US-Wahl

09. November 2016 09:58; Akt: 09.11.2016 09:58 Print

Die Tweets der Schweizer Politiker zum Trump-Sieg

«Zerfall der westlichen Zivilisation» oder eine Chance für Trump, sich zu beweisen? Die ersten Reaktionen der Schweizer Politiker.

storybild

Nicht nur Nationalrätin Natalie Rickli griff am Mittwochmorgen in die Tasten. (Bild: Keystone/Alessandro Della Valle)

Zum Thema
Fehler gesehen?

CVP-Nationalrätin Barbara Schmid-Federer ist völlig entsetzt:

Umfrage
Mit welchem Tweet können Sie sich am besten identifizieren?
7 %
6 %
61 %
7 %
9 %
10 %
Insgesamt 4153 Teilnehmer


Der Grünen-Nationalrat Bastien Girod ist enttäuscht vom amerikanischen Volk:


SVP-Nationalrätin Natalie Rickli äussert sich eher vage:


SP-Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholz sorgt sich um das Wohl von Gesellschaft und Wirtschaft:


Ihrem Parteikollegen Cédric Wermuth fehlen schlicht die Worte:


Der grünliberale Nationalrat Beat Flach reagiert mit Galgenhumor:


(lz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mikee am 09.11.2016 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    (Try to) Make America Great Again

    "Offenbar erleben wir gerade den Zerfall der Westlichen Zivilisation. " Etwa wie beim Brexit. Alle heulen rum, alle predigen den Untergang oder die auch beliebte Theorie der 3. Weltkrieg wird nun definitiv ausbrechen. Alle nur #butthurt. Akzeptiert das Resultat. Ich schaue gespannt auf die zukünftigen 4 Jahre und was er ändern kann. Auch freue ich mich auf die Dialoge zwischen USA/Russland sodass auch da endlich eine Besserung einkehren kann und die Wogen geglättet werden. Er fokussiert sich auch eher auf Amerika; ich unterstütze seine Vorhaben was internationale Politik; Fokus auf USA betriff

    einklappen einklappen
  • Ruedi am 09.11.2016 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Tja....

    das passiert eben, wenn man denkt, nur weil man 6 Jahre Psychologie studiert hat, man sei sooo viel klüger und besser als der, der am Stammtisch sitzt.

    einklappen einklappen
  • Schweizer am 09.11.2016 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trump! Go for it!

    Geben wir Trump die Chance, es hervorragend zu machen. Er hat das Vertrauen der Amerikaner verdient. Klares Resultat, das es zu akzeptieren gilt!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas Müller Thurgau am 10.11.2016 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Gegenteil wir eintreffen

    Ach was diese Schwarmalerei . Das Gegenteil wird der Fall sein - es herscht endlich Ordnung im Land. Der normale Bürger hat mehr vom Leben ! Gratuliere dem neuen Präsidenten Trump!!

  • maxmax am 10.11.2016 02:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jobs in den USA (zurueckbringen)

    Es darum, dass Trump das abwandern der US Firmen nach China etc. verhindern will. Dies soll in den USA jobs erhalten, das ist aeusserst wichtig fuer die Nation. Ich nicht sehr besorgt um Schweizer Firmen, ausser diese gehoeren Amis... Das Ziel ist den Wohlstand in den USA zu erhoehen, dies ist dringend notwendig, da wir kein sozial staat sind. Die Arbeitslosenkasse zahlt zum Beispiel $325 Pro woche, abzueglich Steuern ... man kann als Arbeitsloser nicht leben....

  • Wernefr G. Butz am 10.11.2016 01:04 Report Diesen Beitrag melden

    Rueckschritt bei Wohlstand

    Tja Herr Dahinden, als sie mich nach dem Wahlerfolg von George Bush der Presse im Hotel Zuri oder .... vorstellten als einziger Amerikaner der Deutsch spright, an diesem Tag began der wirtschaftliche Rueckgang fuer mich. Die Besucher der EXPOVINA am gleichen Abend kamen an unserem Ausstellungsstand vorbei mit dem verlaengerten Mittelfinger und dem Statement " bring us another President " und wir kaufen wieder USA Produkte. Als Republikaner bin ich such fuer Trump, lassen wir uns ueberraschen.

  • sind wir noch Menschen? am 10.11.2016 00:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wohlstand bei einem 1% der Menschheit

    der gesamte Besitz liegt doch wohl irgendwo bei einem unglücklichen Prozent der Weltbevölkerung. Einige sind reich im Herzen voll von wahrer Liebe und andere wollen es nicht verstehen und haben das Herz und den Kopf voll von Geld und der Macht zu noch mehr Geld. Die Kleinen fürchten sich davor dass ihnen noch der letzte Rest abhanden kommt. Man macht ihnen Angst dass sie ihre paar tausend Fränkli verlieren. Die die wirklich Angst haben (brauchen) sind doch die die fast alles besitzen. Aber vielen Kleinen macht man Angst in dem man ihnen droht ihre Existenzgrundlage zu nehmen = Jobverlagerung

  • Crigs am 10.11.2016 00:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    URSPRUNG DER MENSCHENRECHTE

    Keine Wahl kann die Welt so bewegen und aufschrecken lassen, wie die Wahl eines amerikanischen Präsidenten. Lincoln, Garfield, Kennedy wurden erschossen; Regan angeschossen. Die Geschichte der USA ist grossartig und die Amerikaner träumen weiter ihren "American Dream" ! Es geht immer aufwärts ! Ohne die USA geht nichts !