Neujahrskind

01. Januar 2019 15:35; Akt: 03.01.2019 09:57 Print

Das erste Baby 2019 kam um 0.03 Uhr zur Welt

Im Unispital Genf wurde kurz nach Mitternacht ein Baby geboren. Es ist wohl das erste Kind, das 2019 in der Schweiz geboren ist.

storybild

Das Neujahrsbaby kam am Unispital Genf auf die Welt. (Bild: Keystone/Laurent Gillieron)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gerade mal 3 Minuten alt war das neue Jahr, als in Genf ein kleiner Bub das Licht der Welt erblickte. Noch ist er ohne Namen. Die Eltern haben nun bis am 4. Januar Zeit, sich für einen Namen zu entscheiden.

Ejup Limani (37), der Vater des Babys, arbeitet als Maler. Eigentlich sei der Geburtstermin des Kindes auf den 25. Dezember festgelegt gewesen. Dass sich der Sohn nun so lange Zeit gelassen haben, stört Limani nicht weiter: «Dank den Feiertagen hatten wir länger Zeit, uns auf einen Namen zu einigen.» Der Vater hat bereits einen Favoriten: «Aulon gefällt mir, aber meine Frau ist sich noch nicht ganz sicher.»

Alle Neujahrsbabys wohlauf

Ebenfalls sehr früh kam Dario in der Hirslandenklinik St. Anna in Luzern auf die Welt. Er wurde um 0.30 Uhr geboren, wie die «Luzerner Zeitung» schreibt.

Im Kanton Bern ist Elea Siegenthaler 51 Minuten nach Mitternacht auf die Welt gekommen. Das Mädchen wurde Spital Emmental geboren. Eleas Eltern stammen aus Ochlenberg. Das Mädchen misst 52 Zentimeter und wog bei der Geburt 3260 Gramm. Mutter und Kind sind wohlauf, wie das Spital Emmental am Dienstag mitteilte. Etwas mehr Zeit liess sich der kleine Rowan, das Neujahrsbaby der Lindenhofgruppe. Rowan wurde um 03.10 Uhr im Berner Engeriedspital geboren.

In der Ostschweiz war laut dem «Tagblatt» das Mädchen Bera das erste Kind des neuen Jahres. Es kam um 1.34 Uhr auf die Welt. Alle Neujahrsbabys sind wohlauf.


( )

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BG am 01.01.2019 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute

    Ich wünsche den Babys alles Gute in ihrem Leben. Und überhaupt allen Menschen viele gute Wünsche und gute Gesundheit.

    einklappen einklappen
  • Regula am 01.01.2019 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :-)

    Alles liebe und gute den kleinen Erdenbürgern.

  • Schefer Melitta am 01.01.2019 15:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neuahrskind

    Wunder schön herzlich Gratulation.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Franz Gschwend am 02.01.2019 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    Wünsche den Elter und dem Kind viel Glück,ein Januar Kind,ein wird es im Leben gut haben,

  • A.F am 02.01.2019 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle Jahre wieder!

    Schweizer Standard Spruch,, jedes Jahr das gleiche

  • L.A am 02.01.2019 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    neujahr

    gratuliere ganz herzlich. Mein Sohn kam auch am 1.Januar 2007 auf die Welt

  • karin 1 am 02.01.2019 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    den neujahrs babys herzlichen Glückwunsch

    allen neugeborenen Babys vom 1.1.2019/und ihren Eltern herzlichen Glückwunsch und alles liebe und gute für die gemeinsame Zukunft und eine spannende Zeit des kennenlernen.

  • Antinatalist am 02.01.2019 11:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wir steuern auf eine Katastrophe zu

    Heute ist der 2. Januar 2019. Es sind dieses Jahr schon 600'000 neue Menschen geboren worden. Gleichzeitig sind nur 250'000 gestorben. Und das in nur 36 Stunden. Denkt drüber nacht! Kein Kind ist die einzige vernünftige Entscheidung.

    • kinderloser sponsor am 02.01.2019 14:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Antinatalist

      wer die wahrheit spricht wird gehasst. ich mag sie, denn sie sprechen mir aus der seele. umwelt, sozialstaat und die fremdfinanzierer würden mehr eigen-verantwortung und -finzierung begrüssen. besiedelt mitteleuropa, zeiget nachwuchs und schwächt oder schädigt die länder über den sozialstaat... mit dieser aufgabe entsandte er sein volk und eroberte die ländereien

    • ernst streuli am 02.01.2019 14:27 Report Diesen Beitrag melden

      @Antinatlist

      Das sehe ich auch so! Muss sich heute jeder angesichts der weltweiten Überbevölkerung und Klimakatastrophe egoistisch (auf Kosten der Umwelt) selber verwirklichen???

    • P-one am 02.01.2019 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Antinatalist

      Ist sowieso schon zu spät! Who cares

    einklappen einklappen