Grippewelle im Anzug

08. Januar 2016 10:17; Akt: 08.01.2016 10:17 Print

Die Schweiz schnupft und fiebert

Seit Neujahr strömen die Patienten mit grippeartigen Symptomen in die Hausarztpraxen. Trotz des milden Wetters melden erste Regionen die Grippe als verbreitet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch zeigt sich der Winter von seiner milden Seite. Dennoch füllen sich die Arztpraxen bereits mit erkälteten und fiebernden Personen. «Seit dieser Woche haben wir vermehrt Patienten mit Grippe-Symptomen», sagt Christian Studer, Allgemeinmediziner in der Pilatuspraxis in Luzern. Seien es vor Neujahr noch vor allem Erkältungen mit anhaltendem Reizhusten gewesen, gebe es jetzt viele Patienten, die über Gliederschmerzen und Fieber klagten.

Bei der Arzthaus.ch AG, die Gruppenpraxen in Aarau, Zürich und St. Gallen führt, nahmen die Konsultationen seit dem neuen Jahr deutlich zu. «Die Leute kommen zu uns mit Erkältungssymptomen wie Husten und Schnupfen, aber auch mit Fieber und Gliederschmerzen», sagt Geschäftsführerin und Ärztin Jennie Olsson.

Auch Angina und Magen-Darm-Grippe

Daniela Uebersax, Leiterin Walk-in-Notfall im Hirslanden Praxiszentrum am Bahnhof Bern, stellt einen Anstieg von Patienten mit grippalen Symptomen fest. «Zudem behandeln wir vermehrt Personen mit Angina und Magen-Darm-Grippe.»

Diese Beobachtung deckt sich mit der in den letzten Tagen gestiegenen Nachfrage in Apotheken nach Erkältungs- und Grippemitteln. Laut Marketingleiter Johnny Schuler von der Dr. Bähler Dropa AG sind Schnupfenmittel besonders gefragt: «Das bedeutet, unsere Kunden leiden vermehrt an Pfnüsel.»

So viele Suchanfragen auf Google wie im Horror-Grippewinter

Dass eine Grippewelle im Anzug ist, weist auch die Sentinella Grippeüberwachung des Bundesamtes für Gesundheit aus. In der Region Tessin-Graubünden ist das Influenza-Virus bereits verbreitet und in der Romandie sporadisch feststellbar.

Ein Blick auf Google Trends zeigt zudem: Die Suchanfragen zu Stichwörtern wie Erkältung, Grippe, Fieber oder Husten haben in den letzten Wochen deutlich zugenommen. Im Vergleich zur gleichen Zeit im Vorjahr, das das schwerste Grippejahr der letzten 15 Jahre war, gibt es zum jetzigen Zeitpunkt gar mehr Anfragen. Es könnte uns also trotz bisher mildem Winter ein schweres Grippejahr bevorstehen.

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mirakulix am 08.01.2016 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zuviel arzt geher

    Wer läuft schon wegen husten zum Arzt? Kein wunder ist die kk so teuer

    einklappen einklappen
  • Miriam am 08.01.2016 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arztzeugnis

    Das Problem ist doch, dass man zum Arzt muss wenn man länger als 2-3 Tage auf der Arbeit fehlt wegen dem Zeugnis. Wer geht schon gerne und freiwillig zum Arzt? Bei ner Grippe fehlt man länger am Arbeitsplatz ist doch klar.

    einklappen einklappen
  • Sandrine am 08.01.2016 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Die Schweiz.......

    ......das Land der Hypochonder und Erbsenzähler! Epidemie? Da kann man jeweils nur lachen, für mich ist eine Epidemie wenn jeder Dritte flachgliegt. Geht an die Luft und bewegt Euche, Wetter hin oder her. Und googlet nicht nach jedem (vermeintlichen) Symptom.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pflege am 09.01.2016 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SRK

    Ich lasse mich jedes Jahr impfen weil ich in einem Altersheim arbeite und mich und unsere Bewohner schützen möchte. Das die Impfung keine Garantie ist habe ich vor drei Jahren gespürt weil es mich trotzdem voll erwischt hat. Egal ich lass mich trotzdem impfen.

  • San Iker am 09.01.2016 11:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Kräuter helfen

    Antibiotika mit Jägermeister mischen. Schliesslich sollten die Kräuter helfen.

  • Dr.Easy am 08.01.2016 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geimpft, never mind

    Die ganze Familie lässt dich Jahren impfen! Haben NIE Grippe... herrlich....

    • Cira am 08.01.2016 22:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dr.Easy

      Habe mich einmal gegen Grippe impfen lassen, was ist passiert, bekam Grippe - 2 Wochen flach gelegen. Nie mehr geimpft keine Grippe mehr.

    • Dr. Easy am 08.01.2016 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Cira

      Dann hast du aber ein sehr schlechtes Immunsystem. Sport...frische Luft und eine kleine Impfung haut einen dann nicht grad um

    • Eugen Eichenberger am 08.01.2016 22:17 Report Diesen Beitrag melden

      Impfung ist nicht immer top

      Die Grippeimpfungen werden immer Monate im Voraus entwickelt. Es kann daher sein, dass die Impfung mit etwas Pech weniger stark oder fast gar nicht wirkt, sodenn die Grippewelle stark mutierte Erreger aufweist.

    einklappen einklappen
  • Walter Hecht am 08.01.2016 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute...

    Habe mich Impfen lassen...alles andere geht mir am A%4sch vorbei...auch der Norovirus. Viel Glueck.

  • Barbara am 08.01.2016 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Notfallstationen

    Bitte kein überfluten der Notfallstationen! Das Personal braucht die Ressourcen für die richtigen Notfälle. Keiner muss nach 2 h Husten und wenig Fieber nachts um 3 den sterbenden Schwan spielen. Denkt an die guten alten Hausmittel und lasst uns arbeiten!!!