würde die Generation 60+ nicht vergraulen, das sind die Kunden, die auch in Zukunft ein Einkommen versprechen.

  • Mitte 40er am 14.10.2016 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst was leisten

    Die Millenials sollten zuerst mal etwas leisten, bevor gechillt und relaxt wird. Man könnte schon meinen, die leben auf dem Pony-Hof. Aber der Ernst des Lebens wird sie dann brutal auf den Boden der Tatsachen zurück holen!

  • weissnichtallesabervieles am 14.10.2016 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    DenktPositiv

    Die meisten 16-18 jährige absolvieren eine Lehrer, die können sich das leisten. Mich wundert es nicht das man wieder meckert, man ist nie zu frieden mit der Jugend.

  • weiblich am 14.10.2016 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    wellness alleine

    ich bin 22...war vor 2 wochen alleine 4 tage in einem wellness-hotel. das beste was ich machen konnte. muss immer alles so negativ geredet werden wenn es mit der jugend zu tun hat?

  • Anita am 14.10.2016 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Anstatt sich mit Alkohol oder anderen Drogen zu entspannen, ins Thermalbad gehen. Da kann noch mancher Erwachsene was von den Jugendlichen lernen.