Steve Bannon in Zürich

21. Februar 2018 12:39; Akt: 21.02.2018 12:39 Print

Rollschuhe und Äxte sind am Bannon-Event verboten

Trumps ehemaliger Stratege Steve Bannon kommt nach Zürich. An den Anlass darf vom Schirm bis zum Megafon nichts mitgenommen werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 6. März kommt der ehemalige Stratege des US-Präsidenten Donald Trump in die Schweiz. «Weltwoche»-Verleger Roger Köppel hat Steve Bannon zu einem Interview nach Zürich eingeladen. Der genaue Veranstaltungsort ist noch nicht bekannt.

Nun können aber bereits Eintrittstickets für den Anlass gekauft werden. Die Sicherheitsvorkehrungen erinnern an Auflagen wie am Flughafen, wenn man ein Flugzeug besteigen will.


Nicht mal Wasser ist erlaubt

Teilnehmende müssen sich beim Einlass mit ID oder Reisepass ausweisen und den Eintrittspreis bar bezahlen. Speisen und jegliche Flüssigkeiten, inklusive Behälter wie Flaschen oder Becher, sind im Saal nicht erlaubt. Nicht einmal eine Wasserflasche also. Auch Video-, Foto- und Tonaufnahmen samt den entsprechenden Kameras und Selfiesticks werden im Saal verboten sein. So weit, so gut.

Um auf Nummer sicher zu gehen, müssen aber auch jegliche Waffen, Werkzeuge, Feuerwerkskörper, Drohnen und sogar Schirme draussen bleiben. Von Tablets und Megafonen über Tiere und Rollschuhe listet die «Weltwoche» auch Laserpointer sowie Rucksäcke und Taschen, die grösser als A4-Format sind, unter den verbotenen Gegenständen auf. «Traurig, dass so etwas nötig ist», twittert Journalist Ronnie Grob dazu.

(duf)