29. April 2005 12:30; Akt: 29.04.2005 12:32 Print

Das Gold wird definitiv verteil

Die gut 21 Milliarden Franken aus dem Verkauf von 1.300 Tonnen Gold der Nationalbank werden definitiv an Bund und Kantone verteilt.

Fehler gesehen?

Die Generalversammlung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) stimmte am Freitag in Bern der im vergangenen Februar zwischen Notenbank und Finanzdepartement vereinbarten Ausschüttung erwartungsgemäss zu. Einzelne Kleinaktionäre, darunter SP-Nationalrat Rudolf Rechsteiner (BS), hatten das Vorgehen zuvor vergeblich als illegal und undemokratisch bezeichnet. Zusammen mit dem ordentlichen Jahresgewinn von knapp drei Milliarden Franken erhalten Bund und Kantone bis Mitte Juli in zehn Tranchen gut 24 Milliarden Franken. Ein Drittel geht an den Bund, zwei Drittel werden auf die Kantone verteilt. Ein achtjähriges Seilziehen um die Verwendung der Goldmilliarden war zuvor ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Was der Bund mit seinen sieben Milliarden Franken macht, ist Gegenstand eines neuen Ringens. Die meisten Kantone wollen ihren Anteil zum Schuldenabbau einsetzen. Aber auch dies ist vielerorts umstritten und muss zum Teil noch den Parlamenten und möglicherweise auch dem Volk vorgelegt werden.

(ap)