Illegale Bestattung

10. November 2019 03:45; Akt: 10.11.2019 06:40 Print

Deutsche verstreuen Asche in Schweizer Bergen

Bestatter aus Deutschland sind regelmässig zu uns geflogen, um die Überreste von Verstorbenen zu verteilen. Sie glaubten, hier sei das erlaubt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil Flugbestattungen in Deutschland verboten sind, weichen die Bestatter seit Jahren auf den Schweizer Luftraum aus. Dabei transportieren sie die Asche von Verstorbenen mit Kleinflugzeugen in die Schweiz – und schütten die Urnen über den Alpen aus, berichtet die «SonntagsZeitung».

Dieses Geschäft boomt offenbar. Ein Bestatter aus Bayern fliegt rund 30 Mal pro Jahr mit bis zu zehn Urnen unter anderem in die Schweiz und schüttet deren Inhalt meist über den Bündner Alpen aus. Bislang sind der Bestatter aus Bayern und seine Berufskollegen davon ausgegangen, ihr Vorgehen sei legal. Das ist falsch, wie Recherchen der Zeitung jetzt zeigen.

Die Behörden des Kantons Graubünden bezeichnen Flugbestattungen als «ganz klar nicht erlaubt und damit illegal». Es handle sich letztlich um nichts anderes als eine «illegale Abfallentsorgung». Das Bundesamt für Zivilluftfahrt will nun handeln und die fehlbaren deutschen Bestatter allenfalls zur Verantwortung ziehen.

(roy)